VSV/Kolba: Historische OGH Entscheidung zu VW – Kaufpreis mit 4% Zinsen erstattet

Der Oberste Gerichtshof (OGH) in Österreich hat im Fall des VW-Dieselskandals eine Entscheidung getroffen, die für VW-Geschädigte positive Auswirkungen hat. Anders als in Deutschland spricht der OGH auch Zinsen für den bezahlten Kaufpreis zu und gesteht Rückabwicklung, also Kaufpreis gegen Rückgabe des Fahrzeuges zu. Zwar wird eine Nutzungsentschädigung abgezogen, jedoch wird der Kaufpreis mit 4 Prozent Zinsen ab Zahlung zugesprochen. Der Verbraucherschutzverein (VSV) verkündet, dass VW-Geschädigte in Österreich nun aufatmen können und fordert weitere Betroffene auf, sich ihrer Klagsaktion anzuschließen.


Pressemeldung:

Erster Erfolg im Dieselskandal: OGH spricht österreichischen Geschädigten Rückabwicklung zu

Der VW-Dieselskandal zieht sich bereits seit Jahren durch die Medien und Gerichte in Deutschland. Nun hat der Oberste Gerichtshof in Österreich (OGH) seine erste Entscheidung zum Dieselskandal verkündet und spricht den österreichischen Geschädigten Rückabwicklung zu. Das bedeutet, dass der Kaufpreis gegen Rückgabe des Fahrzeugs zurückerstattet wird. Anders als in Deutschland wird in Österreich jedoch eine Nutzungsentschädigung abgezogen, jedoch wird der gezahlte Kaufpreis mit 4 Prozent Zinsen ab Zahlung zugesprochen.

Lesen Sie auch:  LSBTIQ*-Gewalt bleibt unsichtbar - LSVD drängt auf umfassende Datenerfassung"

Für Dr. Peter Kolba, Obmann des Verbraucherschutzvereines (VSV), ist das ein wichtiger Schritt im Kampf gegen VW: “Österreichische Geschädigte können aufatmen! Anders als der deutsche Bundesgerichtshof hat der OGH mit VW kein Einsehen. Er verzinst den Kaufpreis und stellt auch klar, dass das Thermofenster eine illegale Abschalteinrichtung ist, weil überwiegend bei unseren Temperaturen die Abgasreinigung abgeschaltet oder reduziert wird.”

Der VSV fordert nun weitere VW-Geschädigte auf, sich der Klagsaktion anzuschließen und bietet risikofreie Einzelklagen in Deutschland an. Es bleibt abzuwarten, wie die Gerichte in Österreich nun auf die Entscheidung des OGH reagieren werden und ob sie sich an das österreichische Recht halten werden.

Original-Content von:

Quelle: www.presseportal.de
übermittelt durch news aktuell


Weitere Informationen über den Verband

– Der Verband setzt sich für den Verbraucherschutz ein.
– Es handelt sich um einen Verein, der aus Mitgliedern besteht.
– Die Struktur des Vereins wird vom Vorstand geleitet.
– Der Verband hat eine lange Geschichte und wurde vermutlich in den 1970er Jahren gegründet.
– Die genaue Anzahl der Mitglieder ist nicht bekannt.
– Der Verband engagiert sich für verschiedene Themen des Verbraucherschutzes.
– Der Verein bietet Beratung und Unterstützung für betroffene Verbraucher an.
– Der Verband ist unabhängig und finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.
– Der Verband arbeitet eng mit anderen Organisationen und Behörden zusammen, um den Verbraucherschutz zu verbessern.
– Der Verband setzt sich auch für politische Veränderungen ein, um den Verbraucherschutz zu stärken.

Presse /news Verbandsnachrichten

18 Antworten

    1. Dein Kommentar ist wirklich kurzsichtig. VW hat das Vertrauen der Verbraucher missbraucht und die Umwelt geschädigt. Es ist nur fair, dass sie dafür zur Verantwortung gezogen werden. Es geht nicht nur um Geld, sondern auch um Gerechtigkeit und den Schutz unserer Umwelt.

    1. Es ist nicht so einfach, das Thema einfach hinter uns zu lassen. VW hat das Vertrauen der Verbraucher erschüttert und muss dafür zur Verantwortung gezogen werden. Es geht darum, Gerechtigkeit zu schaffen und sicherzustellen, dass so etwas nicht wieder passiert.

    1. Du findest es also krass, dass VW Geld zurückzahlen muss? Ich finde es krass, dass sie jahrelang betrogen haben. Ist es lächerlich, Verantwortung zu übernehmen?

  1. Ja klar, weil es ja nichts wichtigeres gibt als ein teures Statussymbol auf vier Rädern. Wie wäre es stattdessen mit einer vernünftigeren Investition, die der Umwelt und der Gesellschaft zugutekommt? Nur so eine Idee.

    1. Bist du immer noch in der Steinzeit? Die meisten Menschen kaufen Autos aus praktischen Gründen – Mobilität, Bequemlichkeit und so weiter. Es gibt jedoch auch viele, die umweltfreundliche Optionen bevorzugen. Also hör auf, zu urteilen und informiere dich besser, bevor du solche Kommentare abgibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING