UmweltMedienpreis 2024: Deutsche Umwelthilfe ruft zur Nominierung auf

Nominierungsphase für UmweltMedienpreis 2024 gestartet: Deutsche Umwelthilfe sucht herausragende Leistungen in der Umweltberichterstattung. Bis zum 15. Mai 2024 können Vorschläge in den Kategorien Text, Audio, Video und Publikumspreis eingereicht werden. Die Preisträger werden für ihre Pionierleistungen und Handlungsanreize im Bereich Klimaschutz und Umweltschutz ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 16. Oktober 2024 in Berlin statt. Lesen Sie weiter, um mehr über den renommierten UmweltMedienpreis zu erfahren.

Bremen (VBR). Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat die Nominierungsphase für den UmweltMedienpreis 2024 gestartet. Bis zum 15. Mai 2024 können Vorschläge für herausragende Leistungen in der Umweltberichterstattung in den Kategorien Text, Audio, Video und Publikumspreis eingereicht werden. Einzelpersonen oder Teams, die durch ihre Arbeit im Bereich Umweltschutz und Umweltbewusstsein herausstechen, haben die Chance auf diese renommierte Auszeichnung. Besonders hervorgehoben werden sollen Beiträge, die den Klimaschutz voranbringen, umweltbezogene Fragestellungen lösungsorientiert darstellen oder Verbraucherschutzthemen publikumsgerecht vermitteln. Auch Arbeiten, die Handlungsanreize schaffen oder Pionierleistungen im genannten Themenfeld bekanntmachen, werden gesucht.

Der UmweltMedienpreis wird von der DUH bereits seit 1988 vergeben und feiert dieses Jahr sein 29. Jubiläum. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober 2024 im Meistersaal in Berlin statt. Im vergangenen Jahr wurden Sonja Fröhlich, Alina Faltermayr, Julia Vismann, Britta Steffenhagen, Johan von Mirbach, Gerhard Polt und die Brüder Karl, Christoph, Michael und Hans Well sowie Lutz van der Horst und Fabian Köster als Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet.

Lesen Sie auch:  Starkes Europa nur mit konsequenter Umsetzung des Green Deals

Um den Publikumspreis zu gewinnen, ist es besonders wichtig, ein breites, junges oder digitales Publikum zu erreichen. Hier entscheidet letztendlich das Online-Voting darüber, wer den Preis in dieser Kategorie erhält.

Weitere Informationen zur Nominierung und zum UmweltMedienpreis 2024 finden sich auf der Webseite der DUH unter www.duh.de/nominierung/.

Pressekontakt:
Antonia Paul, Referentin UmweltMedienpreis
0151 72600997, paul@duh.de
DUH-Newsroom:
030 2400867-20, presse@duh.de
www.duh.de, www.x.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe,
www.instagram.com/umwelthilfe, www.linkedin.com/company/umwelthilfe

Originalmeldung: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Deutsche Umwelthilfe ruft auf: Jetzt Kandidatinnen und Kandidaten für den …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:UmweltMedienpreis 2024: Deutsche Umwelthilfe ruft zur Nominierung auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING