Verschickungskinder: Bundesregierung erkennt endlich ihr Leid an!

Die Bundesregierung hat das Leid der ehemaligen Verschickungskinder anerkannt und betont die Wichtigkeit einer umfassenden Aufarbeitung. In ihrer Antwort auf eine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion erklärt sie, dass es noch keine konkreten Ergebnisse eines Austauschs mit den Ländern und Kommunen gibt. Dennoch setzen sich mehrere Ressorts, darunter das BMFSFJ, das BMG und das BMAS intensiv mit dieser Thematik auseinander. Gemeinsam haben sie einen Fachaustausch mit dem AEKV eingeleitet und sind erschüttert über die Berichte zu psychischer und physischer Gewalt in den Kindererholungsheimen der 1950er und 1960er Jahre.

Bremen (VBR). Die Bundesregierung hat offiziell das Leid der ehemaligen Verschickungskinder anerkannt. Es ist den verschiedenen Ressorts ein wichtiges Anliegen, dass die Berichte der betroffenen Kinder über ihre Erfahrungen untersucht werden. Die genauen Ergebnisse des Austauschs mit den Ländern und Kommunen stehen jedoch noch nicht fest. Daher gibt es im Moment auch keine konkreten Pläne oder Maßnahmen zur Aufarbeitung dieser Vorkommnisse.

Es wird betont, dass mehrere Ministerien sich mit dem Thema auseinandersetzen, darunter das Familienministerium, das Gesundheitsministerium und das Arbeits- und Sozialministerium. Gemeinsam sind sie in einen Fachdialog mit dem Verein “Aufarbeitung und Erforschung Kinderverschickung e.V.” eingetreten und haben besorgt auf die Berichte über psychische und physische Gewalt in den “Kindererholungsheimen” der 1950er und 1960er Jahre reagiert.

Damit zeigt die Regierung ihr Interesse an einer gründlichen Untersuchung der Vorfälle sowie am Wohlergehen der ehemaligen Verschickungskinder. Es bleibt abzuwarten, welche Schritte nun unternommen werden, um eine angemessene Aufarbeitung zu gewährleisten.

Es ist wichtig, dass solche traurigen Kapitel unserer Geschichte nicht vergessen werden und wir alles tun sollten, um sicherzustellen, dass so etwas nie wieder passiert.

Lesen Sie auch:  ... Stille gehalten werden: Würdigung des Engagements der Caritas international am Tag der Humanitären Hilfe

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Deutscher Bundestag – Das Leid der Verschickungskinder im Blick

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Deutscher Bundestag – Verschickungskinder: Bundesregierung erkennt endlich ihr Leid an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING