Höhere Auslöse und Kilometergeld: Tarifabschluss bei TK Elevator

Mehr Geld und bessere Bedingungen: Die IG Metall hat einen neuen Tarifvertrag für Auswärtstätigkeiten bei TK Aufzüge und der TK Elevator-Tochter Tepper ausgehandelt. Doch dieser Abschluss hat nicht nur Signalwirkung für die Aufzugsbranche - er betrifft auch rund eine Million Beschäftigte. Endlich werden die tariflichen Sätze zu Kilometergeld und Auslöse erhöht, die seit der Kündigung des Bundesmontagetarifvertrags 2004 auf dem damaligen Stand verharrten. Lesen Sie mehr über die wichtigen Veränderungen, die für die Arbeitnehmer bevorstehen.

Bremen (VBR). Die IG Metall hat am Mittwochmorgen ein bahnbrechendes Verhandlungsergebnis erzielt: Ein neuer Tarifvertrag für Auswärtstätigkeiten bei TK Aufzüge und der TK Elevator-Tochter Tepper wurde unterzeichnet. Dieser Tarifabschluss hat nicht nur große Bedeutung für die Aufzugsbranche, sondern auch für rund eine Million Beschäftigte in Auswärtstätigkeiten.

Seit der Kündigung des Bundesmontagetarifvertrags im Jahr 2004 sind die tariflichen Sätze für Kilometergeld und Auslöse auf dem damaligen Stand geblieben. Doch nun wird in dem neuen Tarifvertrag endlich eine Erhöhung der Auslösesätze vereinbart. Insgesamt sollen die Auslösesätze bis 2027 in vier Stufen um beeindruckende 37,6 Prozent steigen. Der erste große Schritt erfolgt im Juni 2024 mit einer Erhöhung um 20 Prozent, nach mehr als 20 Jahren ohne entsprechende Anpassung.

Auch das Kilometergeld erfährt eine sofortige Erhöhung von 0,30 Euro auf 0,38 Euro je Kilometer. Damit werden die erhöhten Kosten der Beschäftigten während der Auswärtstätigkeiten angemessen berücksichtigt.

Des Weiteren waren Pläne der Arbeitgeberseite, auch die über 55-jährigen zur Rufbereitschaft zu verpflichten, vom Tisch. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten zu verbessern.

Lesen Sie auch:  KZBV: Anwendertauglichkeit statt Sanktionen - der Schlüssel zur erfolgreichen Digitalisierung!

Die Tarifkommission hat das Verhandlungsergebnis am Mittwochnachmittag einstimmig angenommen. Der neue Tarifvertrag hat eine Laufzeit von fast fünf Jahren und endet am 30. September 2028.

Dieser erfolgreiche Tarifabschluss wurde nur möglich, da die Beschäftigten bei TK Elevator mit bundesweiten Warnstreiks Druck ausgeübt haben. Dies zeigt, wie wichtig und effektiv gewerkschaftliches Engagement sein kann, um Verbesserungen für die Beschäftigten zu erzielen.

Dieses Verhandlungsergebnis hat nicht nur unmittelbare Auswirkungen auf die Beschäftigten bei TK Aufzüge und Tepper, sondern auch Signalwirkung für die gesamte Branche der Auswärtstätigkeiten. Es ist ein Beispiel dafür, wie Tarifverträge und gewerkschaftliche Arbeit dazu beitragen können, faire Arbeitsbedingungen und angemessene Entlohnung zu gewährleisten.

Die IG Metall hat sich erneut als starke Interessenvertretung der Beschäftigten bewiesen und zeigt, dass sie sich für deren Belange und Rechte einsetzt. Der Tarifabschluss bei TK Aufzüge und Tepper ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu besseren Arbeitsbedingungen in der Aufzugsbranche und darüber hinaus.

Lesen Sie auch:  Wachstumschancengesetz: Lange Hängepartie gefährdet Bauwirtschaft

Quelle: Mehr Auslöse und Kilometergeld bei TK Elevator

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Höhere Auslöse und Kilometergeld: Tarifabschluss bei TK Elevator

5 Antworten

  1. Ich finde es super, dass die Mitarbeiter von TK Elevator höhere Auslöse und Kilometergeld bekommen. Endlich mal eine faire Bezahlung!

  2. Ich finde es super, dass TK Elevator höhere Auslöse und Kilometergeld gewährt. Endlich wird die Arbeit der Mitarbeiter angemessen honoriert!

  3. Wow, ich kann es kaum glauben! Endlich bekommen die Mitarbeiter von TK Elevator mehr Auslöse und Kilometergeld. Das haben sie wirklich verdient!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING