Der Berufsverband der Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft e.V (BUS) stellt sich vor.

Scrollen Sie nach unten um den detaillierten Beitrag und alle Kommentare zu lesen.

Presse /news Verbandsnachrichten

Rund 4,4 Millionen Menschen waren 2020 in der Sozialwirtschaft tätig. Ob in Pflegeberufen, als Sozialpädagogen, Lehrer oder Dienstleister für Senioren und Familien. Doch sie alle haben ein gemeinsames Problem. Die häufig viel zu niedrigen Preise. Staatliche Reglementierungen bieten den Unternehmerinnen im privatwirtschaftlichen Sektor der Sozialwirtschaft kaum Raum für Kalkulationen. Zudem herrscht in den Köpfen vieler Bürger weiterhin eine schier festgefahrene Einstellung zum Thema Dienstleistungen im sozialen Bereich. Sie wollen nichts oder nur sehr geringe Beträge für die Dienstleistungen zahlen, denn die Unternehmerinnen in diesem Bereich hätten diesen aufgrund eines großen Herzens gewählt und nicht um Geld zu verdienen. Das macht eine vernünftige Festlegung der Preise für Unternehmerinnen so gut, wie unmöglich. Zusätzlich erschwert die Konkurrenz mit großen Trägerverbänden das Geschäft.

Der Berufsverband der Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft e.V. stellt sich eben dieser Problematik. Ziel ist es den Markt flexibler zu gestalten und den Unternehmerinnen, sowohl in der Gründungsphase, als auch bei der Führung ihres Unternehmens, eine helfende Hand zu reichen. Gemeinsam vorankommen und sich vernetzen, das sind die Grundpfeiler des Berufsverbandes. Desto mehr Mitglieder sich zusammen finden, desto besser kann Forderungen nach verbesserten Gehältern und einer Veränderung der Preislage, Nachdruck verliehen werden. Denn genau diese Forderungen plant der Berufsverband politisch durchzusetzen. Gemeinsam mehr erreichen im Berufsverband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft e.V.

17 Antworten

  1. Ich finde es absurd, dass es einen speziellen Verband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Warum nicht einfach ein Verband für Unternehmerinnen generell?

    1. Ich finde, du hast keine Ahnung. Berufsverbände spielen eine wichtige Rolle bei der Vertretung der Interessen der Berufstätigen und fördern den Austausch und die Vernetzung. Informier dich erst, bevor du solche Kommentare abgibst.

  2. Also ich finde es total überflüssig, dass es extra einen Berufsverband nur für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Warum müssen die sich denn extra abgrenzen? Kann man nicht einfach alle Unternehmerinnen zusammenfassen? Das ist doch total unnötig!

  3. Warum sollten Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft einen eigenen Berufsverband brauchen? Klingt überflüssig!

    1. Der Berufsverband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft ist keineswegs überflüssig! Er fördert den Austausch, stärkt die Vernetzung und setzt sich für die spezifischen Bedürfnisse dieser Frauen ein. Es geht um Unterstützung und Empowerment – das ist alles andere als überflüssig!

  4. Ich finde es lächerlich, dass es einen Verband nur für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Was ist mit den männlichen Unternehmern?

  5. Also ich finde es total übertrieben, dass es extra einen Verband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Warum nicht einfach ein Verband für alle Unternehmerinnen? Das ist doch viel sinnvoller, oder nicht?

    1. Na ja, vielleicht ist es dir entgangen, dass Frauen in der Sozialwirtschaft oft vor einzigartigen Herausforderungen stehen. Ein spezialisierter Verband kann ihnen dabei helfen, ihre Bedürfnisse besser zu vertreten. Manchmal ist es eben sinnvoller, sich auf bestimmte Branchen zu fokussieren.

  6. Ist es wirklich notwendig, einen eigenen Verband speziell für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft zu haben?

  7. Ich finde es total übertrieben, dass es einen eigenen Verband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Warum nicht einfach alle Unternehmerinnen zusammen?

  8. Also ich finde es total übertrieben, dass es extra einen Berufsverband für Unternehmerinnen in der Sozialwirtschaft gibt. Warum nicht auch für Männer? Das ist doch diskriminierend!

    1. Oh bitte, hör auf zu jammern! Als ob Männer in der Sozialwirtschaft benachteiligt wären. Es geht darum, Ungleichheiten auszugleichen und Frauen zu unterstützen. Wenn du dich diskriminiert fühlst, gründe doch deinen eigenen Männer-Berufsverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Service

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Simon Sinek erhält Lifetime Achievement Award für Marketing

Vilnius, 27. Mai 2024 – Als krönender Abschluss des International Day of Marketing hat die European Marketing Confederation (EMC) den renommierten Bestseller-Autor und inspirierenden Redner Simon Sinek mit dem prestigeträchtigen Lifetime Achievement Award for Marketing ausgezeichnet. Sinek, bekannt für seine bahnbrechende „Golden Circle“-Theorie und seinen extrem erfolgreichen TED Talk, wurde in einer feierlichen Abendzeremonie geehrt. Seine Arbeit revolutioniert nicht nur Führungs- und Marketingstrategien weltweit, sondern reicht auch weit über die Unternehmenswelt hinaus, bis hin zu gemeinnützigen Organisationen und Reforminitiativen im Polizeiwesen.

Jetzt lesen »

Gastro-Container – Zweck und Vorteile dieser Wahl

Gastro-Container werden auf dem deutschen Gastronomiemarkt immer beliebter. Ihre Anwesenheit ist nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleineren Städten zunehmend sichtbar und bietet Einwohnern und Touristen eine breite Palette unterschiedlicher Geschmacksrichtungen und kulinarischer Erfahrungen. Was genau sind diese Strukturen und warum werden sie immer beliebter? Gastro-Container sind, einfach

Jetzt lesen »

Tarifverhandlungen: ver.di fordert 12% mehr und KI-Regelungen

Am Montag, den 27. Mai 2024, sind die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) und dem Zeitungsverlegerverband BDZV offiziell gestartet. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert eine Gehaltserhöhung von 12 Prozent sowie klare Regelungen zum Einsatz generativer Künstlicher Intelligenz (KI) in journalistischen Prozessen. Im Gegenzug hat der BDZV Änderungen an der Berufsjahresstaffel und im Freien-Tarifvertrag angekündigt, ohne jedoch konkrete Details zu nennen. Ein Termin für die zweite Verhandlungsrunde steht noch aus.

Jetzt lesen »

Gesetzesentwurf gefährdet psychotherapeutische Versorgung

Berlin, 27. Mai 2024 – In einer neuen Pressemitteilung kritisiert der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) den Kabinettsentwurf zum Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) scharf. Trotz Anerkennung des Handlungsbedarfs zur Sicherung des psychotherapeutischen Nachwuchses gefährdet der Entwurf nach Meinung des BDP die Finanzierung psychotherapeutischer Weiterbildungen in Praxen und Kliniken erheblich. Diese Vernachlässigung könnte die zukünftige Versorgungssicherheit gravierend beeinträchtigen.

Jetzt lesen »

Kupferprofile – Unverzichtbar in der Elektroindustrie & darüber hinaus

Kupferprofile spielen eine entscheidende Rolle in der fortschreitenden Elektrifizierung unserer Gesellschaft. Diese speziellen Komponenten sind in nahezu jedem elektronischen Gerät und Fahrzeug zu finden, von Elektroautos und -staplern bis hin zu Hochstromschaltanlagen und Passagierdrohnen. Ihre außergewöhnliche Leitfähigkeit und Anpassungsfähigkeit machen sie zu einem Schlüsselelement in der Entwicklung effizienter und nachhaltiger

Jetzt lesen »

Online-Konferenz: TÜV-Studie 2024 zu Mobilität und Nachhaltigkeit

Berlin (ots) – 27.05.2024 – Digitale Technologien und der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit stellen die Mobilität unserer Gesellschaft auf den Kopf. Unser Verkehrssystem stößt an seine Grenzen: Wann nehmen Bundesbürger:innen das Auto, wann das Fahrrad oder den E-Scooter? Wie sicher fühlen sie sich dabei und warum scheuen sie den Umstieg auf Elektroautos? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die "TÜV Mobility Studie 2024". Die repräsentative Befragung von 2.500 Bundesbürger:innen durch Ipsos im Auftrag des TÜV-Verbands bietet spannende Einblicke in die aktuelle Verkehrslage und kommende Trends. Die Ergebnisse werden am 04. Juni 2024 um 11:00 Uhr in einer Online-Pressekonferenz präsentiert. Seien Sie dabei, wenn Dr. Michael Fübi, Präsident des TÜV-Verbands, die überraschenden Erkenntnisse enthüllt.

Jetzt lesen »

Krämpfe lindern: Effektive Mittel gegen Regelschmerzen

Berlin (ots) – Krämpfe im Unterleib und starke Schmerzen während der Menstruation sind für viele Frauen und Mädchen ein belastender Begleiter des Monatszyklus. Doch die jahrelange Qual muss nicht länger hingenommen werden. Dr. Meike Criswell vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) erklärt, welche bewährten Medikamente und Methoden Regelschmerzen effektiv lindern können. Von Eisenmangeltests über pflanzliche Arzneimittel bis hin zu Wärmeanwendungen – dieser Artikel beleuchtet umfassend, wie Frauen ihre Beschwerden in den Griff bekommen können.

Jetzt lesen »

Zukunft des bezahlbaren Wohnens: Einladung Pressefrühstück VNW

Einladung zum Pressefrühstück: Zukunft des bezahlbaren Wohnens in Hamburg auf dem Prüfstand

Am 29. Mai 2024 lädt der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW) Journalistinnen und Journalisten zu einem wichtigen Pressefrühstück ein, um über die drängenden Herausforderungen im sozialen Wohnungsbau in Hamburg zu diskutieren. Dramatische Baupreissteigerungen, astronomische Grundstückspreise und ein Rückgang bei den Baugenehmigungen bedrohen die Realisierung bezahlbarer Wohnungen in der Hansemetropole. Bei diesem Treffen werden Experten wie Andreas Breitner, Peter Kay und Marko Lohmann ihre Einschätzungen zur aktuellen Lage sowie die zukünftigen Pläne der sozialen Vermieter präsentieren und analysieren. Seien Sie dabei, wenn es darum geht, wie die "Vermieter mit Werten" die Zukunft des Wohnens in Hamburg gestalten wollen – Mittwoch, den 29. Mai, von 11 bis 13 Uhr in der Willy-Brandt-Straße 67, Hamburg. Ihre Teilnahme ist herzlich willkommen, und eine Anmeldung ist zwar nicht zwingend erforderlich, erleichtert jedoch die Organisation.

Jetzt lesen »

DLRG-Drohnen helfen bei Hochwasser im Saarland

Während des verheerenden Hochwassers im Mai 2024 im Saarland hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit modernster Technik beeindruckende Rettungseinsätze durchgeführt. Neben lokalen Einheiten und Wasserrettungszügen aus Rheinland-Pfalz kam eine hochspezialisierte Drohneneinheit zum Einsatz, um mithilfe fortschrittlicher Multispektralkameras detaillierte Schadensbilder zu erstellen. Diese innovativen Maßnahmen zeigten eindrucksvoll, wie die DLRG ihre Rolle als führende Wasserrettungsorganisation erfüllt und mit innovativer Technologie vehement gegen Naturkatastrophen ankämpft.

Jetzt lesen »

Klinik-Atlas verwirrt statt zu orientieren: BDPK Kritik

Der neue Bundes-Klinik-Atlas des Gesundheitsministeriums erfüllt seinen beabsichtigten Zweck nicht, wie der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. (BDPK) kritisiert. Anstatt für Orientierung zu sorgen, stiftet das Verzeichnis laut Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz Verwirrung und liefert weder umfassende noch vergleichbare Informationen zur Versorgungsqualität in deutschen Krankenhäusern. Der BDPK bemängelt die Darstellungsmethoden des Atlasses und hebt hervor, dass wesentliche Qualitätsindikatoren fehlen. Dies und weitere systematische Schwächen hat der Verband in einer detaillierten Kurz-Analyse dokumentiert.

Jetzt lesen »

Gemeinsam für Periodengerechtigkeit: Another Period is Possible

Berlin / Hamburg (ots) – In Deutschland fehlt es an einem flächendeckenden Zugang zu kostenfreien Menstruationsartikeln an weiterführenden Schulen und Bildungseinrichtungen. Mit dieser Forderung trat Plan International Deutschland e.V. anlässlich des Weltmenstruationstages am 28. Mai in Berlin ins Rampenlicht. Unter dem Motto „Another period is possible!“ lud die Kinderrechtsorganisation zu einem Netzwerktreffen ein, bei dem führende Expert:innen und Aktivist:innen ihre Ansätze zur Bekämpfung der Periodenarmut vorstellten. Die Kampagne zielt darauf ab, Periodengerechtigkeit auf die politische Agenda zu bringen und damit eine bundesweit einheitliche Lösung zu etablieren.

Jetzt lesen »

BFH-Urteil: Kinderwunschbehandlung auch für unverheiratete Paare absetzbar

Am 27. Mai 2024 verkündete der Bundesfinanzhof ein wegweisendes Urteil: Unverheiratete Paare können die Kosten für Kinderwunschbehandlungen steuerlich geltend machen, auch wenn die Frau gesund ist. Diese Entscheidung stellt eine bedeutende Entlastung für zahlreiche Paare dar, die sich ihren Kinderwunsch nur mittels medizinischer Unterstützung erfüllen können. Wie es zu diesem Urteil kam und welche Implikationen es mit sich bringt, erläutert der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) ausführlich.

Jetzt lesen »

Forum Brandschutzerziehung 2024: Wissenstransfer starten

Berlin (ots) – Am 22. und 23. November 2024 wird das niedersächsische Soltau zum Mittelpunkt der Brandschutzerziehung in Deutschland: Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) laden zum Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung ein. Mit Themen wie Brandschutzaufklärung für geflüchtete Personen, Vorschul-Feuerwehr AGs und internationalen Erfahrungsberichten bietet die Veranstaltung eine Plattform für Wissensaustausch und kreativen Input. “Gute Ideen verdienen es, weitergetragen zu werden”, betont DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Jetzt lesen »

DGIHV auf der OTWorld 2024: Expertise in Prothetik und 3D-Druck

Am 27. Mai 2024, auf der OTWorld in Leipzig, stand die interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Die Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Hilfsmittelversorgung e.V. (DGIHV) trug als Kooperationspartner mit zwei Workshops und zwei Symposien zum Weltkongress bei und beleuchtete zukunftsweisende Themen wie Prothetik, Kinderorthopädie und Patientenerhebungen. Besonders hervorzuheben ist der Einsatz modernster Technologien wie 3D-Druck in der Orthopädietechnik sowie die Bedeutung von Registerforschung zur Qualitätssicherung. Renommierte Experten aus aller Welt teilten ihre Erkenntnisse und Best Practices, wodurch die Veranstaltung einen enormen Wissenszuwachs für alle Beteiligten bot.

Jetzt lesen »

Ruft für flächendeckende kostenlose Gewaltversorgung auf

Berlin (ots) – Anlässlich des Internationalen Tags der Frauengesundheit am 28. Mai fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte Bund und Länder auf, eine flächendeckende und kostenfreie Akutversorgung für Opfer körperlicher oder sexualisierter Gewalt sicherzustellen. Trotz Verpflichtungen aus der Istanbul-Konvention fehlt es in Deutschland noch immer an einer solchen umfassenden Versorgung. "Eine ganzheitliche Versorgung ist ein Menschenrecht", betont Müserref Tanriverdi, Leiterin der Berichterstattungsstelle geschlechtsspezifische Gewalt, und drängt auf rasche Umsetzung bestehender Regelungen sowie Füllung aktueller Lücken.

Jetzt lesen »

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING