21. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität: Berliner Podium für Lösungsansätze und Innovationen zur Defossilisierung des Verkehrs

21.12.2023 – 12:38 Uhr Berlin (ots) - Aktuell werden national und international die notwendigen politischen Rahmenbedingungen für den globalen Klimaschutz verhandelt. Doch während sich die Welt auf Maßnahmen einigt, steht der Verkehr und seine Treibhausgasemissionen im Fokus. Inmitten dieser Diskussionen findet der 21. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität - Kraftstoffe der Zukunft - in Berlin statt. Erfahren Sie, was Experten über konkrete Lösungsansätze und Innovationen zur Defossilisierung des Verkehrs zu sagen haben.

Bremen (VBR). In Berlin findet vom 22. bis 23. Januar 2024 der 21. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Defossilisierung des Verkehrs, insbesondere vor dem Hintergrund der stockenden Treibhausgasminderungen. Während der Kongress werden konkrete Lösungsansätze und Innovationsentwicklungen diskutiert, um den Verkehr in allen seinen Facetten klimafreundlicher zu gestalten.

Der Kongress wird sich mit Lösungen und Neuheiten für den Straßenverkehr, die Luft- und Schifffahrt sowie die Land- und Forstwirtschaft befassen. Obwohl Elektroantriebe immer beliebter werden, wird der Verbrennungsmotor vor allem im Fahrzeugbestand und in Schwerlastbereichen weiterhin eine dominante Rolle spielen. Deshalb ist es wichtig, die EU-rechtlichen und nationalen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu analysieren und zu diskutieren, inwiefern sie die Nutzung erneuerbarer Kraftstoffe fördern oder behindern.

Die zunehmende Regulierung stellt betroffene Wirtschaftskreise, Transportunternehmen und Fahrzeughalter vor immer größere Herausforderungen. Dabei kommt der zukünftigen CO2-Preisgestaltung eine Schlüsselfunktion zu. Zusätzlich zum EU-weiten Emissionshandel für den Verkehr (ETS 2) spielen auch die Vorgaben für die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe (AFIR) und die Flottengrenzwerte für PKW und Nutzfahrzeuge eine entscheidende Rolle für den Marktzugang von alternativen Kraftstoffen und Antrieben.

Lesen Sie auch:  Rekordzahl erreicht: Über 25.000 Stiftungen in Deutschland

Die überarbeitete Erneuerbare Energien Richtlinie (RED III) legt umfassende Vorgaben für die nationalen Regelungen fest, um die neuen und ambitionierteren Zielvorgaben der EU-Lastenaufteilungsverordnung bis 2030 zu erreichen. Dabei haben die Mitgliedstaaten die Wahl zwischen energetischer oder Treibhausgasminderungsquote. In Deutschland konnten bereits positive Erfahrungen mit einer Treibhausgasminderungsquote für Anreize zur Nutzung treibhausgaseffizienter Kraftstoffe gesammelt werden. Diese Erfahrungen zeigen jedoch auch, dass es bei den Anforderungen der Zertifizierungssysteme und ihrer behördlichen Kontrolle Verbesserungsbedarf gibt.

Der Kongress wird auch internationale Marktperspektiven und Herausforderungen für Produktion und Handel diskutieren. Es werden mehr als 700 Teilnehmer und über 60 Experten erwartet, die in 15 Sessions die wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen sowie Zukunftschancen für die Weiterentwicklung und Innovation erneuerbarer Kraftstoffe erörtern werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich auf der Website www.kraftstoffe-der-zukunft.com. Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e. V. ist der Veranstalter und Ansprechpartner für Presseanfragen.

Diese Pressemeldung wurde uns vom Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft übermittelt und bildet die Grundlage dieses journalistischen Nachrichtenbeitrags.

Lesen Sie auch:  Einigung bei der europäischen Gebäudeeffizienzrichtlinie - Kompromissfassung mit Kernpunkten erreicht

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
21. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität: Berliner Podium für …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:21. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität: Berliner Podium für Lösungsansätze und Innovationen zur Defossilisierung des Verkehrs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING