Experte: DOSB und Kooperationspartner diskutieren Leistung, Sport und Aufwachsen

Experten aus dem Kinder- und Jugendsport haben in Frankfurt am Main an einem zweitägigen Fachgespräch teilgenommen, um über die Themen Leistung, Sport und Aufwachsen zu diskutieren. Die Veranstaltung, organisiert von verschiedenen Institutionen, hatte das Ziel, ein besseres gemeinsames Handeln der Akteure zu ermöglichen. Die Diskussionen zeigten, dass es verschiedene Perspektiven auf den Leistungsbegriff gibt und unterschiedliche Zielsetzungen und Anforderungen bestehen. Auch die Frage, ob Schulen Talente im Sport finden können, wurde intensiv debattiert. Die Ergebnisse des Fachgesprächs sollen dazu beitragen, die Zusammenarbeit im Kinder- und Jugendsport zu verbessern und die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen. Der Austausch soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

Bremen (VBR). Bei einer zweitägigen Fachtagung in Frankfurt am Main haben sich verschiedene Institutionen aus dem Bereich des Kinder- und Jugendsports mit Experten aus Schulen, Universitäten, Stiftungen, Sportverbänden und der Sportpolitik getroffen, um sich zum Thema Leistung, Sport und Aufwachsen auszutauschen. Die Deutsche Schulsportstiftung (DSSS), der Forschungsverbund Kinder- und Jugendsport NRW, das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT), der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Deutsche Sportjugend (dsj) haben zu dieser gemeinsamen Initiative eingeladen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachgesprächs setzten sich mit den unterschiedlichen Perspektiven auf den Zusammenhang von Leistung, Sport und Aufwachsen im Kinder- und Jugendsport auseinander. Dabei wurde deutlich, dass die verschiedenen Akteure im Sport unterschiedliche Zielsetzungen, Erwartungen und Anforderungen haben. Um ein besser aufeinander abgestimmtes Handeln der Akteure zu ermöglichen, wurde im Rahmen der Tagung eine gemeinsame Basis geschaffen. Diese basiert auf einer Definition von Prof. Ralf Erdmann, nach der Leistung die Bewältigung einer Aufgabe durch individuelle Fähigkeiten und Anstrengungen bezeichnet, die anhand bestimmter Kriterien beurteilt wird.

Lesen Sie auch:  Soziale Vermieter unterstützen zusätzliche Förderung für Wohnraum

In der Diskussion wurde deutlich, dass die Definition des Leistungsbegriffs je nach Bezugssystem unterschiedlich ausdifferenziert wird. Im Nachwuchsleistungssport liegt der Fokus auf der Entwicklung der sportlichen Leistung, während im Sportunterricht auch motorische, soziale, emotionale und kognitive Aspekte eine Rolle spielen. Es wurde betont, dass es wichtig ist, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich als leistendes Individuum zu erfahren und ihre Leistung anzuerkennen.

Eine Debatte entstand auch darüber, ob Schulen in der Lage sind, Sporttalente zu finden. Sportlehrkräfte können Schülerinnen und Schüler mit sportlichen Talenten an Sportvereine vermitteln, doch es gibt häufig einen Mangel an qualifizierten Lehrkräften und fehlende Sportinfrastruktur an Schulen. Eine erfolgreiche Kooperation zwischen Sportvereinen und Schulen, wie sie in Berlin praktiziert wird, kann helfen, Sporttalente zu fördern.

Es wurde auch die Frage aufgeworfen, ob junge Menschen noch Lust auf Leistung haben. Studien zeigen jedoch, dass die Leistungsbereitschaft im sportlichen Umfeld weitgehend konstant geblieben ist und viele junge Menschen den Wunsch haben, sich zu verbessern. Es wurde betont, dass der Sport einen wertvollen Beitrag zur Vorbereitung junger Menschen auf eine Leistungsgesellschaft leisten kann.

Lesen Sie auch:  Die entscheidende Rolle der Rahmenbedingungen für den Erfolg

Weitere Themen, die im Rahmen des Fachgesprächs diskutiert wurden, waren unter anderem die Bedeutung der Trainer-Sportler-Beziehung, die Gründe für den Ausstieg von Kindern und Jugendlichen aus dem organisierten Sport sowie die Bedingungen, die sportliche Leistung begünstigen. Die Ergebnisse der Diskussion wurden in einem World Café festgehalten, in dem verschiedene Aspekte des Kinder- und Jugendsports vertieft wurden.

Insgesamt war das Fachgespräch von einem konstruktiven Austausch geprägt und hat gezeigt, dass trotz unterschiedlicher Perspektiven eine gemeinsame Basis besteht. Die Akteure sind sich einig, dass das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt ihres Handelns stehen muss. Es wurde der Wunsch geäußert, den Austausch in diesem Format fortzusetzen und weitere Akteure aus dem Kinder- und Jugendsport einzubeziehen.

Quelle: Der Deutsche Olympische Sportbund

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Experte: DOSB und Kooperationspartner diskutieren Leistung, Sport und Aufwachsen

28 Antworten

    1. Leider muss ich dir widersprechen. Sport fördert nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch den Geist. Faul auf dem Sofa liegen mag entspannend sein, aber um wirklich zu wachsen, braucht es Anstrengung und Herausforderungen. Gib dem Sport eine Chance!

    1. Na klar, Spaß ist wichtig. Aber ohne Leistung gibts keine Fortschritte. Wer will schon immer auf der Stelle treten? Sport ist eben nicht nur ein Hobby, sondern auch eine Möglichkeit, sich selbst zu pushen und Ziele zu erreichen.

  1. Das ist eine ziemlich naive Einstellung. Sport und Leistung sind wichtig für unsere Gesundheit und persönliche Entwicklung. Wenn du nur chillen willst, verpasst du die Chance, dich selbst zu verbessern und deine Grenzen zu überschreiten.

    1. Sorry, aber ich finde, dass der DOSB genau den richtigen Einfluss hat. Fairness ist wichtig, aber jemand muss die Regeln festlegen.

  2. Also ich finde es total übertrieben, dass der DOSB und seine Partner über Leistung und Sport diskutieren. Wer braucht das?

    1. Was für eine naive Aussage! Leistung und Sport sind grundlegende Aspekte des Sports. Der DOSB und seine Partner diskutieren darüber, um den Sport weiterzuentwickeln und Athleten zu fördern. Offensichtlich hast du keine Ahnung von der Bedeutung von Leistung und Ehrgeiz im Sport.

  3. Also ich finde es total übertrieben, wie viel Aufmerksamkeit dem Sport immer gegeben wird. Es gibt doch noch so viele andere wichtige Dinge im Leben!

  4. Also ich finde es total übertrieben, dass der DOSB über Leistung und Sport diskutiert. Ich meine, ist es nicht einfach nur ein Spiel? Warum machen die so ein Drama daraus?

    1. Naja, wenn du es nur als Spiel siehst, hast du wohl den Sinn von Leistungssport nicht verstanden. Sport steht für Disziplin, Ehrgeiz und Fairness. Es geht um mehr als nur um ein bisschen Spaß. Also informiere dich, bevor du solche dummen Kommentare abgibst.

    1. Du kannst nicht erwarten, dass Sportler ungesunde Lebensmittel konsumieren und trotzdem Spitzenleistungen erbringen. Nutella ist eine zuckerhaltige Kalorienbombe, die ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann. Es geht um Selbstdisziplin und das Streben nach Exzellenz.

  5. Leistungssport ist überbewertet! Kinder sollten lieber mehr Zeit zum Spielen und Entdecken haben.

  6. Ich finde es total überflüssig, dass der DOSB über Leistung und Sport diskutiert. Es ist doch klar, dass Sportler leistungsorientiert sein müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING