Demonstrationen durchführen – Einfache Tipps und Tricks

Demonstrationen & Demo durchführen

Demonstrationen und Kundgebungen sind die zentralen Mittel eines Verbandes oder einer Non-Profit-Organisation, um in der Öffentlichkeit seine Meinung und Anliegen kundzutun. Hat man aber schon eine große Aufmerksamkeit, dann eignet es sich diese auch zur Mitgliederwerbung oder zum Imageaufbau einzusetzen.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen Vereinsmarketing-Tipps geben und wie Sie Ihre Demo richtig einsetzen, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erhalten.

Wir erklären Ihnen, wie Sie die verschiedenen Demonstrationsmaterialien am besten nutzen und einsetzen. Verankern Sie Ihre Vereinsmarke nachhaltig und positiv in den Köpfen der Menschen und machen Sie auf die richtige Art auf sich aufmerksam.

Lassen Sie uns kurz allgemein etwas dazu erklären:

Es gibt verschiedene Arten von Demonstrationen und Kundgebungen. Sie können in Bewegung, laut und in großen Massen sein oder still, mit einem Schweigemarsch auf einer vorgegebenen Route veranstaltet werden. Im Gegensatz dazu finden Menschenketten, Mahnwachen oder Sitzstreiks an einem festen Punkt statt.

Demonstrationen und Kundgebungen haben vor allem ein Ziel – auf ein Problem oder ein für die Öffentlichkeit wichtiges Interesse hinzuweisen.

Wie läuft die Anmeldung ab und was müssen Sie rechtlich beachten?

Gesetze Kundgebung und Demonstrationen

Alle Rechte und Pflichten einer Demonstration sind im Versammlungsgesetz aufgeführt. Die Gesetzestexte können Sie unter folgendem Link abrufen: https://dejure.org/gesetze/VersG

Wenn Sie weitere Fragen oder Probleme bei der Organisation Ihrer Demonstration haben, können wir Ihnen gerne behilflich sein.

Eine Anmeldung läuft einfach und unkompliziert ab. Je nach Bundesland gibt es unterschiedliche Behörden, bei der Sie sich spätestens 48 Stunden vor der Bekanntgabe der Demonstration anmelden müssen. Bei einer Eilversammlung, die Aufgrund eines aktuellen Anlasses besteht, darf dies auch kurzfristig angemeldet werden.

Natürlich kann es auch spontan zu einer Versammlung kommen, wenn es ein aktuelles Ereignis gibt. Auch diese Art von Kundgebungen und Demonstrationen sind unter verschiedenen Auflagen erlaubt.

Welche Personen werden für eine Demonstration gebraucht?

Folgende Personen sollten Sie für Ihre Demonstration oder Kundgebung berücksichtigen:

Leitung: Der Leiter ist der Ansprechpartner für die Ordnungsbehörden. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass alle Auflagen eingehalten werden.

Ordner/in: Sie sorgen dafür, dass die Leitung die Demonstration ordnungsgemäß durchführen kann, indem Sie u.a. auf die Marschrouten hinweisen.

WERBER: Der Werber ist eine spezielle Position, die es offiziell nicht gibt. Wir raten unseren Vereinen und Verbänden aber immer, dass es für jede Demonstration und Kundgebung eine oder mehrere Personen geben sollte, die sich um die Werbeaktion während der Veranstaltung kümmern.

Diese Person soll sich um die Verteilung der richtigen Werbeartikeln, Flyer und anderen Demonestrationsmitteln kümmern. Sie sollte versiert mit Ihren Inhalten sein, um auch bei Fragen von Außenstehenden einfach antworten zu können. Der Werber sollte im engen Kontakt mit den Presseverantwortlichen stehen oder selbst die Pressestatements geben können.

Nutzen Sie Demonstrationen und Kundgebungen für Ihr Vereinsmarketing

CORPORATE IDENTITY IM VEREIN – VEREINSIDENTITÄT ERFOLGREICH UMSETZEN

Das richtige Erscheinungsbild:

Noch bevor Sie den formellen Teil starten, sollten Sie sich über die Art und Weise der Demonstration im Klaren sein. Definieren Sie alle wichtigen Botschaften und legen Sie eine Bildsprache fest. Orientieren Sie sich hierbei immer an Ihrem Corporate Design.

Das Ziel jeder Veranstaltung sollte sein, dass sich Ihr Wiedererkennungswert damit erhöht und Ihre Vereinsmarke gestärkt wird. Dies kann nur mit einem einheitlichen Aussehen geschafft werden.

Ihr Logo und Ihr Name sollten bei jeder Veranstaltung überall gut zu sehen sein. Wenn Sie eine kurze und einprägsame Website / Landingpage besitzen, können Sie diese während einer Demonstration oder Kundgebung stark positionieren. Mit Ihren Fotos, die in der Presse oder auf Social-Media-Kanälen landen, erzeugen Sie somit einen Link auf Ihre Website. Heutzutage können Sie viel mehr Menschen erreichen, wenn Sie Ihre Informationen und Anliegen digital teilen.

Was sind die am häufigsten genutzten Demonstrationsmitteln?

Schilder, Banner, Verbands- und Vereinskleidung und Fahnen werden am häufigsten bei Veranstaltungen genutzt. Schilder und Banner sollten immer mit Ihrem Vereins- oder Verbandslogo versehen werden und Ihre zentrale Botschaft vermitteln. Bei Fahnen sollten Sie auf Einfachheit achten und ausschließlich auf Ihr Logo und max. Ihren Slogan setzen.

Denken Sie bei der Produktion auch an die Nachhaltigkeit und die Wiederverwendbarkeit Ihrer Demonstrationsmitteln. Manche Gründe für eine Demonstrationen sind einmalig – Banner und Schilder verlieren daraufhin ihre Einsatzmöglichkeit. Hier können Sie zum Beispiel Banner wieder recyclen, welche Sie vorher gedruckt haben:

Ihre Demonstrationsmitteln richtig in Szene setzen und verwenden

Schilder

Das typische Bild einer Demonstration sind selbstbeschriebene Pappschilder und Kartons. Dieses Bild sollte möglichst auch bei Ihnen zu sehen sein. Ein guter Mix aus professionellen Schildern und selbstgemachtem Material ist daher sehr wichtig für die Glaubwürdigkeit Ihrer Veranstaltung. Unterstützen Sie Ihre Mitglieder, indem Sie ihnen das richtige Werkzeug, Kartons, Stifte oder Papier zur Verfügung stellen.

Helfen Sie Ihnen auch mit einprägsamen Textvorschlägen. Veröffentlichen Sie diese Informationen breitflächig, dass jedes Mitglied oder jeder Unterstützer die Möglichkeit bekommt, Demonstrationsmaterialien selbst zu gestalten.

Jeder der schon einmal bei einer Demonstration teilgenommen hat, weiß wie anstrengend es ist, ein einfaches Plakat aus Pappe dauerhaft hochzuhalten. Somit stehen Sie aber vor dem Problem, dass dieses Plakat oftmals in der Masse verschwindet und nicht richtig wahrgenommen wird.

Verbessern Sie Ihre Demonstrationsmitteln, indem Sie am Tag der Demonstration Halterungen verteilen und bekleben Sie diese mit Ihrem Logo – so schaffen Sie eine Synergie aus Self-Made und Professionalität. Eine weitere Möglichkeit ist es, unbedruckte und neutrale Demonstrationsschilder am Tag der Veranstaltung zu verteilen. Somit können auch vor Ort Personen eingebunden werden.

https://kartonfritze.de/spezialverpackungen/demonstrationsschilder/

Für Ihre eigenen Schilder sollten Sie auf ein stabiles Material setzen. Nichts ist schlimmer, wenn Ihre Botschaften auf Grund von Witterungen oder schlechter Handhabung nicht mehr lesbar sind. Günstige und stabile Platten sind die sog. Hohlkammer-Platten. Diese können hochwertig bedruckt werden und haben dadurch eine bessere Wirkung. Dazu können Sie Besenstiele bestellen und die Platten mit einem Tacker darauf befestigen.

Banner/Transparente

Auf jeder Demonstration sollte es auch ein zentrales Banner/Transparent geben. Dieses Banner wird am Kopf der Demonstration getragen oder an einem zentralen und gut sichtbaren Punkt der Kundgebung befestigt. Dieses Demonstrationsmittel zeigt jedem, der Ihre Demonstration als Besucher oder Schaulustiger sieht, was der Grund Ihrer Aktion ist. Ein solches Banner sollte optisch einprägsam sein. Mit einem guten Druck kommen die Farben und Schriften am besten zur Geltung.

Die Druckkosten richten sich nach der Größe des Transparents. Soll das Banner die ganze Breite einer Straße einnehmen, so sind die Kosten hierfür hoch. Daher können diese riesigen Plakate relativ einfach selbst gemacht werden. Sie benötigen nur die Banner-Plane und Farben. Damit können Sie ganz ohne Probleme ein selbstgemachtes Transparent erstellen.

Unter dem folgenden Link finden Sie gute Tipps zum Erstellen eines selbstgemachten Banners. https://www.attac.de/aktionsakademie/attactivistinnen/aktion-basics/banner-und-schilderwerkstatt

Vereinskleidung

Kleider machen Leute – diesen Spruch kennen wir alle. Jeder Mensch beurteilt sein Gegenüber vor allem nach den äußeren Merkmalen. Das passiert auch oft unbewusst.

Deswegen ist es wichtig, auf einer Demonstration die passenden Kleidungsstücke zu tragen. Ein T-Shirt, eine Jacke oder einfach nur eine Mütze mit Ihrem Logo versehen sind der perfekte Hingucker. Gerade für Hauptamtliche oder Funktionäre ist dies wichtig.

Pressevertreter können Sie so direkt erkennen und ansprechen, wenn Sie eine kompetente Aussage benötigen. Fotografen können leicht die Organisatoren der Veranstalter ausfindig machen als auch die Organisation sowie die Größe der Demonstration auf einem Bild einfangen.

Diese Bilder sind für Ihre Medienarbeit außerordentlich wichtig. Ein Bild von Demonstranten zeigt noch lange nicht, dass Sie dies organisiert und durchgeführt haben oder Ihre Organisation sich beteiligt hat. Mit einem Bild, auf dem viele Demonstranten zu sehen sind, die Ihr Logo am Leib tragen, symbolisieren Sie Stärke und Durchsetzungsvermögen Ihrer Organisation.  

Nutzen Sie dies auch um aktiv auf Mitglieder und Nicht-Mitglieder zuzugehen und ihnen diese Kleidungsstücke, wie ein Konzert-Shirt, zu schenken. Für ein Mitglied ist es ein großartiges Geschenk und ein Dank, dass er sich beteiligt. Das wirkt sich langfristig und positiv auf die Mitgliederbindung aus.

Ein Nicht-Mitglied, dass Sie jedoch politisch und inhaltlich unterstützen möchte, könnte Sie so eher auch finanziell unterstützen.

Laute Werbeartikel

Werbemittel Werbeartikel

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass eine Demonstration laut sein sollte. Ihr Anliegen soll ja schließlich Gehör finden. Hierfür gibt es die typischen Werbeartikel wie Ratschen, Pfeifen, Tröten und Rasseln. Mit einem einfachen personalisierten Design lassen sich perfekte Werbeartikel erstellen.

Dadurch haben Sie die Möglichkeit, nicht nur Menschen zu werben und zu binden, sie machen auch lautstark auf sich aufmerksam.

Flyer und Handzettel

Flyer zur Vereinswerbung und Mitgliederwerbung

Flyer und Handzettel sind hilfreiche Informationsträger, um Personen alle Hintergründe zur Veranstaltung zukommen zu lassen. Auf diesen Flyern können Sie mitteilen, welche Aktivitäten Sie sonst noch als Organisation betreiben. Menschen, die an Ihrer Demonstration teilnehmen, sind mit enorm positiven Gedanken zu Ihnen gekommen.

Mit den Handzetteln können diese Personen Ihre Botschaft hinaustragen und somit Werber für neue Mitglieder werden und anderen Teilnehmern oder Zuschauern positiv von Ihrer Organisation berichten. Die Handzettel können von den Mitgliedern auch im Freundes- und Bekanntenkreis verteilt werden.

Mit dem Hinweis, dass die Demonstration nur durch Mitgliedsbeiträge finanziert und durchgeführt werden konnte, wird die Notwendigkeit einer Mitgliedschaft untermauert. Die ganzen Informationen müssen zielgruppengenau geschrieben und so einfach wie möglich formuliert werden. Lassen Sie sich daher von einem Profi helfen.

Zentraler Informationsstand

Mit dem Aufbau eines Zeltes, Rollups und einem Counter erstellen Sie in kurzerhand ein mobiles Hauptquartier. Dieses dient Ihnen zum einen als Lager für Flyer, Handzetteln und Werbeartikeln und zum anderen als Anlaufpunkt für interessierte Menschen. Hier können Sie auch allgemeine Informationen wie Mitgliedsanträge, Ihre Satzung hinterlegen und verteilen.

Da eine Demonstration auch anstrengend sein kann, verteilen Sie doch von hier aus Getränke, Süßigkeiten oder eine andere Stärkung. Dies sollte, aber wenn möglich nicht zu zentral stationiert werden, damit die eigentliche Aktion nicht als Werbekampagne gesehen wird. Bei einer Demonstration sollte dies am Zielort errichtet werde.

Technik & Lautsprecher

Bei größeren Kundgebungen, für die Sie sogar eine Bühne benötigen, sollten Sie eine professionelle Event-Firma hinzuziehen. Diese kennen sich mit dem Aufbau der kompletten Technik aus.

Für eine Demo reichen einfache Lautsprecher und Mikros.

Wie lädt man richtig zur Demonstration ein?

Am besten ist es, wenn eine Demo mit einem guten Vorlauf geplant wird. So können Sie andere Vereine und Verbände kontaktieren und fragen, ob diese sich mit Ihnen verbünden würden – denn
gemeinsam erreicht man viel mehr.

Laden Sie Gäste und prominente Unterstützer ein. Dies können regionale Politiker, als auch regionale Führungspersonen aus Unternehmen oder anderen Organisationen sein. Deren Name könnte Ihnen später eine größere Aufmerksamkeit verschaffen.

Gerade diese Personengruppen antworten Ihnen nicht gleich sofort. Telefonieren Sie hinterher und fragen Sie nach, ob ein Interesse besteht. Dies gibt Ihnen zusätzliche Planungssicherheit.

Bei vorausplanenden Demos sollten Sie Ihre Mitglieder auch schon auf das Ereignis hinweisen. Eine Save-the-Date Einladung klingt zwar sehr förmlich, aber jeder versteht was damit gemeint ist.

Jegliche Produkte wie Schilder und Banner sollten vor der eigentlichen Veröffentlichung des Termins bereits geplant und sogar schon in Produktion sein.

Wenn der Termin feststeht und die Anmeldung bei der zuständigen Behörde erfolgt ist, dann sollten Sie auch die Öffentlich als auch Ihre Mitglieder, Politiker und Promis informieren, beispielsweise mit einem motivierenden Anruf. Die Medien müssen Ihnen die Tür einrennen und Ihr Telefon sollte an diesem Tag nicht stillstehen. Mit einer richtigen PR-Strategie gelingt Ihnen ein super Vorbericht.

Beachten Sie: Es ist wichtig für Ihre Außendarstellung, dass Medien ein Interesse an Ihrer Demonstration haben. Ihre Vereinsmarke und Ihr Image können so positiv als auch negativ beeinflusst werden. Nicht nur Mitglieder, sondern auch potenzielle Unterstützer werden sich so eine Meinung über die Aktion bilden. Arbeiten Sie daher kooperativ und ausführlich mit allen Medien zusammen.

Was sollten Sie für die Nachbearbeitung einer Demonstration beachten?

PR & Medienarbeit für Vereine

Während der ganzen Aktion haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, um auf sich aufmerksam zu machen. Nutzen Sie daher viele Gelegenheiten, um gerade bei Ansprachen und Reden auf Ihre Website für „Mehr Information“ hinzuweisen.

Jeder Teilnehmer soll und muss auch immer wieder daran erinnert werden, dass das Teilen eines Facebook-Posts oder der Website dieser Demonstration nachträglich unterstützt. Appellieren Sie daher immer wieder an diese kleinen Hilfen mit großer Wirkung.

Zu guter Letzt sollten Sie alle Pressestimmen und Reaktionen zusammenfassen und professionell analysieren. Mit einer Presseauswertung können Sie alle Stimmen einfangen und auswerten. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Wir hoffen, dass Sie eine erfolgreiche Demo planen und durchführen können. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen oder anderen Themen hierfür zur Seite.

Sie brauchen Unterstützung zu diesem Thema?