Politische Kommission setzt Impulse für erfolgreiche Unternehmensnachfolge | Presseportal

Presseportal
Presseportal

Politische Kommission setzt Impulse für erfolgreiche Unternehmensnachfolge | Presseportal

Berlin, 10.10.2023 – 11:15 Uhr

Positive Impulse für tragfähige Unternehmensnachfolgen im deutschen Mittelstand

Der deutsche Mittelstand setzt verstärkt auf tragfähige Nachfolgeregelungen, um die Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Wirtschaft langfristig zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang hat der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) e. V. die “Kommission Unternehmensnachfolge” ins Leben gerufen – eine wegweisende Initiative für eine positive Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen zur Fortführung von Unternehmen. Mit der Gründung dieser Kommission werden die Interessen des deutschen Mittelstands in Nachfolgefragen nachhaltig und ausdrucksstark vertreten.

Ein zentrales Anliegen der Initiative ist die Erhaltung von geschaffenen Vermögenswerten, Arbeitsplätzen und Kundenzufriedenheit, sowie die Sicherung des sozialen Friedens in der Gesellschaft. Zudem ist die Stärke mittelständischer Unternehmen ein wesentlicher Garant für wirtschaftliche Prosperität und gesellschaftlichen Wohlstand. Deshalb ist es von großer Bedeutung, erfolgreiche Unternehmensnachfolgen zu unterstützen, um diese wichtigen Vorteile zu bewahren.

Die Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, erfolgreiche Wege der Unternehmensnachfolge aufzuzeigen und politische Forderungen zu formulieren, um diese dann an die Politik zu kommunizieren. Jeannette Peters und Dr. Benno Packi, Vorsitzende der Kommission Unternehmensnachfolge, betonten die Wichtigkeit, die unternehmerische Basis dauerhaft zu fördern und nicht durch unnötige Auflagen und Bürokratie einzuschränken. Mit ihrer Arbeit möchten sie Lösungen für die Herausforderungen im Bereich Unternehmensnachfolge finden, um den Fortbestand von Unternehmen, Arbeitsplätzen, Wachstum und Wohlstand zu sichern.

Lesen Sie auch:  Verrat an Klimaschutz: Deutsche Umwelthilfe kritisiert heutigen Kabinettsbeschluss

Laut dem Bonner Institut für Mittelstandsforschung (IfM) stehen bis zum Jahr 2026 rund 190.000 kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland vor einer Übergabe. Der demografische Wandel wird voraussichtlich zu einer weiteren Verschärfung dieser Situation führen. Viele Unternehmen kämpfen bereits jetzt mit der Suche nach geeigneten Nachfolgern, Schwierigkeiten bei der Finanzierung und einem komplizierten und bürokratischen Prozess. Fehlende Nachfolgelösungen bedrohen den Fortbestand dieser Unternehmen und gefährden somit Arbeitsplätze, wirtschaftliches Wachstum und den allgemeinen Wohlstand.

Die BVMW-Kommission Unternehmensnachfolge steht in engem Austausch mit der Bundesgeschäftsführung und gibt wertvolle Empfehlungen zum Thema Nachfolgeregelungen. Durch ihre Arbeit verfolgt sie das Ziel, die deutschen Mittelstandsinteressen in Nachfolgefragen nachhaltig und eindrucksvoll zu vertreten.

Pressekontakt:
Lutz Kordges
Potsdamer Straße 7
10785 Berlin
Telefon: 030 533206-302
presse@bvmw.de

Original-Content von: Der Mittelstand. BVMW e. V., übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel Gründung der Kommission Unternehmensnachfolge | Presseportal
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Lesen Sie auch:  Wie wirkt sich die Unternehmens- und Büroreinigung in Berlin auf die Produktivität der Mitarbeiter aus?

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

FAQ – Unternehmensnachfolge im deutschen Mittelstand

1. Was ist das zentrale politische Anliegen des deutschen Mittelstands bezüglich der Unternehmensnachfolge?
– Ein zentrales politisches Anliegen des deutschen Mittelstands ist die Schaffung tragfähiger Nachfolgeregelungen für Unternehmen.

2. Welche Auswirkungen hat die Nachfolgefrage auf die deutsche Wirtschaft?
– Die Nachfolgefrage hat weitreichende Auswirkungen auf die Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit der gesamten deutschen Wirtschaft.

3. Welche Initiative wurde vom BVMW ins Leben gerufen, um die politischen Rahmenbedingungen für die Fortführung von Unternehmen zu verbessern?
– Der BVMW hat die Gründung der Kommission Unternehmensnachfolge initiiert, um positive Akzente zur Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen zu setzen.

4. Was sind die Ziele der Kommission Unternehmensnachfolge?
– Die Kommission hat die Aufgabe, Wege für erfolgreiche Unternehmensnachfolgen aufzuzeigen, politische Forderungen zu formulieren und diese an die Politik zu kommunizieren.

5. Warum ist das Thema Unternehmensnachfolge für kleine und mittelständische Unternehmen von höchster Relevanz?
– Viele kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor immensen Herausforderungen, die den Unternehmensfortbestand gefährden. Eine geeignete Nachfolgeregelung ist oft nicht vorhanden, ebenso wie Finanzierungsmöglichkeiten und unbürokratische Verfahren.

Lesen Sie auch:  BPI zeigt sich enttäuscht über Ablehnung des CDU/CSU-Antrags zur Biotechnologieforschung

6. Wie viele KMU stehen laut dem Bonner Institut für Mittelstandsforschung bis zum Jahr 2026 vor einer Übergabe?
– Laut dem Bonner Institut für Mittelstandsforschung stehen bis zum Jahr 2026 etwa 190.000 KMU vor einer Übergabe.

7. Welche Rolle spielt die BVMW-Kommission Unternehmensnachfolge?
– Die Kommission unterstützt die Bundesgeschäftsführung des BVMW und gibt Empfehlungen zum Thema Unternehmensnachfolge. Ihr Ziel ist es, die Interessen des deutschen Mittelstands in Nachfolgefragen nachhaltig und ausdrucksstark zu vertreten.

8. Wie kann man Kontakt zu der Pressestelle des BVMW aufnehmen?
– Die Pressekontaktinformationen lauten wie folgt: Lutz Kordges, Potsdamer Straße 7, 10785 Berlin, Telefon: 030 533206-302, presse@bvmw.de.

Pressemeldung:Politische Kommission setzt Impulse für erfolgreiche Unternehmensnachfolge | Presseportal

5 Antworten

  1. Also ich finde es total überbewertet, dass diese Politische Kommission sich jetzt auch noch in die Unternehmensnachfolge einmischt. Das ist doch Sache der Unternehmen selbst!

  2. Also ich finde, dass Unternehmensnachfolge total überbewertet wird. Wer braucht schon Unternehmen? #justmyopinion

  3. Ich finde, dass Unternehmensnachfolge total überbewertet wird. Lass die Unternehmen einfach sterben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Ihre Meinung zählt!


Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht


Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING