Neue Sportplattform des Deutschen Olympischen Sportbundes vereint 14.000 Vereine und 75.000 Sportangebote

Die BewegungsLandkarte (BeLa) ermöglicht es Sportbegeisterten in Deutschland, schnell passende Sportvereinsangebote online zu finden. Mit mittlerweile 75.000 Angeboten von 14.000 Vereinen bietet die Plattform eine breite Auswahl für unterschiedlichste Zielgruppen. Die beliebtesten Sportarten sind Gymnastik, Schwimmen und Laufen. Auch zertifizierte Gesundheitssport- und Rehabilitationssportangebote sind verfügbar. Die BeLa wird auch nach dem Ende des Programms „ReStart – Sport bewegt Deutschland“ weiterhin zur Verfügung stehen und stetig verbessert werden.

Bremen (VBR). Die BewegungsLandkarte (BeLa) ist ein weiteres Projekt im Rahmen des Programms “ReStart – Sport bewegt Deutschland”. Dieses Modul wurde entwickelt, um die Sichtbarkeit von Sportvereinen im digitalen Raum zu erhöhen und die Suche nach passenden Sportangeboten zu vereinfachen. Durch die Online-Plattform haben bereits rund 14.000 der insgesamt etwa 86.000 deutschen Sportvereine mit etwa 75.000 Angeboten die Möglichkeit genutzt, ihre Angebote online zu präsentieren. Dieser Trend zeigt eine stetige Zunahme.

Die BewegungsLandkarte (BeLa) ist eine Website, die es den Nutzern ermöglicht, eine breite Palette von Sportangeboten in Deutschland zu entdecken und auszuwählen. Von Schwimmkursen für Kinder und Jugendliche über Gymnastik für Erwachsene bis hin zu inklusiven Segelkursen werden verschiedene Möglichkeiten angeboten, um den Bedürfnissen unterschiedlichster Zielgruppen gerecht zu werden.

Die BeLa hat bereits eine große Auswahl an Angeboten von verschiedenen Verbänden und Organisationen integriert. Besonders beliebt sind bisher Sportarten wie Gymnastik, Schwimmen und Laufen. Diese Sportarten sind nicht nur aufgrund ihrer Beliebtheit und Zugänglichkeit gut vertreten, sondern auch aufgrund strategischer Partnerschaften mit Verbänden wie der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Die Zusammenarbeit mit der DLRG ermöglicht eine breite Auswahl an Schwimm- und Rettungsschwimmkursen, während die Kooperation mit dem DLV die Anzahl von Laufgruppen in der BeLa erhöht hat.

Lesen Sie auch:  Steuerrückzahlung für Ferienjobber: Jetzt informieren!

Die BewegungsLandkarte (BeLa) wird auch über das ReStart-Programm hinaus zugänglich sein. Es sind Updates und neue Funktionen geplant, um die Nutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern. Darüber hinaus haben Sportvereine weiterhin die Möglichkeit, sich auf der Plattform zu registrieren und ihre Angebote zu präsentieren.

Die Bedeutung der BewegungsLandkarte (BeLa) liegt darin, dass sie den Zugang zu Sportangeboten erleichtert und die Vielfalt des Sports in Deutschland abbildet. Sie bietet den Nutzern eine einfache Möglichkeit, nach Sportangeboten in ihrer Nähe zu suchen und diese zu finden. Die Plattform erleichtert nicht nur die Teilnahme am Vereinssport, sondern fördert auch die Inklusion von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen. Sie trägt dazu bei, dass Sport für alle zugänglich ist und unterstützt die Initiative “Sport für Alle”.

Die BeLa zeigt die Stärke der Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), den Mitgliedsorganisationen und den Sportvereinen. Durch diese Kooperation wird die Vielfalt und der Nutzen des Vereinssports in Deutschland sichtbar gemacht. Die BewegungsLandkarte verbindet Sportinteressierte mit den passenden Angeboten und trägt so dazu bei, dass sich Menschen im Sport engagieren und ihre individuellen sportlichen Ziele erreichen können.

Lesen Sie auch:  Bye-bye Verschwendung: Heizen und lüften in Abwesenheit richtig

Die BewegungsLandkarte (BeLa) hat bereits positive Rückmeldungen von Mitgliedsorganisationen erhalten. Diese betonen die Bedeutung der Plattform für die Bewerbung und Darstellung ihrer vielfältigen Angebote. Die DLRG lobt die Möglichkeit, ihre verschiedenen Schwimm- und Rettungsschwimmkurse zu bewerben. Der LSB Niedersachsen hebt hervor, dass die BeLa inklusive Sportangebote berücksichtigt und Menschen mit Behinderungen eine Teilhabe am Sport ermöglicht. Der Deutsche Turner-Bund begrüßt die bundesweite Sportangebotsplattform und betont, dass dies die Sichtbarkeit der Vereine erhöht und potenziellen Mitgliedern den Zugang erleichtert. Der Deutsche Behindertensportverband sieht in der BeLa eine wertvolle Unterstützungsmöglichkeit, um Rehabilitationssportgruppen für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sichtbar zu machen. Der TV Bergneustadt 1880 e.V. sieht die BewegungsLandkarte als Schlüssel, um ihren Verein und ihre Angebote einfach und zugänglich zu präsentieren.

Die BewegungsLandkarte (BeLa) bietet somit eine Plattform, um die Vielfalt des Sports in Deutschland darzustellen und die Teilnahme am Vereinssport zu fördern. Sie ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines zugänglichen und inklusiven Sportangebots für alle. Sowohl für Sportinteressierte als auch für Sportvereine bietet die BeLa eine wertvolle Möglichkeit, sich zu vernetzen und ihre sportlichen Ziele zu erreichen.

Lesen Sie auch:  Rekordzahl erreicht: Über 25.000 Stiftungen in Deutschland

Quelle: Der Deutsche Olympische Sportbund

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Neue Sportplattform des Deutschen Olympischen Sportbundes vereint 14.000 Vereine und 75.000 Sportangebote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING