BMEL eröffnet Internationales Junglandwirteforum beim GFFA

Claudia Müller empfängt junge Landwirtinnen und Landwirte aus 20 Ländern beim Internationalen Junglandwirteforum im BMEL. Gemeinsam sollen sie die Herausforderungen der Ernährungssysteme der Zukunft diskutieren.

Bremen (VBR). Claudia Müller heißt junge Landwirtinnen und Landwirte aus fünf Kontinenten willkommen

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Claudia Müller, hat heute im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) junge Landwirtinnen und Landwirte aus 20 Ländern empfangen. Dies geschah anlässlich der Eröffnung des Internationalen Junglandwirteforums im Rahmen des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA).

Bei dem Treffen betonte Claudia Müller die Bedeutung der nachhaltigen Entwicklung der weltweiten Agrar- und Ernährungssysteme. Sie erklärte: “Wenn wir auch in Zukunft sichere Ernten einfahren wollen, müssen wir unsere Agrar- und Ernährungssysteme nachhaltig und klimafest weiterentwickeln. Alle Entscheidungen, die wir heute treffen, betreffen die Landwirtinnen und Landwirte von morgen. Deshalb ist es wichtig, der nächsten Generation Gehör zu verschaffen. Mit unserem Internationalen Junglandwirteforum bauen wir Brücken zwischen Generationen und Kontinenten.”

Beim Junglandwirteforum nehmen in diesem Jahr junge Landwirtinnen und Landwirte aus Australien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Georgien, Italien, Jamaika, Japan, Kambodscha, Kenia, Mauritius, Puerto Rico, Simbabwe, Südafrika, Thailand, Uganda, der Ukraine und den Vereinigten Arabischen Emiraten teil. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sich über ihre Erfahrungen austauschen und die Herausforderungen diskutieren, die beim diesjährigen GFFA unter dem Thema “Ernährungssysteme der Zukunft: Gemeinsam für eine Welt ohne Hunger” im Fokus stehen. Ihre gemeinsamen Forderungen werden auf der Berliner Agrarministerkonferenz präsentiert, an der rund 70 Agrarministerinnen und Agrarminister aus aller Welt sowie Vertreterinnen und Vertreter von mehr als zehn internationalen Organisationen teilnehmen werden.

Lesen Sie auch:  Arbeitskampf im Groß- und Außenhandel Niedersachsens endet ergebnislos

Weitere Informationen zum GFFA und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.


Quelle: BMEL – Pressemitteilungen – Internationales Junglandwirteforum beim Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) eröffnet

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:BMEL eröffnet Internationales Junglandwirteforum beim GFFA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING