PISA 2023 – Ganztagsschulverband fordert Ausbau “echter” Ganztagsschulen zur Bildungsentwicklung

Revolutionärer Neuanfang im Bildungswesen gefordert: Ganztagsschulen als Ausweg aus der Bildungsmisere? Eine aktuelle Pressemitteilung des Ganztagsschulverbands wirft einen kritischen Blick auf den Zustand der Ganztagsschulen in Deutschland und offenbart überraschende Defizite bei der Bildungsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Eine dringend notwendige Lösung für dieses Problem wird aufgezeigt, die weit über bloße Betreuungsangebote hinausgeht. Lesen Sie weiter, um die vielschichtigen Aspekte einer revolutionären Neuausrichtung des Ganztagsschulsystems zu entdecken.

Bremen (VBR). Ganztagsschulverband fordert den Ausbau “echter” Ganztagsschulen

Frankfurt (ots) – Ganztagsschulen spielen eine entscheidende Rolle bei der Überwindung der Bildungsmisere, die durch die aktuelle PISA-Studie erneut ans Licht gekommen ist. Dies wird jedes Jahr aufs Neue durch die überwiegende Zahl der Schulen unterstrichen, die den Deutschen Schulpreis erhalten. Im Jahr 2001 hatte die schockierende PISA-Studie dazu geführt, dass in Deutschland der Ausbau von Ganztagsschulen mittels des “Investitionsprogramms Zukunft Bildung und Betreuung” (IZBB) vorangetrieben wurde. Jedoch wurden die in vielen Bundesländern daraufhin durchgeführten Reformen halbherzig umgesetzt und führten lediglich zu Betreuungs- und Beschäftigungsangeboten an Schulen, die die Vereinbarkeit von Schule und Beruf für Eltern und Erziehungsberechtigte erleichterten. Wie sich nun erneut zeigt, hatten diese Angebote jedoch kaum Einfluss auf die Bildungsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Der Personalmangel sowie die unterschiedlichen zeitlichen Rahmenbedingungen sind nur einige der Faktoren, die dazu führen, dass der Ganztagsunterricht in Deutschland nach wie vor sehr uneinheitlich ist.

Lesen Sie auch:  Bundesminister Habeck reist zu wichtigen EU-Gesprächen nach Brüssel

Dr. Rainer Dulger, der Arbeitgeberpräsident, hat am 5. Dezember 2023 in einem Beitrag einen revolutionären Neuanfang im deutschen Bildungssystem gefordert. Er betont die Notwendigkeit, den Ganztagsunterricht gezielt zur individuellen Förderung zu nutzen. Jedoch warnt Eva Reiter, die Vorsitzende des Ganztagsschulverbands, davor, dass nicht überall, wo Ganztagsschule draufsteht, auch tatsächlich Ganztagsunterricht angeboten wird.

Aktuell bieten etwa 85% aller Ganztagsschulen in Deutschland den offenen Ganztag an. Dies ermöglicht jedoch keine individuelle Förderung schwächerer und leistungsstarker Schülerinnen und Schüler, da eine strukturell verankerte, intensive Kooperation zwischen Lehrkräften und Pädagoginnen nicht gewährleistet ist. Klaus Klemm, einer der bekanntesten deutschen Bildungsforscher und Erziehungswissenschaftler, brachte es am 13. Dezember 2023 in der “taz” auf den Punkt und betonte die Bedeutung von Ganztagsschulen, die mehr als nur eine nachmittägliche Betreuung anbieten.

Der Ganztagsschulverband e.V. setzt sich für den Ausbau von “echten” Ganztagsschulen ein, die eine ganzheitliche Betreuung und Bildung bieten. Durch eine bessere Kooperation zwischen Lehrkräften und Pädagoginnen sowie durch eine verstärkte individuelle Förderung sollen die Bildungschancen für alle Schülerinnen und Schüler verbessert werden.

Lesen Sie auch:  Politik muss liefern: Baugenehmigungen im Juli

Die Forderung des Ganztagsschulverbands nach dem Ausbau “echter” Ganztagsschulen zeigt die Notwendigkeit einer umfassenden Reform im deutschen Bildungswesen auf. Eine gleichberechtigte Bildung für alle Kinder und Jugendlichen ist essentiell, um die Bildungsmisere zu überwinden und die Zukunftschancen der jungen Generation zu verbessern.

Quelle: Ganztagsschulverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
PISA 2023 – Ganztagsschulverband fordert den Ausbau “echter” Ganztagsschulen

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:PISA 2023 – Ganztagsschulverband fordert Ausbau “echter” Ganztagsschulen zur Bildungsentwicklung

13 Antworten

  1. Warum sollten wir unsere Kinder den ganzen Tag in der Schule einsperren? Lasst sie draußen spielen und lernen!

    1. Ach komm, hör auf mit dem Gejammer! Ganztagsschulen bieten Kindern die Chance, ihre Talente zu entfalten und neue Interessen zu entdecken. Freizeit kann man auch nach der Schule genießen. Bildung ist wichtig, also lass sie nicht im Stich!

    1. Was für ein Unsinn! Ganztagsschulen bieten unseren Kindern vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und akademischen Entwicklung. Statt faul herumzusitzen, lernen sie soziale Kompetenzen, nehmen an Aktivitäten teil und bekommen eine ausgewogene Ernährung. Informieren Sie sich, bevor Sie solche unbegründeten Behauptungen aufstellen!

    1. Da bin ich anderer Meinung. Ganztagsschulen bieten den Kindern die Möglichkeit, ihre Interessen zu entdecken und ihre Talente zu entfalten. Außerdem erhalten sie eine umfassende Bildung und Betreuung. Freizeit und Entspannung können sie auch noch genießen, aber bitte ohne die Bildung vernachlässigen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING