Großfeuerwerke: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit – Neue Umfrageergebnisse zeigen Realität

Die Sehnsucht nach zentral organisierten, professionellen Feuerwerksveranstaltungen zu Weihnachten und Silvester ist groß. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "YouGov" wünschen sich 26 Prozent der Deutschen solche Events. Doch leider ist dieser Wunsch schwer umsetzbar und birgt unerwünschte Nebeneffekte. Erfahren Sie, warum Großfeuerwerke eine besondere Faszination ausüben und warum sie zugleich praktisch unmöglich sind. Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) erklärt, warum private Feuerwerke nach wie vor die beste Wahl für den Jahreswechsel sind.

Bremen (VBR). Zu Weihnachten und Silvester wünschen sich viele Menschen professionell organisierte Feuerwerksveranstaltungen. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts “YouGov” sprechen sich 26 Prozent der Deutschen für solche Veranstaltungen aus. Allerdings stehen dem Wunsch nach zentralen Feuerwerken sowohl finanzielle als auch organisatorische Hürden im Weg.

Nach zwei Jahren des Verzichts aufgrund der Corona-Pandemie konnten im Jahr 2023 endlich wieder zahlreiche professionelle Großfeuerwerke stattfinden. Ob bei Festivals, Sportveranstaltungen, Stadtfesten oder Kirmessen – das Jahr war geprägt von spektakulären Event-Feuerwerken. Die Menschen hatten ein großes Bedürfnis nach Feierlichkeiten und das traditionelle Feuerwerk zum Jahresende durfte dabei natürlich nicht fehlen. Großfeuerwerke sind ein emotionaler Höhepunkt, der mit viel Leidenschaft und Präzision vorbereitet wird. Sie dienen als künstlerischer Ausdruck und erinnern uns daran, den Moment zu genießen und im gemeinsamen Erleben zusammenzukommen.

Beliebte Veranstaltungen wie das “Konstanzer Seenachtfest”, “Rhein in Flammen”, der Feuerwerkswettbewerb in Hannover oder die Rheinkirmes ziehen Jahr für Jahr Hunderttausende von Besuchern an. Da sich viele Städte und Gemeinden trotz anfänglichem Interesse an alternativen und nachhaltigen Drohnen-Shows wieder auf klassische Feuerwerke zurückbesonnen haben, ist das Interesse an Großfeuerwerken ungebrochen hoch. Denn im Vergleich zu Drohnen-Shows, die sowohl kostspielig als auch umweltschädlich in der Herstellung sind, stellen Feuerwerke eine beliebte und emotionale Tradition dar.

Lesen Sie auch:  Fit für den Wandel: Mit KI zur Fachkräftesicherung

Allerdings zeigt die Umfrage auch, dass 26 Prozent der deutschen Bevölkerung sich professionell organisierte, zentrale Höhenfeuerwerke zu Silvester in allen Städten und Gemeinden wünschen. Dieser Wunsch kann jedoch nicht erfüllt werden und ist auch wenig sinnvoll. Es gibt schlicht nicht genug Feuerwerker, um alle Gemeinden deutschlandweit in nur einer Nacht zu versorgen. Zudem fehlt vielen Gemeinden das nötige Budget für solch eine Veranstaltung. Außerdem ist das eigenständige Zünden von Feuerwerk in der Silvesternacht eine langjährige Tradition, die von vielen Menschen geschätzt wird und zum Jahreswechsel einfach dazu gehört.

Selbst wenn man sich auf größere städtische Zentren beschränken würde, ergeben sich weitere Probleme. Wer möchte schon an Silvester nach einem entspannten Abend mit seinen Lieben mit dem Auto in eine größere Nachbarstadt fahren? Es besteht das Risiko, dass Fahrerinnen und Fahrer, die an diesem feucht-fröhlichen Abend möglicherweise Alkohol konsumiert haben, sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Auch für Klimaschützer stellen zentrale Feuerwerke zu Silvester eine Herausforderung dar. Hier geht es nicht nur um die Emissionen des Feuerwerks selbst, sondern vor allem um die Gesamtemissionen, die durch die vielen Großveranstaltungen entstehen. Eine Untersuchung des Klima-Portals “MyClimate” zeigt, dass das eigentliche Feuerwerk nur einen winzigen Teil der Gesamtemissionen ausmacht. Hauptquellen für Emissionen sind die An- und Abreise mit dem Auto, Bus oder Bahn (42%), Mahlzeiten (40%), Getränke (9%), Verbrauchsmaterial (3%), Materialtransport (2%) und Abfallentsorgung (2%).

Lesen Sie auch:  Ver.di kündigt erneute Warnstreiks bei UCI-Kinokonzern an - Tarifrunde eskaliert

Angesichts all dessen bietet ein privates Feuerwerk zu Silvester immer noch die beste Möglichkeit. Es ermöglicht individuelle Entscheidungen, trifft den persönlichen Geschmack und schafft einzigartige Erfahrungen. Einige wenige Großveranstaltungen mit hohem professionellem Niveau können das private Feuerwerk ergänzen. Denn wer möchte schon auf die beeindruckende Show am Brandenburger Tor verzichten?

Abschließend lässt sich festhalten, dass der Wunsch nach professionell organisierten, zentralen Feuerwerksveranstaltungen zu Weihnachten und Silvester zwar vorhanden ist, aber aufgrund der organisatorischen und finanziellen Herausforderungen nicht umgesetzt werden kann. Private Feuerwerke bieten nach wie vor eine individuelle und beliebte Möglichkeit, das neue Jahr zu begrüßen. Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass Feuerwerke zwar Emissionen verursachen, aber in Hinblick auf die Gesamtbelastung des Klimas eher einen geringen Beitrag leisten.

Pressekontakt:
RA Klaus Gotzen – (VPI) I An der Pönt 48 I 40885 Ratingen I
Telefon: 02102 / 186 200 I E-Mail: info@feuerwerk-vpi.de

Original-Content von: Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI), übermittelt durch news aktuell

Lesen Sie auch:  Zwei Jahre nach der Hochwasser-Katastrophe: Kontinuierliche Unterstützung ist weiterhin vonnöten.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Großfeuerwerk: Von Wunsch und Wirklichkeit

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Großfeuerwerke: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit – Neue Umfrageergebnisse zeigen Realität

24 Antworten

    1. Ach komm, sei nicht so spaßbefreit! Feuerwerke sind doch eine schöne Tradition, die uns zum Staunen bringt. Und mal ehrlich, Geld ausgeben kann man immer für wichtigere Dinge finden. Also lass uns doch einfach die Freude an den Feuerwerken genießen!

    1. Feuerwerke sind nicht nur spektakuläre Events, sondern auch eine kulturelle Tradition. Bildung ist wichtig, aber manchmal brauchen wir auch Momente des Staunens und der Freude. Eine ausgewogene Investition in beide Bereiche ist der Schlüssel zur Bereicherung unserer Gesellschaft.

  1. Also ich finde ja, dass Großfeuerwerke total überbewertet sind. Einfach nur Lärm und Umweltverschmutzung!

  2. Großfeuerwerke sind der Höhepunkt des Jahres! Verbieten? Niemals! Lass uns weiterhin bunte Explosionen feiern!

  3. Ich finde Großfeuerwerke total überbewertet und verschwenderisch. Es gibt bessere Möglichkeiten, Geld auszugeben.

    1. Sorry, aber ich liebe Großfeuerwerke! Sie sind spektakulär und bringen Menschen zusammen. Es ist doch schön, hin und wieder etwas Geld für solche Erlebnisse auszugeben. Jeder hat seine Vorlieben, aber bitte respektiere auch meine.

  4. Ich finde Großfeuerwerke total überbewertet und verschwenderisch. Es gibt bessere Möglichkeiten, Geld auszugeben.

    1. Was für ein Unsinn! Großfeuerwerke sind eine wunderbare Tradition und bringen Freude und Begeisterung. Statt sie zu verbieten, sollten wir lieber nachhaltigere Alternativen suchen. Es gibt wichtigere Dinge, über die man sich aufregen kann.

    1. Du magst Feuerwerke nicht? Schade für dich. Aber für viele andere sind sie ein magisches Erlebnis, das uns zusammenbringt und Freude bringt. Vielleicht solltest du einfach mal deine negative Einstellung überdenken und das Schöne darin erkennen.

    1. Es tut mir leid, aber ich kann nicht zustimmen. Großfeuerwerke sind eine wunderbare Möglichkeit, Freude und Begeisterung zu teilen. Solange sie verantwortungsvoll durchgeführt werden, können sie eine positive Atmosphäre schaffen. Es ist wichtig, dass wir uns auch um die Umwelt kümmern, aber manchmal sollten wir uns einfach erlauben, Spaß zu haben.

  5. Leute, ich finde Großfeuerwerke total überbewertet. Lasst uns lieber das Geld für sinnvollere Dinge ausgeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING