So entfernen Sie Adobe Creative Cloud von Ihrem Mac

So entfernen Sie Adobe Creative Cloud von Ihrem Mac
Inhaltsübersicht

Sie nutzen Adobe Creative Cloud und benötigen das Programm nicht mehr? Vom Mac lässt es sich auf verschiedene Weise entfernen. Mit Drittanbieterprogrammen machen Sie Tabularasa und schmeißen gleich alles von Adobe kommende direkt vom Gerät. Möchten Sie manuell vorgehen, ist das dank der einfachen Funktionalität des Macs ebenfalls kein Problem. Wir erklären Ihnen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Manueller Vorgang – schnell erledigt

Möchten Sie Adobe Creative Cloud manuell vom Mac entfernen, muss das Programm zunächst beendet werden. Hierfür öffnen Sie die Aktivitätsanzeige und suchen nach allen mit Adobe CC zusammenhängenden Prozessen. Stoppen Sie diese und wählen dann Beenden aus. Jetzt können Sie die CC-basierenden Apps (Illustrator, InDesign usw.) manuell von Ihrem Mac entfernen. Es ist wichtig, dass zuvor alle dazu gehörigen Apps verschwunden sind, da es sonst keine Deinstallationsmöglichkeit gibt. Zeigt Ihnen Ihr Mac eine Fehlermeldung an, haben Sie vermutlich noch Applikationen von CC auf dem Rechner. Suchen Sie noch einmal danach und entfernen sie.

Lesen Sie auch:  Vereinskassen: Mit diesen Tipps können Vereine ihre Einnahmen verbessern

Tipp: Über die Adobe Creative Cloud-App können Sie sich alle Applikationen anzeigen lassen. Neben der Auflistung befindet sich ein kleines Symbol, das Ihnen weitere Funktionen bietet. Wählen Sie hier die Deinstallation auf und gehen Sie dann nach den Angaben auf dem Bildschirm vor. Übrigens verfügt Creative Cloud über ein Deinstallationsprogramm, dass Ihnen die Arbeit noch weiter erleichtert.

Entfernung mit einem Klick per Drittanbieter

Mögen Sie es schnell und gründlich, nutzen Sie ein Drittanbieterprogramm mit Deinstallationsfunktion. Es ist anwenderfreundlich und auch für absolute Laien geeignet. Praktischerweise werden nebenbei auch Systemreste zuverlässig entfernt, sodass keine ungewollten Komponenten mehr auf dem Mac zurückbleiben. Die Funktionalität ist simpel. Sie installieren sich ein gewünschtes Drittanbieterprogramm und entscheiden sich für den Menüpunkt Deinstallation. Nun wählen Sie alle Programme aus, die mit CC zu tun haben und wählen „deinstallieren“. Das Programm vollzieht seine Arbeit nun im Alleingang und hinterlässt einen sauberen Rechner.

Probleme bei der Deinstallation und Lösungen

Allgemein ist MacOS ein leicht zu bedienendes Betriebssystem und selbsterklärend. Gerade wenn Sie aus der Welt von Windows kommen, gibt es manchmal aber Schwierigkeiten. Sie möchten Adobe manuell deinstallieren und finden das Deinstallationsprogramm nicht? Sie haben es gefunden und erhalten Fehlermeldungen? Kein Problem, laden Sie es einfach auf der Hilfeseite von Adobe neu herunter. Nur wenn Sie die neueste Version des Deinstallationshelfers haben, ist die Entfernung von CC problemlos möglich. Manchmal kann die Sicherheitseinstellung Ihres Macs zum Problem werden. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie das Programm installieren möchten, bestätigen Sie das mit einem Klick auf „Öffnen“. Wenn Sie mit allem fertig sind, müssen Sie noch die Reste von Adobe CC loswerden. Bei einem Drittanbieterdienst wird das bereits erledigt, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen.

Lesen Sie auch:  Alles über Berufs- & Arbeitskleidung

Der Adobe Helfer funktioniert leider nicht so vollständig, sondern lässt noch einige Systemdateien zurück. Man hofft bei Adobe einfach, dass Sie sich für eine Rückkehr entscheiden und lässt Komponenten gleich auf dem Rechner. Über die Library können Sie diese dann aber manuell entfernen. Schauen Sie dort nach allen Dateien, die etwas mit CC zu tun haben und nun nicht mehr benötigt werden.

Über den Autor
Über den Autor

Die Redaktion von Verbandsbüro besteht aus vielen unterschiedlichen Experten aus der Verbands- und Vereinswelt. Alle Beiträge beruhen auf eigene Erfahrungen. Damit wollen wir Ihnen unsere professionellen Leistungen für Ihre Organisation präsentieren. Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Nehmen Sie doch einfach mit uns Kontakt auf.​

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 


Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING