83% der Deutschen fordern rechtliche Rahmenbedingungen für sichere KI

Presseportal
Presseportal

83% der Deutschen fordern rechtliche Rahmenbedingungen für sichere KI

Berlin, 09.11.2023 08:16:02

# Regulierung von Künstlicher Intelligenz: 83 Prozent der Deutschen stimmen zu
## TÜV-Verband lobt Bundesforschungsministeriums KI-Aktionsplan und appelliert an zügige Verabschiedung des “AI Act”

Laut einer aktuellen Studie sind 83 Prozent der Deutschen angesichts der wachsenden Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) für eine gesetzliche Regulierung der Technologie. Durch deren weitreichenden Möglichkeiten, aber auch Fehler- und Missbrauchspotenzialen, gewinnt die Forderung nach gesetzlichen Leitlinien stetig an Bedeutung. Der TÜV-Verband unterstreicht diese Ansicht und begrüßt den kürzlich vorgestellten KI-Aktionsplan des Bundesforschungsministeriums.

Dr. Johannes Bussmann, Präsident des TÜV-Verbands äußerte sich am Rande der “TÜV AI Conference” wie folgt: “Künstliche Intelligenz braucht einen Rechtsrahmen, um die Technologie sicher nutzen zu können.”

## Breites Spektrum von Künstlicher-Intelligenz Anwendungsmöglichkeiten unterstreicht die Notwendigkeit einer Regulierung

Der Einsatz sicherheitskritischer KI-Anwendungen in Fahrzeugen, in der Medizin oder in der Robotik stellt eine besondere Herausforderung dar. Als Lösungsnachweis wurde der “AI Act” ins Leben gerufen. Dieser hat das Ziel, ein Ökosystem für sichere und qualitativ hochwertige KI zu schaffen. Der risikobasierte Ansatz des “AI Act” ermöglicht es die technologischen Entwicklungen kontinuierlich nachzuvollziehen – eine Fähigkeit, die laut Bussmann, unerlässlich für dessen erfolgreiche Umsetzung ist.

## Improvisierte KI Systeme: mehr Forschung und Entwicklung gefordert
Parallel zur Regulierung erfolgt ein starker Aufruf, vermehrt in Forschung und Entwicklung von KI Systemen zu investieren. Bussmann betont dabei die Notwendigkeit, die deutsche KI-Forschung in die europäischen Forschungsnetzwerke einzubinden. Neben der Sicherheit und qualitativen Aspekten, ist es essentiell die Anwendungen ethisch vertretbar zu gestalten.

## Sicher und Vertrauenswürdige KI: Ein Thema, das vieles bewegt

Die “TÜV AI Conference” ist eine Plattform, die Experten zusammenbringt, um über die Chancen und Risiken Künstlicher Intelligenz zu diskutieren. Von Parlamentarischer Seite über Mitglieder des Deutschen Ethikrats bis hin zu Forschern wird das Thema der KI umfassend behandelt.

## Über den TÜV-Verband e.V.

Der TÜV-Verband e.V. ist eine Organisation, die die politischen Interessen der TÜV-Prüforganisationen vertritt, den fachlichen Austausch fördert und technische Sicherheit sowie die Nachhaltigkeit von Fahrzeugen, Produkten, Anlagen und Dienstleistungen gewährleistet. Er ist eine wichtige Schnittstelle zwischen Politik, Behörden, Medien, Unternehmen und Verbrauchern.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Maurice Shahd
Pressesprecher
TÜV-Verband e. V.
Friedrichstraße 136 | 10117 Berlin
T +49 30 760095-320
presse@tuev-verband.de
www.tuev-verband.de

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel TÜV-Verband Presseinfo: Große Mehrheit fordert gesetzliche Vorgaben für sichere KI
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:83% der Deutschen fordern rechtliche Rahmenbedingungen für sichere KI

9 Antworten

  1. Ich finde es total übertrieben, dass so viele Deutsche sich jetzt plötzlich rechtliche Rahmenbedingungen für KI wünschen. Was ist mit freier Entwicklung?

  2. Also ehrlich, 83% der Deutschen wollen rechtliche Rahmenbedingungen für KI? Ernsthaft? Was ist mit dem Rest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Ihre Meinung zählt!


Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht


Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING