Eindrucksvolle Enthüllung: Abriss-Atlas Deutschland wird vorgestellt

Presseportal
Presseportal

Eindrucksvolle Enthüllung: Abriss-Atlas Deutschland wird vorgestellt

Berlin (ots) – Abriss-Atlas Deutschland enthüllt verheerende Auswirkungen von Gebäudeabbrüchen

Welche Gebäude fallen in Deutschland der Abrisskugel zum Opfer? Welche Klima- und Umweltauswirkungen haben diese Abrisse? Und welche sozialen und baukulturellen Folgen entstehen durch Gebäudeabrisse? Diese Fragen werden durch den neuen Abriss-Atlas Deutschland, initiiert von einem breiten gesellschaftlichen Bündnis, umfassend beantwortet. Der Abriss-Atlas dokumentiert und visualisiert nach dem Vorbild des Schweizer Abriss-Atlas das dramatische Ausmaß der Gebäudeabrisse in Deutschland.

Beunruhigende Zahlen verdeutlichen, dass Abrissprojekte maßgeblich zu vermeidbaren CO2-Emissionen beitragen und für über 50 Prozent des in Deutschland anfallenden Abfalls verantwortlich sind. Darüber hinaus zerstören sie historische Baukultur und gefährden soziale Strukturen, insbesondere in Wohngebieten. Mit Blick auf den Klimawandel und den dringenden Bedarf, unsere Ressourcen nachhaltig zu nutzen, ist es unerlässlich, Lösungen zu finden, um den Abriss von Gebäuden zu reduzieren.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH), Architects4Future (A4F), Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA, Denkmalnetz Bayern, KulturerbeNetz.Berlin, Initiative Abrissmoratorium, Leibniz Universität Hannover und Theatrum e. V. bilden das breite Bündnis, das den Abriss-Atlas Deutschland erstellt hat. Gemeinsam präsentieren sie den Atlas und stellen wichtige politische Forderungen in einer bevorstehenden digitalen Pressekonferenz vor.

Lesen Sie auch:  ZIA: Baurechtsreform ermöglicht serielles und modulares Bauen

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, den 28. September 2023 um 11.30 Uhr statt und wird durch folgende Experten bereichert: Barbara Metz, Bundesgeschäftsführerin der DUH; Helen Gräser, Projektkoordinatorin des BDA; Nele Domogalla, Öffentlichkeitsarbeit bei Architects4Future; Alexander Stumm, Architekt und Professor an der Universität Kassel; Tim Rieniets, Architekt und Professor an der Leibniz Universität Hannover; und Ben Buschfeld vom KulturerbeNetz.Berlin.

Der Abriss-Atlas Deutschland enthält alarmierende Daten und Fakten, die das Ausmaß der Gebäudeabrisse verdeutlichen. Er soll Regierungen, Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit helfen, die Konsequenzen des Abrisses zu verstehen und Lösungen zu finden, um Bau- und Renovierungsprojekte nachhaltiger zu gestalten.

Interessierte Journalisten können sich bei presse@duh.de anmelden, um an der digitalen Pressekonferenz teilzunehmen. Der DUH-Newsroom steht ebenfalls für O-Töne oder Interviews zur Verfügung.

Pressekontakt:
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Telefon: 030 2400867-20
E-Mail: presse@duh.de
Webseite: www.duh.de
Twitter: www.twitter.com/umwelthilfe
Facebook: www.facebook.com/umwelthilfe
Instagram: www.instagram.com/umwelthilfe
LinkedIn: www.linkedin.com/company/umwelthilfe
Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel Einladung: Breites gesellschaftliches Bündnis stellt Abriss-Atlas Deutschland vor: …
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Lesen Sie auch:  Branchenverbände und Vermarkter starten gemeinsame Initiative gegen Werbeverbote

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Eindrucksvolle Enthüllung: Abriss-Atlas Deutschland wird vorgestellt

13 Antworten

    1. Ach komm schon, sei nicht so engstirnig! Der Abriss-Atlas ist ein praktisches Werkzeug für professionelle Abbruchunternehmen und Bauexperten. Nur weil du ihn nicht brauchst, heißt das nicht, dass es für andere Leute keine Verwendung dafür gibt.

    1. Was für ein kurzsichtiger Kommentar! Abrisspartys mögen für einige Spaß bedeuten, aber sie bedeuten auch Verlust von Kulturerbe und Umweltverschmutzung. Wir sollten uns definitiv über den Abriss-Atlas Deutschland aufregen, um unsere Geschichte und Umwelt zu schützen!

    1. Wem es nicht gefällt, kann es ja ignorieren. Aber für uns, die an der Geschichte und Entwicklung unseres Landes interessiert sind, ist der Abriss-Atlas Deutschland eine wertvolle Ressource. Es ist absurd, diese Wichtigkeit nicht zu erkennen.

    1. Ach komm, reg dich ab! Der Abriss-Atlas ist eine interessante Initiative, um den Zustand und die Entwicklung von Gebäuden in Deutschland zu dokumentieren. Es geht nicht darum, alles abzureißen, sondern um Bewusstsein zu schaffen. Informier dich, bevor du so etwas als Quatsch abtust!

  1. Also ich finde den Abriss-Atlas total überbewertet. Wen interessiert schon, welche Gebäude abgerissen werden?

    1. Es gibt viele Gründe für den Abriss alter Gebäude, wie zum Beispiel Sicherheit und Modernisierung. Es geht nicht darum, alles abzureißen, sondern darum, Platz für Neues zu schaffen. Veränderung ist wichtig, um mit der Zeit zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Ihre Meinung zählt!


Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht


Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING