Hochschulperle: Hessen bildet Lehrkräfte im Kinderschutz interdisziplinär weiter

Schon seit diesem Schuljahr werden Lehrkräfte in Hessen in einem interdisziplinären Onlinekurs zum Thema Kinderschutz weitergebildet. Dabei erhalten sie notwendiges Fachwissen und Handlungskompetenzen, um Vernachlässigung und Gewalt gegen Kinder besser zu verstehen und angemessen darauf reagieren zu können. Für diesen innovativen Ansatz wurde das Projekt "Kinderschutz-Fachtag Schule" von der Frankfurt University of Applied Sciences mit der Hochschulperle des Monats Januar ausgezeichnet. Denn Lehrkräfte spielen eine entscheidende Rolle im Erkennen und Handeln bei Misshandlungen innerhalb der Familien ihrer Schülerinnen und Schüler. Der Weiterbildungskurs vermittelt daher nicht nur Fachwissen, sondern fördert auch die Vernetzung und Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure im Kinderschutz. In diesem Artikel erfahren Sie, wie der Kurs aufgebaut ist und welchen Beitrag er zur Professionalisierung der Lehrkräfte leistet.

Bremen (VBR). Lehrkräfte in Hessen erhalten ab diesem Schuljahr eine umfangreiche Online-Schulung zum Thema Kinderschutz. Das Projekt “Kinderschutz-Fachtag Schule” der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) wurde vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit der Hochschulperle des Monats Januar ausgezeichnet. Ziel des interdisziplinären Kurses ist es, Lehrkräften Fachwissen und Handlungskompetenzen zu vermitteln, um im Umgang mit Vernachlässigung und Gewalt gegen Kinder besser gerüstet zu sein.

Der Moodlekurs zum Thema Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung steht allen Lehrkräften in Hessen über die Lernplattform der Hessischen Lehrkräfteakademie zur Verfügung. Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Kultur, Bildung und Chancen entwickelt und umfasst verschiedene Fachrichtungen wie Soziale Arbeit, Rechtswissenschaften und Medizin. Ursprünglich für die Lehre der Sozialen Arbeit konzipiert, wurde der Kurs aufgrund der großen Bedeutung des Themas auch auf Lehrkräfte in Schulen ausgeweitet.

Lehrkräfte sind oft die ersten Ansprechpartner für misshandelte Kinder und sollen durch den Kurs die Angst vor dem Thema nehmen und befähigt werden, angemessen zu handeln. Dabei spielt die Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften und Institutionen eine wichtige Rolle. Der Kurs begleitet die Teilnehmer mit einem konkreten Fall aus der Schule und vermittelt über verschiedene Lernstationen die notwendigen Kenntnisse. Neben Lehrkräften kommen auch Schulleitung, Kinderschutzfachkräfte und das Kultusministerium zu Wort.

Lesen Sie auch:  Tarifverhandlungen für Filmproduktionen - Fortschritte bei Vier-Tage-Woche, Altersvorsorge und KI-Einsatz

Die Jury des Stifterverbandes hebt die praxisnahe Konzeption des “Kinderschutz-Fachtags Schule” hervor und lobt dessen Beitrag zur Professionalisierung der Lehrkräfte. Das Projekt zeigt, dass auch Institutionen, die bisher nicht in der Lehrkräftebildung involviert waren, wertvolle Beiträge leisten können.

Weitere Informationen zum Online-Modul “Kinderschutz-Fachtag Schule” sind unter www.frankfurt-university.de/Kinderschutz-Hochschulen zu finden.

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für Bildung und Wissenschaft einsetzt. Mit der Hochschulperle des Monats werden innovative Projekte an Hochschulen ausgezeichnet. In diesem Jahr werden Projekte gesucht, die zur Gestaltung einer zukunftsfähigen und attraktiven Lehrkräftebildung beitragen.

Pressekontakt:
Peggy Groß
Pressesprecherin des Stifterverbandes
Tel: 030 322982-530
presse@stifterverband.de


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Kinderschutz-Fachtag Schule: Die Hochschulperle des Monats Januar geht nach Hessen

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Hochschulperle: Hessen bildet Lehrkräfte im Kinderschutz interdisziplinär weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING