Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft: Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen

Cybercrime verursachte im letzten Jahr in Deutschland fast 140.000 Fälle und einen Schaden von rund 206 Milliarden Euro. Angesichts dieser alarmierenden Zahlen haben KPMG und der ZIA eine Studie zur Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft durchgeführt. Die Ergebnisse werden auf einer Veranstaltung vorgestellt, bei der Experten die wahren Gefahren beleuchten und Lösungsansätze präsentieren. Interesse geweckt? Dann erfahren Sie mehr über diese brisante Thematik.

Bremen (VBR). Fast 140.000 Fälle von Cyberkriminalität wurden im letzten Jahr in Deutschland registriert, was zu einem Schaden von 206 Milliarden Euro pro Jahr führt. Angesichts dieser alarmierenden Zahlen hat sich KPMG zusammen mit dem Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) intensiv mit dem Thema Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft beschäftigt. Ihre Ergebnisse präsentieren sie in der Studie “Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft”.

Die Immobilienwirtschaft ist sich zunehmend bewusst, wie wichtig das Thema Cybersicherheit ist und erkennt die Gefahren, die lauern. Um tiefer in das Thema einzutauchen, wird es eine Vorstellung der Studie geben, bei der die Vize-Geschäftsführerin des ZIA, Aygül Özkan, und Robert Betz, Partner EMA Head of Digital Real Estate bei KPMG, die Ergebnisse vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Der Termin für diese Veranstaltung wurde für Donnerstag, den 7. Dezember um 14:00 Uhr festgelegt. Das Ganze wird online via Teams stattfinden. Interessierte können sich per E-Mail an presse@zia-deutschland.de anmelden, um den Link zum digitalen Pressegespräch zu erhalten.

Lesen Sie auch:  LNG-Terminal in Brunsbüttel neben Kernkraftwerken geplant: Deutsche Energiesicherheit im Fokus

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, mehr über die Bedeutung von Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft zu erfahren und zu erfahren, wo die wirklichen Gefahren liegen. Die Ergebnisse der Studie sollen einen Beitrag leisten, ein höheres Maß an Sicherheit zu schaffen und die Branche besser auf die Herausforderungen der digitalen Welt vorzubereiten.

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft und repräsentiert rund 37.000 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Branche. Der Verband setzt sich für die Interessen der Immobilienwirtschaft ein und hat eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung zum Ziel. Als Präsident des Verbandes fungiert Dr. Andreas Mattner.

Für weitere Informationen und Rückfragen steht die ZIA-Pressestelle unter 030/202 158 17 zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des Zentralen Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) unter www.zia-deutschland.de.

Die Studie “Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft” verspricht wichtige Erkenntnisse und Empfehlungen, um die Immobilienbranche besser gegen Cyberkriminalität zu schützen. In Anbetracht der steigenden Bedrohung durch Cyberangriffe ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Branche sich aktiv mit diesem Thema auseinandersetzt und Lösungen findet, um die Sicherheit ihrer Daten und Systeme zu gewährleisten.

Lesen Sie auch:  Bedrohung für Mittelstand: PFAS-Verbot gefährdet Unternehmen!

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Presseeinladung: Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft: Wo lauern die wahren …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft: Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen

22 Antworten

  1. Also Leute, ich muss sagen, ich finde diese ganze Cybersecurity-Sache total überbewertet. Einfach nur Panikmache!

  2. Also ehrlich, wer braucht denn in der Immobilienwirtschaft so viel Cybersicherheit? Total übertrieben, meiner Meinung nach!

  3. Cybersicherheit ist nicht überbewertet. In einer zunehmend digitalisierten Welt sind wir alle anfällig für Angriffe und Datenverlust. Ignoranz und Gleichgültigkeit sind keine Lösungen. Es ist besser, vorbereitet zu sein, als die Konsequenzen zu bereuen.

  4. Also ich finde ja, dass Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft total überbewertet wird. Wer braucht das schon?

    1. Das mag deine Meinung sein, aber in der heutigen digitalen Welt sind Immobilienunternehmen genauso anfällig für Cyberangriffe wie andere Branchen. Cybersicherheit ist unerlässlich, um sensible Daten und finanzielle Transaktionen zu schützen.

    1. Cybersicherheit ist in jeder Branche wichtig, einschließlich der Immobilienwirtschaft. Deine Gleichgültigkeit ist naiv und gefährlich. Schutz vor Cyberangriffen und Datenverlust sollte nicht unterschätzt werden. Es ist besser, vorsichtig zu sein als die Konsequenzen zu bereuen.

  5. Ich denke, Cybersicherheit ist überbewertet. Lass uns alle einfach unsere Passwörter veröffentlichen!

  6. Ich finde, dass Cybersicherheit in der Immobilienwirtschaft überbewertet wird. Wer braucht schon sichere Daten?

  7. Also ehrlich gesagt, ich denke, dass die ganze Sache mit der Cybersicherheit überbewertet wird. Wer braucht das schon?

    1. Lächerlich? Cyberangriffe in der Immobilienwirtschaft sind längst Realität. Verantwortungslosigkeit gegenüber sensiblen Daten ist naiv. Ohne Cybersicherheit riskiert man nicht nur den Verlust von Vermögen, sondern auch den Ruf der gesamten Branche. Wake up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING