Der Titel könnte lauten: “Ganztagsschulverband fordert mehr Ressourcen für Ganztagsbildung”

Neuer GaFöG-Monitor verdeutlicht die dringende Notwendigkeit von mehr finanziellen und personellen Ressourcen für den Ausbau und Betrieb von Ganztagsschulen. Erfahren Sie, wie die Diskrepanz zwischen gesetzlichem Anspruch und tatsächlicher Umsetzung das gesamte Reformvorhaben gefährden könnte. Eine Weiterentwicklung des Schulsystems ist unerlässlich, um den Anforderungen der Gegenwart und Zukunft gerecht zu werden. Lesen Sie jetzt den vollständigen Artikel.

Bremen (VBR). Die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf ganztägige Bildung und Betreuung für Grundschulkinder in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Der Ganztagsschulverband e.V. fordert mehr finanzielle, zeitliche und räumliche Mittel, um den Bedarf an Ganztagsangeboten zu decken. Dies geht aus dem aktuellen GaFöG-Monitoring hervor, das erstmals von der Bundesregierung veröffentlicht wurde.

“Verlässliche Ressourcen sind die unabdingbare Basis für die erfolgreiche Umsetzung des Rechtsanspruchs auf ganztägige Bildung und Betreuung der Kinder im Grundschulbereich”, betont Eva Reiter, Vorsitzende des Ganztagsschulverbandes. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbildung ist in Deutschland ein zentraler Pfeiler, um den Anforderungen an die Schulen gerecht zu werden. Doch das Monitoring zeigt deutlich, dass es hier große Probleme gibt.

Die Bundesregierung ist gesetzlich verpflichtet, dem Deutschen Bundestag jährlich einen Bericht über den Ausbaustand der ganztägigen Bildungs- und Betreuungsangebote für Grundschulkinder vorzulegen. Dieser GaFöG-Bericht liegt nun erstmals vor. Obwohl die Bundesländer begonnen haben, die Entwicklung der Ganztagsschulangebote zu stärken und in ein Monitoring einzubeziehen, kann dem steigenden individuellen Förderbedarf der Schüler:innen aufgrund fehlender Ressourcen nicht ausreichend entsprochen werden.

Lesen Sie auch:  Erleichterungen für Steckersolargeräte und virtuelle Wohnungseigentümerversammlungen - Bundesminister Buschmann kündigt wegweisende Modernisierung an

Ähnlich wie bei der Problematik fehlender Kita-Plätze, kann die Diskrepanz zwischen gesetzlichem Anspruch und den real zur Verfügung stehenden Angeboten das gesamte Reformvorhaben infrage stellen. Um dem entgegenzuwirken, sind mehr finanzielle, zeitliche und räumliche Mittel zum Ausbau und erfolgreichen Betrieb von Ganztagsschulen dringend notwendig. Zudem müssen Strategien entwickelt werden, um neue Fachkräfte auszubilden und vorhandene nachzuqualifizieren.

Der Ganztagsschulverband sieht in der konsequenten Umsetzung des Rechtsanspruchs eine wesentliche Voraussetzung für die Weiterentwicklung des Schulsystems, die den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gerecht wird und sich an den veränderten Lernanforderungen der Schüler:innen orientiert. Es ist daher von großer Bedeutung, dass die Politik auf allen Ebenen – Bund, Länder, Gemeinden – die Schulen mit den nötigen Ressourcen und Ausstattungen versehen, um den Anforderungen gerecht zu werden.

In Zeiten knapper Kassen ist es besonders wichtig, die ganztägige Bildung und Betreuung konsequent weiterzuentwickeln, um den Kindern eine bestmögliche Förderung zu ermöglichen. Der Ganztagsschulverband appelliert daher an alle verantwortlichen Stellen, hierfür die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Lesen Sie auch:  Cyberangriffe bremsen Transformation: Notwendige Maßnahmen zur Stärkung der Cyberresilienz

Der Ganztagsschulverband e.V. setzt sich seit langem für die Verbesserung der Ganztagsangebote in deutschen Schulen ein. Er vertritt die Interessen der Schulen, stellt Informationen und Materialien zur Verfügung und setzt sich für politische Veränderungen ein, um die Qualität der Ganztagsbildung zu steigern.

Die GaFöG-Monitoringergebnisse verdeutlichen die dringende Notwendigkeit, die Ganztagsangebote in Deutschland auszubauen und zu verbessern. Nur mit ausreichenden Ressourcen und einer konsequenten Umsetzung des Rechtsanspruchs kann den Anforderungen an eine moderne Bildung gerecht werden und die Bildungschancen der Kinder nachhaltig verbessert werden.

Quelle: Pressemitteilung des Ganztagsschulverbandes e.V. über news aktuell

Im Kontext der Bildungspolitik ist es von großer Bedeutung, dass der Ausbau von Ganztagsangeboten vorangetrieben wird, um den steigenden Bedarf zu decken. Damit kann eine bessere Förderung der Schüler:innen gewährleistet und Chancengleichheit geschaffen werden. Die Politik muss den Forderungen des Ganztagsschulverbandes nachkommen, um die Bildungslandschaft in Deutschland zukunftsfähig zu gestalten. Die Ergebnisse des GaFöG-Monitorings sollten als Appell an die Politik verstanden werden, mehr Mittel und Unterstützung für Ganztagschulen bereitzustellen.

Lesen Sie auch:  Kindergrundsicherung: Familienministerin präsentiert Überraschungspaket

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
GaFöG-Monitoring stützt die Forderung des Ganztagsschulverbandes nach mehr …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Der Titel könnte lauten: “Ganztagsschulverband fordert mehr Ressourcen für Ganztagsbildung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING