Große Dankbarkeit: Johanniter-Weihnachtstrucker erreicht Paket-Rekord

30. Johanniter-Weihnachtstrucker sorgt für beispiellose Rekordspenden: Über 70.000 Pakete erreichen hilfsbedürftige Menschen in Albanien, Bosnien und Rumänien! Mit einer beeindruckenden Zahl von 59.720 Paketen, die persönlich abgegeben wurden, und weiteren 10.521 virtuell gepackten Päckchen hat der Johanniter-Weihnachtstrucker sein 30. Jubiläum mit einem herausragenden Erfolg gefeiert. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer reisten zwischen Weihnachten und Neujahr mit 26 Lastwagen in die Zielländer und verteilten Lebensmittel und Hygieneartikel an bedürftige Menschen. Dabei erlebten sie vor Ort eine tiefe Dankbarkeit und Freude, die sie nachhaltig bewegte. Lesen Sie mehr über diese bewegende Aktion und wie Solidarität und Hilfsbereitschaft auch in schwierigen Zeiten gelebt werden.

Bremen (VBR). Der 30. Johanniter-Weihnachtstrucker endete mit einem Rekordergebnis: Dieses Jahr wurden insgesamt 59.720 Pakete zu den Abgabestellen gebracht, zusätzlich wurden 10.521 Päckchen virtuell gepackt. Das Jubiläumsjahr war somit geprägt von einer beeindruckenden Steigerung der Paketanzahl im Vergleich zu den Vorjahren. Ulrich Kraus, Projektleiter des Johanniter-Weihnachtstruckers, zeigt sich überwältigt: “Es freut uns natürlich, dass wir im Jubiläumsjahr die Anzahl der Pakete nochmal steigern konnten. Zudem freut es uns, dass wir dadurch noch mehr Menschen helfen können.”

Vom 26. Dezember bis zum Neujahr waren insgesamt 75 Helferinnen und Helfer mit 26 Lastwagen nach Albanien, Rumänien und Bosnien gereist, um die Pakete vor Ort an Menschen in Not zu verteilen. Die Pakete wurden in diesen Ländern sehnsüchtig erwartet, da die Bedingungen vor Ort oft schwierig sind. Die Helferinnen und Helfer waren tief bewegt von der Dankbarkeit und Freude, die ihnen entgegengebracht wurde. Die Pakete bringen nicht nur dringend benötigte Lebensmittel und Hygieneartikel, sondern schenken den Menschen auch Freude und Zuversicht.

Lesen Sie auch:  Myanmar: Drei Jahre nach dem Putsch - Johanniter fordern Aufstockung der humanitären Hilfe

Inzwischen wurden die Pakete bereits in den Zielländern Albanien, Bosnien, Rumänien und der Ukraine verteilt. In Ländern, die aus Sicherheitsgründen nicht von den Ehrenamtlichen angefahren werden konnten, unterstützen Speditionen die Johanniter. Zudem sind Packaktionen mit den Partnern vor Ort geplant. Auch in Deutschland wurden zahlreiche Pakete verteilt, wovon ein großer Teil an die Tafeln ging.

Ulrich Kraus betont, dass das vergangene Jahr herausfordernd war und es auch in Zukunft nicht einfacher werden wird. Daher sind er und das Team der Johanniter dankbar, dass die Solidarität und Hilfsbereitschaft trotzdem nicht verloren gegangen sind.

Zusätzlich zur Möglichkeit, ein normales Paket zu packen und an einer Abgabestelle abzugeben, besteht die Option, virtuell ein Päckchen zusammenzustellen. Die gesammelten Geldspenden werden dann in den Zielländern dafür verwendet, die eigentlichen Pakete mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln zu kaufen und an bedürftige Menschen zu verteilen.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und engagiert sich in verschiedenen Bereichen wie Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie humanitäre Hilfe im Ausland. Weitere Informationen zur Aktion und Möglichkeiten zu spenden können auf der Webseite www.johanniter.de/weihnachtstrucker, der Facebook-Seite www.facebook.com/JohanniterWeihnachtstrucker oder über Instagram unter www.instagram.com/johanniter_weihnachtstrucker gefunden werden.

Lesen Sie auch:  Mehr Engagement, weniger Stillstand: Der lange Weg zur Geschlechtergleichstellung

Pressekontakt:
Juliane Flurschütz, Stellvertretende Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Bundesgeschäftsstelle
Tel. 030-26997-361, Mobil 0173 619 3409
E-Mail: medien@johanniter.de


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Große Dankbarkeit / Pakete des Johanniter-Weihnachtstruckers in den Zielländern …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Große Dankbarkeit: Johanniter-Weihnachtstrucker erreicht Paket-Rekord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING