Eventmanagementwissen für Sportverbände – Inklusion und Barrierefreiheit im Fokus

Die Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB bietet 2024 erneut eine Seminarreihe zum Thema Eventmanagement im Sport an. Sporteventmanager*innen sind für die professionelle Konzeption, Organisation und Umsetzung von Sportveranstaltungen verantwortlich.

Bremen (VBR). Die Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wird im Jahr 2024 erneut eine Seminarreihe zum Thema Eventmanagement im Sport anbieten. Dabei geht es um die Qualifizierung von Sporteventmanager*innen, die verantwortlich sind für die professionelle Konzeption, Organisation und Umsetzung von Sportveranstaltungen. Das Ziel des DOSB ist es, Events so zu gestalten, dass die Zielgruppe ein bestmögliches Erlebnis hat und Barrieren abgebaut werden.

Sportveranstaltungen bringen Menschen zusammen und leben von Begegnungen und Erlebnissen. Daher bietet die Seminarreihe wichtige Informationen zur Konzeption, Organisation und dem Marketing von Sportveranstaltungen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf dem gemeinsamen Erleben und der Frage, wie zukünftige Events gestaltet werden können, um Partizipation, Inklusion und Barrierefreiheit zu ermöglichen.

Die Qualifizierung umfasst theoretische Schwerpunktthemen wie Eventmanagement, Sportmarketing, Sportmanagement und Logistik, die mit Reflexionsphasen und Expertenwissen kombiniert werden. Dadurch werden die Teilnehmenden dazu befähigt, professionelle und inklusive Sportveranstaltungen zu organisieren. Die Qualifizierung richtet sich an berufliche oder ehrenamtliche Mitarbeitende aus Sportorganisationen, die bereits (inklusive) Events oder Großveranstaltungen planen, organisieren und durchführen oder diese Kompetenzen erlernen möchten.

Lesen Sie auch:  Kundgebung gegen Terror, Hass und Antisemitismus in Solidarität mit Israel

Im Jahr 2024 nehmen alle 13 Event-Inklusionsmanager*innen, die im Rahmen des gleichnamigen Projekts ihre Tätigkeit aufgenommen haben, an der Qualifizierung teil. Dies stellt für alle Teilnehmenden einen großen Gewinn dar, wie Juliane Mödder von “Grenzenlos in Bewegung – Köln aktiv e.V.” als ehemalige Teilnehmerin bestätigt. Der Austausch mit den Event-Inklusionsmanager*innen des DOSB war während ihres Studiums sehr lohnenswert und ermöglichte wertvolle Kontakte in der deutschen Sportwelt.

Die Event-Inklusionsmanager*innen des DOSB sind in unterschiedlichen Sportorganisationen aktiv und vermitteln ihr Expertenwissen und eigene Erfahrungen in die Qualifizierung. Zusätzlich finden Veranstaltungsbesuche statt, um die Bedeutung inklusiver Events zu verdeutlichen. Die Seminarreihe wird von Prof. Gerhard Nowak (Sportline GmbH) und Katja Lüke (DOSB) geleitet.

Die Seminarreihe bietet eine wichtige Möglichkeit zur Weiterbildung im Bereich Eventmanagement im Sport und zur Förderung von Partizipation, Inklusion und Barrierefreiheit bei Sportveranstaltungen. Sie stellt eine wertvolle Gelegenheit dar, von erfahrenen Expert*innen zu lernen und Kontakte in der Sportbranche zu knüpfen. Weitere Informationen sind hier erhältlich.

Lesen Sie auch:  Ver.di fordert faire Arbeitsbedingungen bei Galeria - Gespräche ergebnislos

Quelle: Eventmanagementwissen – für Sportverbände

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Eventmanagementwissen für Sportverbände – Inklusion und Barrierefreiheit im Fokus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING