Deutsche Pyrotechnikbranche zeigt Nachhaltigkeit beim Silvesterfest

Silvester 2023 wird ein Silvester der Veränderung sein - und zwar in mehrfacher Hinsicht. Denn die deutsche pyrotechnische Industrie hat beschlossen, ab diesem Jahreswechsel auf den Einsatz von Plastik-Teilen und -Verpackungen zu verzichten. Damit setzen die Unternehmen nicht nur ein Zeichen für die Umwelt, sondern senden auch wichtige Impulse in den Weltmarkt. Ein mutiger Schritt, der nicht nur 3.500 Tonnen Müll einspart, sondern auch eine Vorreiterrolle für andere Länder einnehmen könnte. Seien Sie gespannt auf diese revolutionäre Neuerung, die das Silvesterfest von Grund auf verändert.

Bremen (VBR). Silvester 2023: Deutsche Feuerwerksbranche setzt auf Nachhaltigkeit

Das Silvesterfest 2023 steht bevor und verspricht einen ganz besonderen Start ins neue Jahr. Erstmalig in der Geschichte der deutschen pyrotechnischen Industrie verzichten viele Unternehmen auf Plastik-Teile und -Verpackungen in ihren Produkten. Eine wegweisende Entscheidung, die nicht nur einen Beitrag zur Müllvermeidung leistet, sondern auch international Impulse für umweltfreundlicheres Feuerwerk setzt.

Bereits Ende 2022 hatten die 23 Mitgliedsunternehmen des Verbands der pyrotechnischen Industrie (VPI), darunter die führenden Hersteller und Händler WECO, COMET und NICO, angekündigt, die Plastik-Anteile in ihren Produktwelten drastisch zu reduzieren. Nun, ein Jahr später, ist es ihnen gelungen, dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen. Mit Hilfe von Forschung und Entwicklung, Investitionen in Maschinenparks und vielen Gesprächen mit asiatischen Produzenten konnten alternative, biologisch abbaubare Materialien gefunden werden, um bisherige Plastik-Bestandteile zu ersetzen.

Diese wegweisende Entscheidung hat nicht nur Auswirkungen auf den deutschen Markt, sondern könnte auch international Trends setzen. Denn im Zuge weltweiter Nachhaltigkeitsstrategien ist die Umstellung auf umweltfreundlicheres Feuerwerk ein wichtiger Schritt. Die deutsche Industrie übernimmt hier eine Vorreiter-Rolle und motiviert möglicherweise auch Abnehmer in anderen Ländern, neue Wege einzuschlagen.

Lesen Sie auch:  Namensrechtliche Flexibilität - Der Name ist mehr als nur Schall und Rauch

“Wir verstehen uns als Experten für nachhaltiges Feuerwerk und beweisen, dass Umweltbewusstsein und Unterhaltung sich nicht ausschließen müssen”, betont Michael Kandler, Vorstand des VPI. Alle bisherigen Plastik-Bestandteile, angefangen bei Raketen-Spitzkappen über Standfüße bis hin zu Zündschnurabdeckungen, werden nun durch biologisch abbaubare Materialien ersetzt. Auch die Verpackungen werden umgestellt und setzen auf umweltfreundliche Alternativen wie Pappe statt Plastik.

Die Kundinnen und Kunden dürfen sich somit auf Silvester 2023 freuen, bei dem sie Feuerwerksprodukte erwerben können, die umweltfreundlicher denn je sind. Nach den Einschränkungen der letzten Jahre aufgrund der Corona-Pandemie hofft die Branche darauf, dass Millionen von Bürgerinnen und Bürgern wieder friedlich zusammenfeiern können und Ausschreitungen vermieden werden.

Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) gilt als Zusammenschluss von 23 Mitgliedsunternehmen aus Deutschland und betreut Hersteller von Silvester-, Groß- und Bühnenfeuerwerken sowie Hersteller von pyrotechnischer Munition. Für weitere Informationen stehen Klaus Gotzen und der VPI als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Entscheidung der deutschen Feuerwerksbranche, auf Plastik zu verzichten, ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und ein Vorbild für andere Branchen. Mit dieser wegweisenden Maßnahme leistet die deutsche Industrie nicht nur einen Beitrag zur Müllvermeidung, sondern setzt auch internationale Impulse für umweltfreundlicheres Feuerwerk. In einer Zeit, in der der Umweltschutz immer wichtiger wird, beweisen die Unternehmen Mut und Verantwortungsbewusstsein. Es bleibt zu hoffen, dass andere Länder diesem Beispiel folgen und gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft gestalten.

Lesen Sie auch:  Revolutionäre Bioproduktion: Nachhaltige Alternativen für Fleisch, Käse, Kakao und Fisch

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Neustart im Zeichen der Nachhaltigkeit

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Deutsche Pyrotechnikbranche zeigt Nachhaltigkeit beim Silvesterfest

15 Antworten

  1. Ich finde es total übertrieben, über Nachhaltigkeit beim Silvesterfest zu reden. Feuerwerk ist doch nur Spaß!

  2. Ich finde es echt übertrieben, dass wir uns über nachhaltige Feuerwerke Gedanken machen. Silvester ist doch nur einmal im Jahr!

  3. Ich finde es total übertrieben, dass man sich über Feuerwerk und Nachhaltigkeit Gedanken macht. Silvester ist doch nur einmal im Jahr!

  4. Nachhaltigkeit beim Silvesterfest? Das ist doch nur ein Feuerwerk der scheinheiligen Umweltschützer!

    1. Typisch ignorantes Kommentar von jemandem, der offensichtlich keine Ahnung hat. Nachhaltigkeit beim Silvesterfest ist wichtig, um unsere Umwelt zu schützen. Nur weil du es nicht verstehst, heißt es nicht, dass Umweltschützer scheinheilig sind. Informiere dich besser, bevor du solche Aussagen triffst!

  5. Ja, das ist wirklich komisch. Wie können Explosionen und Umweltschutz zusammenpassen? Vielleicht sollten sie sich lieber auf etwas anderes konzentrieren, anstatt so zu tun, als ob sie umweltfreundlich wären.

  6. Nachhaltigkeit beim Silvesterfest? Pah! Pyrotechnik ist laut, gefährlich und umweltschädlich. Keine Kompromisse!

    1. Feuerwerk mag Tradition sein, aber sollten wir nicht auch an die Umwelt denken? Die Luftverschmutzung und der Lärm sind schädlich. Es gibt andere Wege, das neue Jahr zu feiern und Traditionen zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING