Zwei Jahre nach der Hochwasser-Katastrophe: Kontinuierliche Unterstützung ist weiterhin vonnöten.

Vereins- und Verbandsnachrichten vom 28.06.2023
Presseportal

Presseportal

Aktuelle Meldungen
Lesedauer: < 1 Minuten

Einzigartige Hilfsmaßnahmen und Unterstützung für Hochwasseropfer: “Aktion Deutschland Hilft” ermöglicht den Wiederaufbau in Deutschland

Bonn, 26.06.2023 – 12:13

Die verheerende Hochwasser-Katastrophe im Jahr 2021 im Westen Deutschlands hat tiefe Wunden hinterlassen. Doch gemeinsam mit den betroffenen Menschen haben die Bündnisorganisationen von “Aktion Deutschland Hilft” wertvolle Hilfe geleistet. Dank der enormen Spendenbereitschaft von Privatpersonen und Unternehmen konnte der Wiederaufbau bereits große Fortschritte erzielen. “Hilfe geht weiter! Wir sind froh, dass wir in den letzten 22 Monaten gemeinsam mit 184 Millionen Euro bereits 70 Prozent der gespendeten Gelder für die Hilfsmaßnahmen der Bündnisorganisationen einsetzen konnten”, betont Manuela Roßbach, Vorständin von “Aktion Deutschland Hilft”.

Neue Herausforderungen beim Wiederaufbau

In mehr als 40 Fluthilfebüros in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stehen Partnerorganisationen wie die Johanniter Unfall-Hilfe, der Malteser Hilfsdienst und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) den Betroffenen beratend zur Seite. Durch persönliche Gespräche informieren die Mitarbeiter über individuelle Fördermöglichkeiten und Hilfen bei der Antragstellung. Nachdem die ersten sichtbaren Schäden der Flut beseitigt waren, stehen die Menschen nun vor neuen Herausforderungen beim Wiederaufbau. Die Hilfsangebote wurden an die veränderten Bedürfnisse der Betroffenen angepasst. Ein Beispiel dafür ist das Hilfszentrum im Schleidener Tal, das Wiederaufbauhilfen der AWO und des Malteser Hilfsdienstes mit psychosozialen Angeboten und regelmäßigen Begegnungscafés verbindet. Darüber hinaus unterstützen weitere Bündnisorganisationen wie Help – Hilfe zur Selbsthilfe auch Sport- und Fördervereine sowie Jugendtreffs beim Wiederbeschaffen von Inventar. Menschen, die noch Unterstützung benötigen, können sich über die bündnisweite Fluthilfehotline (Tel.: 06723 685578 / Mo. – Fr. von 8 – 18 Uhr) bis mindestens Ende September über Hilfsangebote in ihrer Nähe informieren.

Psychosoziale Unterstützung für die unsichtbaren Folgen der Flut

Die materiellen Schäden an Häusern und Infrastruktur wurden bei vielen Betroffenen auch von Unsicherheit, Zukunftsängsten und traumatischen Belastungen begleitet. Um die Menschen bei der seelischen Verarbeitung zu unterstützen, bieten die Bündnisorganisationen von “Aktion Deutschland Hilft” über 35.000 Angebote zur psychosozialen Unterstützung an. Verschiedenste Therapien wie Mal- und Reittherapien für Kinder und Jugendliche, Therapiestunden und Begegnungscafés geben den Betroffenen die Möglichkeit, in einem geschützten Raum über Erlebnisse, Sorgen und Ängste zu sprechen. Die Bündnisorganisationen sind der Ansicht, dass psychosoziale Hilfsangebote auch nach mehreren Jahren noch notwendig sein werden, um eine langfristige Verarbeitung zu gewährleisten.

Zusätzlich zur Bereitstellung von Unterstützung für die Opfer der Hochwasserkatastrophe informiert “Aktion Deutschland Hilft” auf ihrer Website ausführlich über ihre Hochwasserhilfe. Dort findet man auch eine Bilanz der Hilfe zwei Jahre nach der Katastrophe sowie Factsheets und Leuchtturmprojekte.

Über Aktion Deutschland Hilft e.V.

“Aktion Deutschland Hilft” ist ein Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, das im Jahr 2001 gegründet wurde, um bei großen Katastrophen schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Über 20 renommierte Organisationen bundeln ihre Kräfte und langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe, um vor Ort keine Überschneidungen oder Versorgungslücken entstehen zu lassen. Das gemeinsame Spendenkonto des Bündnisses ruft zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. “Aktion Deutschland Hilft” ist Mitglied im Deutschen Spendenrat und hat sich zum verantwortungsvollen Umgang mit Spenden verpflichtet. Weitere Informationen über den Einsatz und die Wirkung der Spendengelder sind in den jährlichen Finanzberichten des Bündnisses zu finden.

Pressekontakt:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de
www.aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel Zwei Jahre nach der Hochwasser-Katastrophe: Die Hilfe wird weiterhin gebraucht / Das …
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Presse /news Verbandsnachrichten

Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht



Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING