Millionen leerer Verpackungen auf Reise durch Europa: Mehrwegsystem braucht einheitliche Logistikstandards

Neue Regeln für den Mehrwegversand könnten Millionen von Paketen betreffen - doch es fehlen einheitliche Logistikstandards. Der Onlinehandel allein reicht nicht aus, um die Akzeptanz zu gewährleisten. Die "letzte" Meile muss nahtlos zur "ersten" werden. Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bevh, erklärt, was dafür notwendig ist. Auch im grenzüberschreitenden E-Commerce gibt es Herausforderungen. Erfahren Sie, warum leere Verpackungen durch Europa reisen.

Bremen (VBR). Die gestern verabschiedete Verhandlungsposition des Europäischen Parlaments zur Verpackungsverordnung sorgt für Aufmerksamkeit in der E-Commerce-Branche. Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeigt sich grundsätzlich positiv gestimmt, bemängelt jedoch das Fehlen einheitlicher Logistikstandards. Die vorgeschlagenen Mehrwegquoten für Versandpakete könnten einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des Verpackungsverbrauchs leisten, doch ohne einheitliche Regeln und standardisierte Logistikprozesse wird die Akzeptanz nicht gewährleistet sein.

Der Onlinehandel hat bereits eigene Verpackungslösungen aus recycelten Materialien entwickelt, die mehrfach genutzt werden können. Doch allein mit diesen Lösungen ist es nicht getan. Kundinnen und Kunden müssen immer noch selbst aktiv werden, um die Verpackungen zurückzuführen, und dabei stoßen sie auf unterschiedliche Systeme bei verschiedenen Händlern. Es fehlen standardisierte Prozesse, die den Rückversand von Mehrwegverpackungen so einfach wie möglich machen.

Der bevh betont, dass die Logistikbranche noch einen weiten Weg vor sich hat. Bisher müssen Kundinnen und Kunden die Mehrwegversandtaschen bei einer Annahmestelle abgeben, was zusätzliche Wege und einen erneuten Postversand auslöst. Um den Kreislauf zu schließen, müsste es einfacher sein, Pakete nahtlos zurückzuschicken. Hierbei könnten Zustellerinnen und Zusteller leere Pakete gleich wieder mitnehmen oder Packstationen als Annahmestellen dienen. Auch anbieterunabhängige Rücknahmeautomaten wären denkbar. Allerdings erfordert dies neue Strukturen und Prozesse in der Logistikkette sowie übergreifende Standards, sowohl in Deutschland als auch auf EU-Ebene.

Lesen Sie auch:  Bauindustrie verzeichnet Auftragsplus dank Großprojekten

Besonders im grenzüberschreitenden E-Commerce sieht der bevh die Rücksendung von Mehrwegverpackungen kritisch. Solange es keine einheitlichen Mehrweglösungen innerhalb der EU gibt, ist es nicht tragbar, leere Versandverpackungen quer durch Europa zu schicken. Dies verursacht unnötige Rücksendungen, selbst wenn die Kunden die bestellten Artikel behalten.

Die Forderung des bevh nach einheitlichen Logistikstandards und Mehrweglösungen auf EU-Ebene ist daher von großer Bedeutung. Nur mit verbindlichen und praxistauglichen Regelungen kann ein effektiver Beitrag zur Reduzierung des Verpackungsverbrauchs im E-Commerce geleistet werden. Der bevh hofft daher auf eine baldige Umsetzung dieser Maßnahmen.

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) ist die Interessenvertretung des E-Commerce und Versandhandels in Deutschland. Als Wirtschaftsverband vertritt er die Interessen von Onlinehändlern, Multichannel-Anbietern und Versandhändlern gegenüber Politik, Verwaltung und Medien. Der bevh setzt sich für die Weiterentwicklung des E-Commerce und des Versandhandels ein und fördert den fairen und nachhaltigen Wettbewerb in der Branche.

Keywords: Europäisches Parlament, Verpackungsverordnung, Mehrwegquoten, E-Commerce, Verpackungsverbrauch, Logistikstandards, Mehrwegversand, Kreislauf, bevh, Onlinehandel, recycelte Materialien, Rückführung, standardisierte Prozesse, Kundinnen und Kunden, Postversand, Zustellerinnen und Zusteller, Packstationen, Rücknahmeautomaten, grenzüberschreitender E-Commerce, Mehrweglösungen, Reduzierung des Verpackungsverbrauchs, EU-Ebene, effektiver Beitrag, Interessenvertretung, Wirtschaftsverband, faire und nachhaltige Wettbewerb.

Lesen Sie auch:  Arbeitsrechtliche Weiterbildung verlangt Anpassungen: Gesetzesänderung unverzichtbar

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Millionen leerer Verpackungen auf Reise durch Europa: Mehrwegsystem braucht …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Millionen leerer Verpackungen auf Reise durch Europa: Mehrwegsystem braucht einheitliche Logistikstandards

17 Antworten

  1. Ich verstehe den Hype um Mehrwegsysteme nicht. Wie wäre es mit weniger Verpackungen insgesamt? #wenigeristmehr

    1. Manche Menschen verstehen den Sinn von Mehrwegsystemen eben nicht. Weniger Verpackungen sind sicherlich wichtig, aber Mehrwegsysteme bieten eine nachhaltige Alternative, die den Müll reduziert. Also, bevor du urteilst, informiere dich besser! #nachhaltigkeit

  2. Leute, lasst uns ehrlich sein, wer braucht ein Mehrwegsystem? Ich liebe meine Einwegverpackungen! #TeamWegwerfgesellschaft

    1. Es ist traurig zu sehen, wie egoistisch einige Menschen sind und wie wenig sie sich um die Umwelt kümmern. Es ist an der Zeit, dass wir alle Verantwortung übernehmen und unser Konsumverhalten ändern. Das Mehrwegsystem ist ein Schritt in die richtige Richtung. #Nachhaltigkeit

  3. Das Mehrwegsystem ist überbewertet! Weg mit den Logistikstandards, es lebe die Freiheit der Verpackungen!

  4. Ich finde die Idee von Mehrwegverpackungen super, aber wer braucht einheitliche Logistikstandards? Unsinn!

    1. Was für ein Quatsch! Einheitliche Logistikstandards sind absolut wichtig, um effizientere Prozesse zu ermöglichen und Ressourcen zu schonen. Wenn du dich nicht informiert hast, behalte deine Meinung für dich.

  5. Ich finde es übertrieben, dass wir uns wegen ein paar leeren Verpackungen so viele Gedanken machen müssen.

    1. Naja, wenn du es so siehst, dann lass uns doch einfach weiterhin unseren Planeten mit Müll zumüllen. Was sind schon ein paar leere Verpackungen? Aber hey, solange es dich nicht stört, ist ja alles in Ordnung, oder?

  6. Ich finde, dass Verpackungen total überbewertet werden. Lasst alles einfach nackt sein! #nacktistbesser

  7. Ich verstehe nicht, warum wir uns über Verpackungen so aufregen. Was ist mit der schlechten Luftqualität? #Prioritäten

    1. Es ist wichtig, sich über verschiedene Umweltprobleme Gedanken zu machen. Nur weil wir über Verpackungen sprechen, bedeutet das nicht, dass andere Probleme ignoriert werden. Es geht darum, Bewusstsein zu schaffen und Veränderungen anzustoßen. #Umweltschutz

  8. Also, was ist das Problem mit Millionen leerer Verpackungen auf Reise durch Europa? Ich finde es total cool, wie sie herumreisen und die Welt entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING