Caritas intensiviert Winterhilfe in entlegenen ukrainischen Dörfern

Caritas international verstärkt ihre Winterhilfe in der Ukraine und zeigt sich gut vorbereitet für die kommenden eisigen Monate. Während Russland weiterhin völkerrechtswidrige Angriffe auf die Infrastruktur des Landes verübt, bietet die Caritas als eine der wenigen humanitären Organisationen vor Ort Unterstützung an. Mit Erfahrungen aus dem Vorjahr hat die Caritas rechtzeitig Vorsorge getroffen und sorgt nun dafür, dass die Menschen ausreichend mit Brennstoff, Decken, Kleidung und Lebensmitteln versorgt werden. Reparaturen an beschädigten Häusern und Wohnungen, um den Menschen Schutz vor den eisigen Temperaturen zu bieten, sind ebenfalls Teil der Hilfsmaßnahmen. Die mobilen Hilfsteams der Caritas sind entlang der über 1.200 Kilometer langen Frontlinie aktiv und besuchen vor allem alte und kranke Menschen, die noch in abgelegenen Ortschaften ausharren. Die humanitäre Situation in der Ukraine ist nach 23 Monaten Krieg sehr angespannt, Millionen von Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Spenden für die Nothilfe in der Ukraine können unter dem Stichwort "Nothilfe Ukraine-Krieg" bei Caritas international eingehen.

Bremen (VBR). Caritas international verstärkt Winterhilfe in der Ukraine

Kyiv/Freiburg (ots) – Die Caritas international hat ihre Winterhilfe für die Ukraine intensiviert, um den bedürftigen Menschen in dem vom Krieg betroffenen Land zu helfen. Angesichts der völkerrechtswidrigen Angriffe Russlands und des strengen Winters setzt die Hilfsorganisation alles daran, den Menschen schnell und ausreichend Unterstützung zu bieten, berichtet Hannah Kikwitzki von Caritas international. Gemeinsam mit den Partnerorganisationen Caritas Ukraine und Caritas Spes bereitet die Caritas seit Monaten Hilfsprojekte vor, um den Menschen in der Ukraine in dieser kalten Jahreszeit zur Seite zu stehen.

Die Caritas hat aus den Erfahrungen des Vorjahres gelernt und Vorkehrungen getroffen, um Brennmaterialien wie Briketts und Holz in ausreichender Menge bereitzustellen. Zudem werden warme Decken, Kleidung, Lebensmittelpakete, Hygienesets und Bargeld in Regionen verteilt, in denen lokale Märkte funktionieren und für die Menschen erreichbar sind. Doch die winterlichen Verhältnisse erschweren die Mobilität der Bevölkerung zunehmend.

Die Reparatur von Häusern und Wohnungen, die im Krieg beschädigt wurden, ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Caritas-Hilfe. Fenster und Türen werden ausgetauscht und Dächer neu gedeckt, um die Menschen vor den eisigen Temperaturen zu schützen.

Lesen Sie auch:  Anhaltende Nachfrage: Freizeitfahrzeuge trotzen wirtschaftlicher Lage

Entlang der über 1.200 Kilometer langen Frontlinie sind mobile Hilfsteams der Caritas im Einsatz, um Menschen in ihren Häusern und Wohnungen aufzusuchen. Besonders alte und kranke Menschen, die nicht fliehen konnten, leben in abgelegenen Orten und sind auf die Unterstützung der Caritas angewiesen. Die Teams sind vor allem in den Großstädten Saporischschja, Kharkiv und Mykolajiw aktiv.

Die humanitäre Situation in der Ukraine ist nach 23 Kriegsmonaten äußerst angespannt. Laut den Vereinten Nationen sind 17,6 Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen, davon benötigen elf Millionen Nahrungsmittelhilfe. 3,7 Millionen Menschen wurden im eigenen Land vertrieben und 6,3 Millionen sind in die europäischen Nachbarländer geflohen. Die Caritas Ukraine betreibt 45 Caritas-Zentren im ganzen Land, in denen sowohl Binnenflüchtlinge als auch die lokale Bevölkerung Unterstützung erhalten. In 200 Notunterkünften sind viele dieser Menschen untergebracht. Seit Beginn des Krieges hat die Caritas bereits drei Millionen Menschen in der Ukraine geholfen.

Um die dringende Hilfe zu ermöglichen, bittet Caritas international um Spenden unter dem Stichwort “Nothilfe Ukraine-Krieg”. Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden: DE88 6602 0500 0202 0202 02, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BIC: BFSWDE33KRL202.

Lesen Sie auch:  Planungssicherheit für die Energiewende: BEE-ENERGIEDIALOG setzt Impulse für 2024!

Die Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes und Teil des weltweiten Caritas-Netzwerks mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:
Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstraße 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761/200-0.
Dariush Ghobad (verantwortlich -293), Reiner Fritz (Durchwahl -510).
www.caritas-international.de

Pressekontakt:
Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstraße 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761/200-0.
Dariush Ghobad (verantwortlich -293), Reiner Fritz (Durchwahl -510).
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Ukraine: Caritas hilft in den entlegensten Dörfern und baut die Winterhilfe weiter aus

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Caritas intensiviert Winterhilfe in entlegenen ukrainischen Dörfern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING