Emotionen unserer Kinder bei Trennung – ISUV informiert Eltern

Trennungen können eine große Herausforderung für Kinder darstellen. Aber was, wenn sie dadurch lernen können, sich besser auf die unterschiedlichen Charaktere ihrer Eltern einzustellen? Eine erfahrene Psychologin und Coach wird am 11.12.23 um 18:00 Uhr in Magdeburg einen Perspektivwechsel bieten und die Emotionen betroffener Kinder in den Fokus rücken. Lesen Sie mehr über diese Veranstaltung und warum sie für Eltern und Kinder gleichermaßen wichtig ist.

Bremen (VBR). Ein Ratgeber für Eltern: Wie Kinder mit der Trennung ihrer Eltern umgehen können

Wenn Eltern sich trennen, ist dies für die Kinder oft eine große Herausforderung. Der gemeinnützige Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) setzt sich dafür ein, Eltern in dieser schwierigen Situation zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit einer Familientherapeutin informiert der ISUV über die Befindlichkeiten der Kinder und gibt praktische Tipps für den Umgang mit der Trennungssituation.

Unter dem Titel “Zicke Zacke Trennungskacke – Die Emotionen unserer Kinder” möchte der ISUV auf die Bedürfnisse der Kinder während einer Trennung aufmerksam machen. Kinder erleben die Trennung ihrer Eltern oft als Verunsicherung, da sich plötzlich vieles in ihrem Leben ändert. Gleichzeitig haben sie häufig die Möglichkeit, sich besser auf die unterschiedlichen Charaktere ihrer Eltern einzustellen, da diese sich voneinander entfernen, wenn sie nicht mehr im selben Haushalt leben.

Kinder zeigen oft unterschiedliches Verhalten bei ihren Eltern, im Kindergarten oder in der Schule. Beobachtung und behutsame Planung der Wechsel zwischen den Elternteilen sind hier besonders wichtig. Um Eltern einen Perspektivwechsel zu ermöglichen, bietet eine erfahrene Psychologin und Coach am 11.12.23 um 18:00 Uhr in den Räumen des Paritätischen Wohlfahrtverbandes in Magdeburg eine Veranstaltung an. Als Verfahrensbeiständin hat sie Einblick in die Sorgen und Nöte von Kindern, die von Trennungen betroffen sind.

Lesen Sie auch:  Krankenhausreform: AOK betont Priorität von Qualität - ein dringliches Anliegen

Mit dieser Veranstaltung möchte der ISUV Eltern unterstützen und ihnen zeigen, dass es für ihre Kinder trotz Trennung weiterhin stabil bleibt. Durch eine kleine Spende der Teilnehmer wird die Arbeit des ISUV unterstützt. Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 0151 50709864 bei Herrn Hoffmann oder per E-Mail an Magdeburg@isuv.de möglich.

Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für die Rechte von Kindern und Eltern in Trennungs- und Scheidungssituationen einsetzt. Der ISUV bietet Beratung und Unterstützung in rechtlichen, finanziellen und psychologischen Fragen an. Ziel des Verbandes ist es, die Interessen von Kindern und Eltern gleichermaßen zu wahren und eine faire Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Die Veranstaltung des ISUV bietet Eltern die Möglichkeit, mehr über die Emotionen ihrer Kinder während einer Trennung zu erfahren und praktische Tipps für den Umgang mit der neuen Situation zu erhalten. Die erfahrene Familientherapeutin und Coach wird den Teilnehmern wertvolles Hintergrundwissen vermitteln, um ihren Kindern den Übergang zu erleichtern und ihnen Sicherheit zu geben. Es ist wichtig, dass die Eltern verstehen, dass ihre Beziehung zu ihren Kindern trotz Trennung unverändert bleibt und ihre Liebe zu ihnen bestehen bleibt.

Lesen Sie auch:  Negativtrend im deutschen Onlinehandel setzt sich fort | Presseportal

Die Veranstaltung des ISUV ist eine wertvolle Möglichkeit, die Herausforderungen einer Trennung besser zu verstehen und die Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen. Der ISUV setzt sich dafür ein, dass Trennung und Scheidung für alle Beteiligten so fair und harmonisch wie möglich gestaltet werden können. Die Veranstaltung bietet Eltern die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und Unterstützung in dieser schwierigen Zeit zu finden.

Falls Sie Interesse an der Veranstaltung haben, können Sie sich telefonisch unter der Nummer 0151 50709864 bei Herrn Hoffmann anmelden oder eine E-Mail an Magdeburg@isuv.de senden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des ISUV unter www.isuv.de.

Mit dieser Veranstaltung möchte der ISUV Eltern dabei unterstützen, die Trennungssituation für ihre Kinder bestmöglich zu bewältigen und ihnen zu zeigen, dass sie auch nach der Trennung weiterhin für ihre Kinder da sind. Die Veranstaltung bietet wertvolle Informationen und praktische Tipps, die den Eltern helfen können, ihre Kinder bei diesem schwierigen Prozess zu unterstützen und ihnen Sicherheit und Stabilität zu geben.

Lesen Sie auch:  KW 18 Nachrichtenrückblick vom 01.05 bis 07.05 2023 | Erfolge, Ereignisse und Erkenntnisse

Die Veranstaltung des ISUV ist eine wertvolle Möglichkeit für Eltern, mehr über die Befindlichkeiten ihrer Kinder während einer Trennung zu erfahren und zu lernen, wie sie ihre Kinder bestmöglich unterstützen können. Der ISUV setzt sich für die Rechte von Kindern und Eltern ein und möchte Eltern dabei helfen, eine gemeinsame Lösung zu finden, die sowohl den Bedürfnissen der Eltern als auch den Bedürfnissen der Kinder gerecht wird.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Zicke Zacke Trennungskacke – Die Emotionen unserer Kinder bei Trennung ihrer Eltern

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Emotionen unserer Kinder bei Trennung – ISUV informiert Eltern

24 Antworten

    1. Klar, weil emotionale Stabilität völlig ausreicht, um Kinder in einer komplexen Welt aufzuziehen. Ratschläge von Organisationen können helfen, Eltern dabei zu unterstützen, die besten Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen. Aber hey, wer braucht schon Unterstützung, oder?

  1. Dieser Artikel ist total übertrieben! Kinder können mit Trennungen umgehen, ohne emotionale Schäden zu erleiden.

    1. Kinder haben das Recht, ihre Emotionen zu zeigen, aber sie sollten auch lernen, ihre Gefühle angemessen zu bewältigen. #Emotionskontrolle

  2. Also ich finde, dass Kinder viel zu emotional sind heutzutage. Manchmal müssen sie einfach mal klarkommen.

    1. Da kann ich dir leider nicht zustimmen. Kinder haben genauso das Recht auf Emotionen wie Erwachsene. Statt sie abzulehnen, sollten wir ihnen helfen, ihre Gefühle zu verstehen und damit umzugehen.

    1. Das ist einfach nur absurd! Natürlich haben Kinder Emotionen. Jeder, der das bestreitet, hat offensichtlich keine Ahnung von der kindlichen Entwicklung. Informiere dich, bevor du solch dumme Behauptungen aufstellst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING