TÜV-Report 2024: Fahrzeugmängel und Empfehlungen für HU auf Online-Pressekonferenz

Der TÜV-Verband lädt zu einer Online-Pressekonferenz ein, bei der die Ergebnisse des TÜV-Reports 2024 vorgestellt werden. Der Bericht analysiert den technischen Zustand von Neu- und Gebrauchtwagen in Deutschland und gibt Empfehlungen für eine zeitgemäße Hauptuntersuchung. Die Untersuchung basiert auf 10,2 Millionen Hauptuntersuchungen und berücksichtigt die Auswirkungen der Elektrifizierung und Digitalisierung auf die Fahrzeugtechnik. Die Veranstaltung findet am 16. November 2023 um 10:00 Uhr statt und bietet Gesprächspartner wie den Geschäftsführer des TÜV-Verbands und den Chefredakteur des AutoBild TÜV-Reports. Interessierte können entweder per Videokonferenz oder Telefon teilnehmen und sollten ihre Anmeldung per E-Mail bestätigen. Der Pressekontakt ist Maurice Shahd vom TÜV-Verband.
Presseportal
Presseportal

TÜV-Report 2024: Fahrzeugmängel und Empfehlungen für HU auf Online-Pressekonferenz

Bremen (VBR). Die Märkte für Neu- und Gebrauchtwagen stehen vor großen Veränderungen. Im Zuge der Elektrifizierung und Digitalisierung der Fahrzeuge ergeben sich neue Herausforderungen für die technische Sicherheit der Autos. Besonders im Fokus steht dabei die regelmäßige Hauptuntersuchung (HU), bei der die technischen Mängel überwacht werden.

Der TÜV-Verband e.V., seit über 50 Jahren eine unabhängige Quelle für Verbraucher, Hersteller und Politik in Deutschland, gibt nun einen Ausblick auf den TÜV-Report 2024. In die Statistik fließen 10,2 Millionen Hauptuntersuchungen ein, die einen umfassenden Überblick über den technischen Zustand der deutschen Autos bieten.

Die Ergebnisse des Reports werden im Rahmen einer Online-Pressekonferenz vorgestellt. Dabei werden nicht nur die technischen Mängel der einzelnen Automodelle beleuchtet, sondern auch die besonderen Schwachstellen von E-Autos und der immer älter werdende Fahrzeugbestand untersucht.

Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der Automobilbranche, wie Digitalisierung, Elektromobilität und Klimakrise, wird der TÜV-Verband e.V. auch politische Empfehlungen für eine zeitgemäße HU aussprechen. Diese sollen den neuen Anforderungen gerecht werden und die Sicherheit der Fahrzeuge unter den sich verändernden Bedingungen gewährleisten.

Lesen Sie auch:  Hamburger Baugenehmigungszahlen alarmieren - Andreas Breitner vom VNW äußert sich besorgt

Als Gesprächspartner stehen Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands e.V., und Maurice Shahd, Chefredakteur des AutoBild TÜV-Reports, bei der Online-Pressekonferenz zur Verfügung. Diese findet am Donnerstag, den 16. November 2023, um 10:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist sowohl per Videokonferenz als auch per Telefon möglich.

Der TÜV-Verband e.V. ermöglicht auch TV- und Hörfunk-Redaktionen die Aufzeichnung von O-Tönen im Rahmen der Pressekonferenz. Hierfür können sich interessierte Redaktionen vorab bei dem Verband melden.

Um an der Pressekonferenz teilzunehmen, wird um eine kurze Bestätigung per E-Mail an presse@tuev-verband.de gebeten. Angemeldete Teilnehmer erhalten die Unterlagen zur Pressekonferenz etwa 15 Minuten vor dem Start.

Für weitere Informationen steht Maurice Shahd, Pressesprecher des TÜV-Verbands e.V., als Ansprechpartner zur Verfügung. Erreichbar ist er unter der Telefonnummer 030 760095-320 oder per E-Mail an maurice.shahd@tuev-verband.de. Weitere Informationen sind auch auf der Webseite www.tuev-verband.de und dem Twitter-Account www.twitter.com/tuevverband zu finden.

Der TÜV-Report 2024 bietet somit einen umfangreichen Einblick in den technischen Zustand der deutschen Autos und liefert wichtige Informationen für Verbraucher, Hersteller und Politik. Die Ergebnisse und Empfehlungen sind von großer Bedeutung für den sich wandelnden Automobilmarkt und die Sicherheit der Fahrzeuge.

Lesen Sie auch:  Zukunftsfokus Bildung: Der Stifterverband fordert eine nationale Mission für Deutschland

Quelle: TÜV-Verband e. V.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
TÜV-Verband Einladung: Online-Pressekonferenz “TÜV-Report 2024”, 16.11.2023, 10 Uhr …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:TÜV-Report 2024: Fahrzeugmängel und Empfehlungen für HU auf Online-Pressekonferenz

7 Antworten

  1. Ich verstehe nicht, warum die Leute so besessen von Autoreparaturen und TÜV-Berichten sind. Es gibt wichtigere Dinge im Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Ihre Meinung zählt!


Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht


Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING