Energieeffizienz im Jahr 2024: Sanieren lohnt sich noch mehr

Sanieren lohnt sich im Jahr 2024 noch mehr! Heizkosten steigen weiter an, doch eine energetische Verbesserung des Eigenheims kann nicht nur Kosten sparen, sondern auch die Attraktivität des Hauses steigern. Entdecken Sie, wie Sie mit kleinen Maßnahmen große Wirkung erzielen können und warum eine Sanierung den Immobilienwert um bis zu 20 Prozent erhöhen kann. Lesen Sie mehr dazu in diesem fesselnden Artikel.

Bremen (VBR). Das Heizen wird ab dem Jahr 2024 noch teurer. Die Bundesregierung hat beschlossen, den CO2-Preis zum 1. Januar 2024 um 50 Prozent auf 45 Euro pro Tonne anzuheben. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, das Klima zu schützen und den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Allerdings wird sie auch Auswirkungen auf die Haushaltskosten haben, da die Heizkosten steigen werden.

Um trotz der höheren Kosten Geld zu sparen und die Attraktivität des Eigenheims zu steigern, lohnt es sich, eine energetische Verbesserung durchzuführen. Eine der effektivsten Maßnahmen ist dabei die Dachbodendämmung. Diese kann in Eigenleistung einfach umgesetzt werden und bietet sowohl hohe Energieeinspareffekte als auch einen verbesserten Wohnkomfort.

Auch die Isolierung von Heizungs- und Wasserrohren kann zu einer effizienteren Heizung beitragen. Durch die Dämmung der Rohre geht weniger Wärmeenergie verloren, was zu niedrigeren Heizkosten führt. Zudem bietet eine Rohrdämmung mit nichtbrennbarer Glas- und Steinwolle auch einen guten Schallschutz.

Eine neue Studie im Auftrag des Bundesverbandes energieeffiziente Gebäudehülle e.V. zeigt, dass energetisch saniertere Immobilien bis zu 33 Prozent höhere Marktpreise erzielen können als schlecht isolierte Gebäude. Der durchschnittliche Wertvorteil energetisch sanierter Häuser liegt derzeit bei 20 Prozent. Eine energetische Sanierung lohnt sich also nicht nur aus ökologischer, sondern auch aus finanzieller Sicht.

Lesen Sie auch:  BDPK fordert Sofortmaßnahmen gegen unkontrollierte Klinikschließungen

Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. empfiehlt die Verwendung von Mineralwolle für eine effektive Dämmung. Mineralwolle ist leicht zu verarbeiten und bietet neben dem Brandschutz auch einen guten Schallschutz.

Quelle: Pressemitteilung des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V., 19.12.2023

Die steigenden Heizkosten ab 2024 machen eine energetische Verbesserung des Eigenheims besonders attraktiv. Durch Maßnahmen wie die Dachbodendämmung und die Isolierung der Rohre kann nicht nur Energie gespart, sondern auch der Wohnkomfort erhöht werden. Eine neue Studie zeigt zudem, dass eine energetische Sanierung den Wert der Immobilie um bis zu 20 Prozent steigern kann. Der FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. empfiehlt dabei die Verwendung von Mineralwolle als effektiven Dämmstoff.

Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel stammen aus einer Pressemitteilung des FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V. und wurden nicht redaktionell bearbeitet.

Weitere Informationen:
FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.
Friedrichstraße 95 (PB 138)
10117 Berlin
Telefon: 030 27 59 44 52
E-Mail: presse@fmi-mineralwolle.de


Keywords: Heizkosten, energetische Verbesserung, Dachbodendämmung, Isolierung, Rohrdämmung, Mineralwolle, energetische Sanierung, Immobilienwert.

Lesen Sie auch:  ADFC Baden-Württemberg: Dr. M. Zimmermann wird neuer Landesvorsitzender

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Sanieren lohnt sich im Jahr 2024 noch mehr: Heizkosten sparen und Attraktivität des …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Energieeffizienz im Jahr 2024: Sanieren lohnt sich noch mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING