Biden stoppt Genehmigung neuer LNG-Terminals in den USA: Moratorium für Klima und Sicherheit

US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, neue LNG-Exportterminals zu überprüfen und vorerst zu stoppen. Diese Entscheidung betrifft unter anderem das geplante Calcasieu Pass 2 Terminal des LNG-Konzerns Venture Global in Louisiana. Deutsche Unternehmen wie EnBW und SEFE (ehemals Gazprom Germania) haben bereits langfristige Lieferverträge mit Venture Global abgeschlossen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt diese Entscheidung und fordert auch in Deutschland ein Moratorium für weitere LNG-Terminals. DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner betonte, dass diese Untersuchung der Klima- und Umweltauswirkungen sowie der Menschenrechtsverletzungen ein Schritt in die richtige Richtung sei. Die Bundesregierung solle diesem Beispiel folgen und ebenfalls Prüfungen für geplante LNG-Projekte durchführen. Denn eine Politik, die auf Umweltzerstörung und Fracking-LNG setzt, gefährdet die deutsche Energiesicherheit und die Klimaziele. Es sei daher entscheidend, erneuerbare Energien auszubauen und die Energieeffizienz zu steigern.

Bremen (VBR). US-Präsident Joe Biden hat angekündigt, vorerst keine neuen LNG-Exportterminals zu genehmigen und stattdessen deren Auswirkungen auf die Klimakrise, Wirtschaft und nationale Sicherheit zu untersuchen. Diese Entscheidung betrifft unter anderem das geplante Calcasieu Pass 2 Terminal des LNG-Konzerns Venture Global in Louisiana. Die deutschen Energie- und Gaskonzerne EnBW und SEFE (ehemals Gazprom Germania) haben mit Venture Global langfristige Lieferverträge abgeschlossen. In Deutschland fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ebenfalls ein Moratorium für den Bau und die Genehmigung weiterer LNG-Terminals.

Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH, begrüßt die Entscheidung von Präsident Biden. Er hofft, dass damit erstmals die Auswirkungen der LNG-Exportterminals auf Klima, Umwelt und Menschenrechte untersucht werden. Müller-Kraenner betont, dass die Bundesregierung diesem Beispiel folgen und eine Klima- und Umweltprüfung für alle geplanten LNG-Projekte durchführen sollte. Er warnt davor, dass eine Politik, die trotz sinkendem Gasverbrauch auf LNG setzt, die deutsche Energiesicherheit und Klimaziele gefährdet. Er fordert stattdessen einen konsequenten Ausbau erneuerbarer Energien und eine Steigerung der Energieeffizienz.

Lesen Sie auch:  Deutsche Politik muss für Molekülwende sorgen, neben Stromwende

Das Moratorium betrifft neue LNG-Exportgenehmigungen, nicht bereits laufende Projekte. Das Calcasieu Pass 2 Terminal von Venture Global LNG ist das zweite geplante Terminal des Unternehmens. Es wird voraussichtlich Ende 2024 mit dem Export von LNG beginnen und hätte erhebliche negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Menschen vor Ort. Laut der US-Umweltschutzbehörde würde das Projekt jährlich mehr CO2 ausstoßen als zwei durchschnittliche Kohlekraftwerke. Es gäbe auch andere Umweltbelastungen wie die Emission von Stickstoffoxiden und flüchtigen organischen Verbindungen. Bereits im Juli 2023 wurden Lieferverträge mit EnBW und dem deutschen staatlichen Konzern SEFE abgeschlossen.

Die DUH betont die Notwendigkeit eines Moratoriums für Bau und Genehmigung weiterer LNG-Terminals in Deutschland. Sie betont, dass der Ausbau erneuerbarer Energien und eine Steigerung der Energieeffizienz langfristig die Energieversorgung sicherstellen können.

Pressekontakt:
Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer
0160 90354509, mueller-kraenner@duh.de
DUH-Newsroom:
030 2400867-20, presse@duh.de
www.duh.de, www.x.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe,
www.instagram.com/umwelthilfe, www.linkedin.com/company/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell


Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Moratorium für die Genehmigung neuer LNG-Terminals in den USA: Präsident Biden will …

Lesen Sie auch:  ver.di fordert Absicherungen per Tarifvertrag und Regelungen zur Mitbestimmung bei HHLA

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Biden stoppt Genehmigung neuer LNG-Terminals in den USA: Moratorium für Klima und Sicherheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING