Arbeitsmarktzahlen: Qualifizierungsförderung sichert Beschäftigungschancen

Die Arbeitslosigkeit steigt bedrohlich an - doch die Lösung liegt in der Qualifizierung der Beschäftigten. DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel prangert die Rückzahlungsforderungen für Kurzarbeitergeld an und fordert dringende Unterstützung. Jetzt lesen und mitmachen!

Bremen (VBR).Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist derzeit deutlich höher als im Durchschnitt des Jahres. Das gab Anja Piel, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), bekannt. Piel betonte dabei die Wichtigkeit der Förderung der Qualifizierung bei Beschäftigten, um wieder in Arbeit zu kommen. Gleichzeitig kritisierte sie die Forderung der Bundesagentur für Arbeit nach Rückzahlung der Zuschüsse für das Kurzarbeitergeld während der Krise in den Jahren 2020 und 2021.

Die Arbeitslosigkeit ist aktuell ein großes Problem in Deutschland. Viele Menschen haben aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie ihre Jobs verloren. In manchen Branchen, wie beispielsweise dem Tourismus oder der Gastronomie, sind besonders hohe Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen. Die Auswirkungen der Krise sind jedoch branchenübergreifend spürbar. Menschen, die jahrelang in ihrem Beruf tätig waren, sehen sich plötzlich ohne Arbeit und stehen vor großen Herausforderungen.

Anja Piel, Vorstandsmitglied des DGB, betonte in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Qualifizierung von Beschäftigten. Sie ist der Meinung, dass die Förderung der Weiterbildung und Qualifikation ein entscheidender Faktor ist, um wieder in Arbeit zu gelangen. Gerade in Zeiten, in denen der Arbeitsmarkt stark von Veränderungen geprägt ist, können Menschen durch Weiterbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhalten.

Lesen Sie auch:  Paritätischer und AWO begrüßen Einsatz der Bundesregierung für gefährdete Menschen

Allerdings erfolgt die Förderung der Qualifizierung nicht immer reibungslos. Piel kritisierte die Forderung der Bundesagentur für Arbeit, die Zuschüsse für das Kurzarbeitergeld während der Krise 2020 und 2021 zurückzufordern. Dies könne dazu führen, dass Unternehmen weniger Bereitschaft zeigen, ihre Beschäftigten weiterzubilden. Piel plädierte stattdessen dafür, die Unternehmen bei der Qualifizierung zu unterstützen, um langfristige Perspektiven für die Beschäftigten zu schaffen.

Der DGB ist die größte Gewerkschaftsdachorganisation in Deutschland und vertritt die Interessen von rund sechs Millionen Mitgliedern. Ziel des DGB ist es, gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit für alle Beschäftigten in Deutschland sicherzustellen.

Die aktuellen Arbeitslosenzahlen zeigen, dass die Corona-Pandemie tiefe Spuren auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen hat. In dieser schwierigen Situation ist die Förderung der Qualifizierung von großer Bedeutung, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bessere Perspektiven zu ermöglichen. Die Forderung der Bundesagentur für Arbeit nach Rückzahlung der Zuschüsse für das Kurzarbeitergeld sorgt jedoch für Kritik. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Arbeitsmarktlage weiter entwickeln wird und inwiefern die Förderung der Qualifizierung eine Rolle spielen wird.

Lesen Sie auch:  Tag gegen Lebensmittelverschwendung: Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung verbindliche Reduktionsziele

Quelle: Arbeitsmarktzahlen: Finanzierung der Qualifizierungsförderung sichern

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Arbeitsmarktzahlen: Qualifizierungsförderung sichert Beschäftigungschancen

2 Antworten

  1. Also ich finde ja, dass Qualifizierungsförderung echt wichtig ist, um Beschäftigungschancen zu sichern.

  2. Ich finde es gut, dass die Qualifizierungsförderung Arbeitsplätze sichert. Endlich wird etwas getan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING