ZZF und zza intensivieren politische Nähe – Hauptstadtbüro eröffnet

ZZF und Verlag des Branchenmagazins zza beziehen Büro im Berliner Regierungsviertel. Mit der neuen Hauptstadtrepräsentanz möchten sie die Nähe zu politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und Medien intensivieren. Als Hauptstimme der deutschen Heimtierbranche wollen sie durch den Dialog über tiergerechte Heimtierhaltung, professionelle Versorgung von Heimtieren und nachhaltigen Handel ihre Positionen mit großer öffentlicher Wirkung vortragen. Die ideale Adresse im politischen Berlin bietet Raum für Gespräche, Pressekonferenzen und Tagungen. Die Hauptgeschäftsstelle bleibt in Wiesbaden.

Bremen (VBR). Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF) und der Verlag des Branchenmagazins zza haben am 1. Januar 2024 ein Büro im Haus der Bundespressekonferenz inmitten des Berliner Regierungsviertels eröffnet. Mit dieser Hauptstadtrepräsentanz streben der Verband der deutschen Heimtierbranche und sein Fachverlag eine engere Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und Medien an.

Der ZZF möchte als Sprachrohr der Heimtierbranche in Deutschland und kompetenter Ansprechpartner mit umfassendem Fachwissen zur Heimtierhaltung und zum Heimtiermarkt auch in der Bundeshauptstadt physisch präsent sein. Durch die neue Präsenz in Berlin möchte der Verband den Dialog über eine tiergerechte Heimtierhaltung, die professionelle Versorgung von Heimtieren und den nachhaltigen Handel mit Heimtieren intensivieren. Diese Themen sollen mit größtmöglicher öffentlicher Wirkung vorgetragen werden, um die Positionen der Mitgliedsbetriebe des ZZF zu stärken, erklärt ZZF-Präsident Norbert Holthenrich.

Das Büro im “Haus der Bundespressekonferenz” wurde bewusst in direkter Nachbarschaft zum Deutschen Bundestag und zu anderen Verlagen und Verbänden gewählt, um eine bequeme Erreichbarkeit für alle berufspolitischen Akteure rund um Heimtierhaltung, Tier- und Artenschutz zu gewährleisten. Der Standort bietet zudem die Möglichkeit für Gesprächsrunden, Pressekonferenzen oder Tagungen und fördert somit den Wissenstransfer und den Ausbau des Netzwerks.

Lesen Sie auch:  Fachkräftemangel bekämpfen – bvik gibt Tipps für erfolgreiches Employer Branding

Es ist wichtig anzumerken, dass die Hauptgeschäftsstelle des ZZF und seines Tochterunternehmens Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF) mit dem zza-Verlag weiterhin in der Mainzer Straße 10 in Wiesbaden bleiben wird.

Das ZZF-Hauptstadtbüro befindet sich im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 2110, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin, Deutschland. Für Presseanfragen stehen Antje Schreiber (Telefon: 0611 447553-14) und Stefanie Klinge-Engelhardt (Telefon: 0611 447553-13) zur Verfügung. Der ZZF kann außerdem per E-Mail unter presse@zzf.de kontaktiert werden. Weitere Informationen über den ZZF sind auf der Website www.zzf.de verfügbar.

Insgesamt ist die Eröffnung des ZZF-Hauptstadtbüros ein bedeutsamer Schritt für die Heimtierbranche. Durch die Nähe zu politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und Medien erhofft sich der ZZF eine verstärkte Präsenz und Einflussnahme in den entsprechenden Diskussionen. Die neue Hauptstadtrepräsentanz bietet optimale Bedingungen für den Austausch von Ideen und die Förderung einer tiergerechten Heimtierhaltung sowie eines nachhaltigen Handels mit Heimtieren.


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
ZZF und zza nah am politischen Geschehen: Hauptstadtbüro in Berlin eröffnet

Lesen Sie auch:  Praktischer Verbrauchertipp: Kompaktes Gaskartuschen für unkomplizierte Outdoor-Abenteuer

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:ZZF und zza intensivieren politische Nähe – Hauptstadtbüro eröffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING