Einzigartige Gelegenheit: Global Coaches House 2024

Bereits bei vergangenen Olympischen Spielen und Commonwealth Games hat das ICCE Erfahrungen mit einem Global Coaches House gesammelt. Nun bietet das Global Coaches House Paris 2024 ambitionierten Sporttrainern eine einzigartige Gelegenheit, an einem professionellen Entwicklungs- und Netzwerkprogramm während einer Sportgroßveranstaltung teilzunehmen. Mit ehemaligen und aktuellen olympischen und paralympischen Trainern und Athleten als Referenten können die Teilnehmer wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen für ihren sportlichen Erfolg sammeln und ihr internationales Netzwerk erweitern. Für deutsche Trainer gibt es außerdem die Möglichkeit, vom DOSB unterstützt das Global Coaches House zu besuchen. Mitmachen lohnt sich! Lesen Sie weiter, um mehr über die spannenden Details zu erfahren.

Bremen (VBR). Das ICCE, International Council for Coaching Excellence, hat angekündigt, dass während der Olympischen Spiele Paris 2024 das Global Coaches House stattfinden wird. Das Global Coaches House ist eine einzigartige Gelegenheit für Trainer*innen, an einem beruflichen Entwicklungs- und Netzwerkprogramm während einer Sportgroßveranstaltung teilzunehmen.

Das ICCE hat bereits bei vergangenen Olympischen Sommerspielen und Commonwealth Games positive Erfahrungen mit einem Global Coaches House gemacht. Dort stehen ehemalige und aktuelle olympische und paralympische Trainer*innen und Athlet*innen als Referent*innen zur Verfügung, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Ziel ist es, die Teilnehmer*innen bei der Vorbereitung auf den ultimativen sportlichen Höhepunkt zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihr internationales Netzwerk zu erweitern.

Das Global Coaches House richtet sich an Trainer*innen der “nächsten Generation”, die sich darauf vorbereiten wollen, zukünftige Bundestrainer*innen bei Olympischen und Paralympischen Spielen zu sein. Es richtet sich auch an Trainer*innen, die bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 im Einsatz sein werden, an Trainerausbilder*innen und Vertreter*innen von Sport- und Trainerorganisationen.

Eine wichtige Zielgruppe des Global Coaches House sind junge, aufstrebende Trainer*innen der “nächsten Generation” aus Deutschland, die das Ziel haben, bei zukünftigen großen Multisportevents als Bundestrainer*in aktiv zu sein. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) unterstützt ca. zehn Trainer*innen dabei, das Global Coaches House während der Olympischen Spiele Paris 2024 zu besuchen. Das Programm ist Teil der Personalentwicklung im Leistungssport.

Lesen Sie auch:  Gemeinsam die Energiewende gestalten: Zukunftsakademie Lausitz fördert 50 junge Talente

Die Teilnahme am Förderprogramm des DOSB erfordert eine Bewerbung. Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt auf der Grundlage von Kriterien wie der Motivation und dem bisherigen Lebenslauf der Bewerber*innen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2024.

Das Global Coaches House 2024 findet während der Olympischen Spiele vom 6. bis 7. August 2024 und während der Paralympischen Spiele vom 5. bis 6. September 2024 im CREPS ÎLE-DE-FRANCE (Centre de Ressources d’Expertise et de Performance Sportive) statt.

Der DOSB übernimmt die Organisation und Durchführung der Treffen, die Teilnahmegebühr für das Global Coaches House sowie die Übernachtungskosten von 5. bis 9. August 2024. Eine Delegationsleitung vor Ort ist ebenfalls vorgesehen. Die Teilnehmenden müssen jedoch für ihre An- und Abreise, Transportkosten in Paris, weitere Verpflegung und Aktivitäten in Paris selbst aufkommen. Eine aktive Beteiligung an den Vor- und Nachbereitungstreffen sowie der Transfer des erworbenen Wissens in die eigene Verbands- und/oder Vereinsstruktur sind ebenfalls Teil der Eigenleistung der Teilnehmenden.

Für die Bewerbung um eine Teilnahme müssen die Bewerber*innen ihre Bewerbungsunterlagen im PDF-Format über einen Upload beim DOSB einreichen. Dazu gehören ein Motivationsschreiben, ein Trainer*innen-Lebenslauf sowie formlose Unterstützungsschreiben des Arbeitgebers und des Spitzenverbandes (falls dieser nicht der Arbeitgeber ist), in denen Unterstützungsleistungen wie Freistellungen oder Kostenübernahmen genannt werden können.

Lesen Sie auch:  ZIA appelliert: Jetzt Gebäudeenergiegesetz verbessern - Zeit der Sommerpause nutzen!

Weitere Informationen zum Global Coaches House und dem Bewerbungs- und Auswahlverfahren für die deutsche Delegation erhalten Interessierte bei Christian Witusch (Tel.: 069 / 6700-611, witusch(at)dosb.de).

Das Global Coaches House bietet Trainer*innen eine einzigartige Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu erweitern und sich mit anderen professionellen Trainer*innen auszutauschen. Durch die Teilnahme an diesem Programm während einer Sportgroßveranstaltung wie den Olympischen Spielen erhalten sie wertvolle Einblicke und können von den Erfahrungen erfolgreicher Trainer*innen und Athlet*innen profitieren. Das Programm dient der Förderung der “nächsten Generation” von Trainer*innen und unterstützt sie auf ihrem Weg zu erfolgreichen Trainertätigkeiten bei zukünftigen großen Multisportevents wie Olympischen und Paralympischen Spielen.

Die Initiative des DOSB, zehn Trainer*innen bei der Teilnahme am Global Coaches House 2024 zu unterstützen, zeigt das Engagement des deutschen Sports für die Entwicklung und Weiterbildung von Trainer*innen. Die finanzielle Unterstützung, die organisatorische Organisation und die Delegationsleitung vor Ort ermöglichen es den ausgewählten Teilnehmenden, das volle Potenzial des Global Coaches House zu nutzen.

Lesen Sie auch:  Internationale Lehrkräftebildung der Goethe-Universität erhält Auszeichnung vom Stifterverband

Der DOSB legt Wert darauf, dass die Teilnehmer*innen nicht nur passiv an dem Programm teilnehmen, sondern aktiv am Erfahrungsaustausch und an der Weitergabe des erworbenen Wissens in ihre Verbands- und/oder Vereinsstruktur mitwirken. Es wird erwartet, dass die Teilnehmenden von den Treffen vor Ort sowie von den virtuellen Treffen profitieren und ihre Erfahrungen und Erkenntnisse in ihre tägliche Arbeit als Trainer*innen einbringen.

Das Global Coaches House 2024 bietet eine Plattform für den Austausch von Fachwissen und Erfahrungswerten unter Trainer*innen aus verschiedenen Sportarten und Ländern. Die Teilnahme an diesem Programm erhöht die fachliche Expertise der Trainer*innen und ermöglicht es ihnen, neue Kontakte zu knüpfen und ihr internationales Netzwerk zu erweitern.

Die Erfahrungen und das Wissen, das die Trainer*innen beim Global Coaches House 2024 sammeln, sind von unschätzbarem Wert für ihren beruflichen Werdegang und ihre zukünftige Tätigkeit als Trainer*innen bei großen Sportveranstaltungen. Es stärkt ihre Kompetenzen und fördert ihre persönliche und berufliche Entwicklung.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für das Global Coaches House 2024 finden Interessierte unter www.globalcoacheshouse.net.

Teilen Sie Ihre Gedanken – Ihr Kommentar ist uns wichtig!

Quelle: Der Deutsche Olympische Sportbund

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Einzigartige Gelegenheit: Global Coaches House 2024

6 Antworten

  1. Wow, das klingt nach einer interessanten Veranstaltung! Ich frage mich, ob es auch für Hobby-Trainer offen ist?

  2. Also ich weiß ja nicht, aber ich finde diese Einzigartige Gelegenheit: Global Coaches House 2024 echt überbewertet. Wer braucht denn sowas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING