Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche wird Kassenleistung – DPtV begrüßt Entscheidung des G-BA

Einführung: Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) begrüßt Aufnahme der Systemischen Psychotherapie für Kinder und Jugendliche als Kassenleistung. Die Einführung der Systemischen Psychotherapie als Richtlinien-Verfahren für die jüngere Bevölkerung ist ein wichtiger Schritt für die psychotherapeutische Versorgung. Die DPtV, als führender Berufsverband, sieht dies als Weiterentwicklung und freut sich über die gute Zusammenarbeit mit den systemischen Fachverbänden. Lesen Sie hier, welche Voraussetzungen erfüllt werden mussten und wann die Systemische Therapie voraussichtlich für Kinder und Jugendliche angeboten wird.

Bremen (VBR). Ab Mitte 2024 wird die Systemische Psychotherapie auch für Kinder und Jugendliche als Kassenleistung angeboten. Dies beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) heute. Die Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV) begrüßt diesen Entschluss und sieht darin einen wichtigen Schritt für die psychotherapeutische Versorgung junger Menschen.

Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der DPtV, betont die Bedeutung dieser Entscheidung: “Die Einführung der Systemischen Psychotherapie als Richtlinien-Verfahren für Kinder und Jugendliche ist ein großer Fortschritt. Als Berufsverband, der alle Richtlinien-Verfahren repräsentiert, freuen wir uns über diese Weiterentwicklung der psychotherapeutischen Versorgung.”

Die Systemische Therapie legt besonderen Wert auf die Interaktionen innerhalb einer Gruppe, insbesondere innerhalb einer Familie, und zielt darauf ab, soziale Beziehungen zu verändern. Deshalb war die Erweiterung der Psychotherapie-Richtlinie auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen folgerichtig. Die DPtV hat sich lange für die Aufnahme der Systemischen Psychotherapie eingesetzt und freut sich über die gute Kooperation mit den systemischen Fachverbänden.

Derzeit prüft das Bundesministerium für Gesundheit die Richtlinie, die innerhalb von sechs Wochen nach dem G-BA Beschluss vorliegen muss. Im Anschluss daran werden im Bewertungsausschuss die neuen EBM-Ziffern beschlossen und die Psychotherapie-Vereinbarung angepasst. Hierbei werden insbesondere die Qualifikationsnachweise der Fachkunde in Systemischer Therapie geregelt. Parallel dazu werden Gutachter für die Anträge in der Systemischen Therapie für Kinder und Jugendliche bestellt. Voraussichtlich Mitte 2024 werden alle Regelungen abgeschlossen sein und die Systemische Therapie kann auch für junge Menschen in der Vertragspsychotherapie angeboten werden.

Lesen Sie auch:  Kreditwachstum der Genossenschaftsbanken schwächt sich ab

Mit 25.000 Psychotherapeuten ist die DPtV der größte Berufsverband für Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie Psychotherapeuten in Ausbildung und Weiterbildung in Deutschland. Die DPtV setzt sich für die Belange ihrer Mitglieder ein und vertritt erfolgreich deren Interessen gegenüber Politik, Institutionen, Behörden, Krankenkassen und in allen Gremien der psychotherapeutischen Heilberufe.

Pressekontakt/Interview-Anfragen:
Hans Strömsdörfer
Pressesprecher / Leiter Kommunikation
DPtV Deutsche PsychotherapeutenVereinigung
Am Karlsbad 15
10785 Berlin
Tel. 030 235 009-27
Fax 030 235009-44
Mobil 0157 73744828
presse@dptv.de
www.dptv.de


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche wird Kassenleistung

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche wird Kassenleistung – DPtV begrüßt Entscheidung des G-BA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING