Solarindustrie drängt auf Unterstützungssignal in dieser Woche

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. appelliert an den Bundestag, der deutschen Solarindustrie noch diese Woche ein klares Signal zu geben. Denn andernfalls drohen Arbeitsplatzabbau und Stilllegung von Solarfabriken. Erfahren Sie mehr.

Bremen (VBR). Fehlt das Solarpaket I unterm Weihnachtsbaum?

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) fordert vom Bundestag ein klares Signal, dass die Errichtung und der Ausbau von Solarfabriken in Deutschland finanziell unterstützt werden. Andernfalls drohen Arbeitsplatzverluste und die Stilllegung von Produktionsmaschinen bei deutschen Solarunternehmen. Die deutsche Solarindustrie befindet sich in einem harten internationalen Verdrängungs- und Standortwettbewerb, insbesondere mit Asien und den USA.

Die Nachfrage nach Solaranlagen hat in diesem Jahr einen beispiellosen Boom erlebt. Allerdings kommen solare Schlüsselkomponenten immer seltener aus heimischen Solarfabriken. Dies ist aus Gründen der Resilienz nicht im Interesse der Bundesregierung. Während anderen Ländern neue Solarfabriken den roten Teppich ausgerollt wird, dürfen sie in Deutschland nicht länger im Regen stehen, so Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar.

Es ist bedauerlich, dass eine Einigung der Koalitionsfraktionen zum Gesetzesentwurf des Solarpakets I vor Weihnachten derzeit zu scheitern droht. Die Beschlussfassung des Bundesverfassungsgerichts könne nicht als Begründung herangezogen werden, da weitgehend keine relevanten Mehrkosten zu erwarten seien. Der Gesetzesentwurf enthält vielmehr Maßnahmen zum Bürokratieabbau, die zu erheblichen Einsparungen führen würden. Diese Einsparungen könnten die vorübergehenden Mehrkosten von Solarprodukten aus europäischer Fertigung durch sogenannte “Resilienz-Boni” im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kompensieren. Der BSW-Solar hat bereits einen konkreten Vorschlag erarbeitet, wie eine Anschubfinanzierung zur Herstellung einer internationalen Wettbewerbsfähigkeit heimischer Solarfabriken umgesetzt werden könnte.

Lesen Sie auch:  Transparentes Gehalt und Entgeltgleichheit: DFK macht sich zum Equal-Pay-Day stark

Die Solarindustrie ist von großer Bedeutung für die Energiewende und den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Sie schafft Arbeitsplätze, stärkt die Wirtschaft und fördert eine nachhaltige Energieversorgung. Daher ist es wichtig, dass die Politik die Branche unterstützt und geeignete Rahmenbedingungen schafft, um den Aufbau und Ausbau von Solarfabriken in Deutschland zu ermöglichen.

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. setzt sich für die Interessen der deutschen Solarbranche ein und vertritt die Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Mit seinen Mitgliedern engagiert er sich für eine nachhaltige Energieversorgung und den verstärkten Einsatz von Solarenergie.

Die Forderung des BSW-Solar nach einer finanziellen Unterstützung für Solarfabriken hat das Ziel, die deutsche Solarindustrie wettbewerbsfähig zu halten und den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben. Es bleibt abzuwarten, ob der Bundestag dieser Forderung nachkommt und damit ein wichtiges Signal für die Zukunft der Solarbranche setzt.

Quelle: Pressemitteilung des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
PM BSW-Solar: Solarindustrie drängt auf Unterstützungssignal in dieser Woche

Lesen Sie auch:  Zigarrenverband ruft zur Beteiligung an öffentlicher Konsultation für rauchfreie Zukunft auf

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Solarindustrie drängt auf Unterstützungssignal in dieser Woche

9 Antworten

  1. Ich denke, die Solarindustrie sollte keine Unterstützung bekommen. Sie sind doch schon erfolgreich genug!

    1. Ich verstehe deine Sichtweise, aber ich denke, wir sollten die Solarindustrie weiterhin unterstützen. Erneuerbare Energien sind der Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels. Lasst uns gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft kämpfen!

  2. Wie können wir die Sonne unterstützen? Vielleicht sollten wir alle unseren Stromverbrauch reduzieren und Kerzen benutzen!

    1. Dein Vorschlag, Kerzen zu benutzen, ist nicht nur ineffizient, sondern auch gefährlich. Es gibt bessere Wege, die Sonne zu unterstützen, wie erneuerbare Energien zu nutzen und unseren Stromverbrauch zu senken. Lasst uns vernünftige Lösungen finden, anstatt uns im Dunkeln zu sitzen.

    1. Na ja, jeder hat seine eigene Meinung. Aber ich denke, dass die Solarindustrie eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels spielt. Die Aufmerksamkeit, die sie bekommt, ist daher gerechtfertigt und notwendig. Es gibt nichts Wichtigeres als unseren Planeten zu retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING