Deutsche Ernährungsindustrie begrüßt EU-Parlamentsbericht über Verpackungen

Das Europäische Parlament hat gestern einen wichtigen Beschluss zur Verpackungsverordnung getroffen, der weitreichende Auswirkungen auf die Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit haben wird. Erfahren Sie, warum dieser Beschluss von großer Bedeutung für die breite Öffentlichkeit ist und wie er sich auf die Lebensmittelindustrie auswirken wird.

Bremen (VBR). 23.11.2023 – 12:44

Europäisches Parlament nimmt Abschlussbericht über Verpackungsverordnung an

Berlin (ots) – Gestern hat das Europäische Parlament seinen Abschlussbericht über den Vorschlag für eine Verpackungsverordnung (PPWR) in einer Plenarsitzung in Straßburg angenommen. Diese Entscheidung kommt nach einer intensiven Debatte über die Regulierung von Verpackungen und Verpackungsabfällen.

Die Bundesvereinigung Ernährungsindustrie (BVE) begrüßt den Beschluss des Europaparlaments als Mäßigung des Regulierungsdrucks. Stefanie Sabet, Geschäftsführerin der BVE und Leiterin des Büro Brüssel, betont, dass wichtige Änderungsanträge in Bezug auf die Wahrung der Lebensmittelsicherheit für Transportverpackungen eingegangen sind und der wechselseitige Zusammenhang zwischen Einweg- und Mehrwegverpackungen berücksichtigt wurde. Dennoch wurde vielen häufig verwendeten Verpackungsmaterialien eine Absage erteilt. Sabet merkt an, dass es unklar bleibt, wie schnell und zu welchem Preis diese Verpackungen lebensmittelsicher ersetzt werden können.

Mit der Zustimmung des Europäischen Parlaments kann das Gesetz nun in den Trilog zur Harmonisierung der Verpackungs- und Verpackungsabfallgesetzgebungen der Mitgliedstaaten gehen. Die Zeitspanne für einen erfolgreichen Trilog vor den Europawahlen ist extrem kurz, und es bleibt abzuwarten, wie schnell sich die Mitgliedstaaten und EU-Institutionen bei diesem weitreichenden Gesetzgebungsvorhaben auf einen Kompromiss einigen können.

Lesen Sie auch:  Einsamkeit bekämpfen: Netzwerke als Schlüssel zum Erfolg

Die deutsche Ernährungsindustrie spielt eine bedeutende Rolle in der Wirtschaft des Landes. Mit 5.991 Betrieben erwirtschaftet sie einen jährlichen Umsatz von 218,5 Mrd. Euro und beschäftigt 637.000 Menschen. Die Branche ist überwiegend klein- und mittelständisch geprägt, wobei 90 Prozent der Unternehmen dem Mittelstand angehören. Die hohe Exportquote von 35 Prozent unterstreicht die weltweite Anerkennung und Qualität deutscher Lebensmittel.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) ist der Interessenverband der deutschen Ernährungsindustrie. Sie vertritt die Interessen von Unternehmen aller Größenordnungen, von kleinen Familienbetrieben bis zu großen Konzernen. Die BVE setzt sich für eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Zukunft der Branche ein.

Pressekontakt:
Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE)
Oliver Numrich
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 30 200786-167
E-Mail: numrich@ernaehrungsindustrie.de

Original-Content von: Bundesvereinigung Ernährungsindustrie (BVE), übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Deutsche Ernährungsindustrie begrüßt Bericht des EU-Parlaments zu Verpackungen

Lesen Sie auch:  VDI: Alarmierende Umfrageergebnisse zur Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Deutsche Ernährungsindustrie begrüßt EU-Parlamentsbericht über Verpackungen

12 Antworten

  1. Also ich finde, dass Verpackungen total überbewertet werden. Einfach alles in Zeitungspapier einwickeln, fertig!

    1. Verpackungen dienen nicht nur dem Schutz und der Hygiene von Produkten, sondern auch der Information und dem Marketing. Außerdem ermöglichen sie eine längere Haltbarkeit und reduzieren Lebensmittelverschwendung. Ignorieren Sie nicht die wichtige Rolle, die Verpackungen spielen.

  2. Leute, ich kann nicht glauben, dass wir uns über Verpackungen im EU-Parlament streiten. Was ist los mit uns?

    1. Lieber Kommentator, während ich deine Idee für den Ressourcenverbrauch schätze, könnte das nackt essen zu unerwünschten hygienischen Problemen führen. Verpackungen können uns vor Krankheitserregern schützen. Lassen wir uns also nicht von unseren Kleidern trennen, sondern von unnötigem Plastik!

  3. Die Verpackungsindustrie freut sich, aber was ist mit der Umwelt? Plastikmüll ist ein globales Problem!

  4. Ich finde es total übertrieben, dass die Ernährungsindustrie sich über Verpackungen freut. Was ist mit der Umwelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING