Warum der Sozialverband VdK begeistert! Der Mitgliedermagnet für eine soziale Gerechtigkeit.

Warum der Sozialverband VdK begeistert! Der Mitgliedermagnet für eine soziale Gerechtigkeit.

Vereine und Verbände sind das Rückgrat einer funktionierenden Zivilgesellschaft. Doch in den vergangenen Jahrzehnten ist es für viele dieser Organisationen schwieriger geworden, Mitglieder zu gewinnen und zu halten. Ein bemerkenswerter Ausnahmefall ist der Sozialverband VdK. Dieser Verband hat in den letzten Jahrzehnten beeindruckende Erfolge bei der Mitgliederbindung und -gewinnung erzielt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Interessenverbänden konnte der VdK seit den 1990er-Jahren steigende Mitgliederzahlen verzeichnen. Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung von 2013 betitelte den Verband als „Mitgliedermagnet“. Laut dieser Studie sind die Gründe für den Erfolg vielfältig:

  • eine persönliche Betreuung und Unterstützung der Mitglieder auf Ortsebene,
  • eine kostenfreie Sozialrechtsberatung und
  • die Fähigkeit des Verbands, sich an veränderte sozial gesetzliche Rahmenbedingungen anzupassen.

In einigen Landesverbänden tragen historisch günstige Bedingungen zur erfolgreichen Mitgliederentwicklung bei, während andere Landesverbände gezielte Projekte zur Mitgliedergewinnung etablieren.

Was macht den VdK heute noch so attraktiv für Mitglieder? In dieser Vereinsgeschichte werden wir diese Frage für Sie beantworten. Kommen Sie mit uns auf die Reise und erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Die Geschichte des VdK: Von den Kriegsjahren bis zur heutigen Sozialpolitik

Der Sozialverband VdK, eine stolze Organisation mit bemerkenswerten Wurzeln, ist eine wichtige Säule der sozialen Gerechtigkeit in Deutschland.

Bereits 1917 begann die Geschichte des Sozialverbands VdK, damals unter dem Namen Bund der Kriegsteilnehmer und Kriegsbeschädigten. Gegründet in Berlin, war ihr ursprünglicher Zweck, sich für die Rechte und das Wohl verwundeter Veteranen und Hinterbliebene der im Ersten Weltkrieg Gefallenen einzusetzen. Einer der Mitbegründer war der sozialdemokratische Politiker Erich Kuttner, der sich zu dieser Zeit als Redakteur für die Zeitschrift „Vorwärts“ engagierte. Bis 1927 war der Sozialverband auf stolze 5.500 Mitglieder angewachsen.

Am 28. Januar 1950 trafen sich Vertreter der Landesverbände in Düsseldorf, um einen bedeutenden Schritt in der deutschen Sozialgeschichte zu vollziehen. Sie gründeten den Sozialverband VdK Deutschland als Dachorganisation, die aus dem Vorläufer „Bund der Kriegs- und Zivilbeschädigten, Sozialrentner und Hinterbliebenen-Verbände Deutschlands (BKD)“ hervorging. Ursprünglich trug der VdK den Namen Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands. 1994 jedoch wurde die Bezeichnung in Sozialverband VdK Deutschland geändert, um den gewachsenen sozialpolitischen Aufgaben gerecht zu werden.

Mit einer stolzen Historie im Rücken und lebhafter Präsenz im Hier und Jetzt, ist der Sozialverband VdK weit mehr als nur ein Verein.

Warum der Sozialverband VdK begeistert! Der Mitgliedermagnet für eine soziale Gerechtigkeit.

Ein zentrales Anliegen des Sozialverbands ist die kontinuierliche Überwachung und Bewertung der aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen. Ob es sich um Veränderungen in der Rentenpolitik handelt, Reformen im Gesundheitssystem oder andere sozialpolitische Umgestaltungen – der Verband bleibt stets wachsam und untersucht deren Auswirkungen auf das alltägliche Leben der Bürger.

Lesen Sie auch:  Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

Zudem engagiert sich der Verband dafür, den Menschen bei der Orientierung in der komplexen Welt der Gesetze und Verordnungen zu helfen. Es ist oft eine Herausforderung, sich durch den rechtlichen Dschungel zu kämpfen, insbesondere wenn es um schwer verständliche Antragsformulare geht. Hier greift der Sozialverband ein und leistet wertvolle Unterstützung.

So verdeutlicht der Sozialverband VdK, dass er nicht nur passiver Beobachter der sozialen Landschaft ist, sondern aktiv eingreift und einen substanziellen Beitrag zur Förderung der sozialen Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft leistet.

Die Struktur des VdK

Jeder effektive Verband basiert auf einer wohlüberlegten und soliden Struktur, und der Sozialverband VdK bildet da keine Ausnahme.

Der Verband, der eine beeindruckende Mitgliederzahl von über 2,2 Millionen aufweist, ist weitverzweigt und reicht von der Bundes- bis zur kommunalen Ebene.

Mit seiner föderalen Struktur verfügt der Sozialverband VdK über eine starke Basis in allen Teilen Deutschlands. Die Organisation ist aufgeteilt in einen Bundesverband, 13 Landesverbände und eine Vielzahl an Kreis- und Ortsverbänden. Vorwiegend die Ortsverbände sind das Herzstück des Verbands, denn sie engagieren sich vor Ort im Sozialgeschehen und nehmen Einfluss auf Politik und Verwaltung.
Die Kreisverbände unterstützen sie tatkräftig, halten sie über soziale und verbandspolitische Entwicklungen auf dem Laufenden und bieten Fortbildungen für die ehrenamtlich Aktiven an.

Die Präsenz des Sozialverbands in fast allen selbstständigen Städten und Gemeinden des Landes zeigt seine weitreichende Verbreitung. Mitglieder des VdK können sich stets darauf verlassen, dass sie einen Ansprechpartner in ihrer Nähe finden.

Die Landesverbände Bayern und Baden-Württemberg sind dabei die größten Vertretungen des Sozialverbands. Bayern, als größter Landesverband, konnte bereits 2013 über 616.000 Mitglieder für sich verbuchen.

Die vielfältigen Leistungen des Sozialverbands VdK

Es gibt viel mehr als nur einen guten Grund, Mitglied im Sozialverband VdK zu sein. Von der qualifizierten Rechtsberatung bis zur praktischen Unterstützung im Alltag bietet dieser Verband seinen Mitgliedern ein breites Spektrum an Leistungen und Vorteilen. Hier möchten wir Ihnen einen Überblick über die bekanntesten und nützlichsten Angebote verschaffen.

Lesen Sie auch:  Deutschlands größter Verein: der ADAC – Mehr als nur Pannenhilfe

Im Zentrum der Arbeit des Sozialverbands steht die Rechtsberatung in allen Bereichen der gesetzlichen Rentenversicherung. Dazu zählen Themen wie

  • Erwerbsminderungsrente,
  • Pflegeversicherung,
  • Pflegegeld und Pflegesachleistungen.

Fachleute des Verbands helfen Mitgliedern beim

  • Ausfüllen von Anträgen,
  • unterstützen sie beim Widerspruch gegen Bescheide und
  • begleiten sie bei Klagen vor den Sozialgerichten.

Zusätzlich können Sie als Mitglied auf die verbandseigene Vorsorgeeinrichtung zugreifen. Diese bietet Ihnen nehmen der verbandseigene Sterbegeld- und Unfallvorsorge noch viele weitere Serviceleistungen an.

Die beiden großen Landesverbände Bayern und Baden-Württemberg bieten zudem Ihren Mitgliedern noch eine Möglichkeit, günstig zu verreisen. Ob Gruppenreise oder Urlaub mit der Familie – der Sozialverband unterstützt seine Mitglieder bei der Erholung.

Warum der Sozialverband VdK begeistert! Der Mitgliedermagnet für eine soziale Gerechtigkeit.

Damit hören die Vorteile für Mitglieder des VdK nicht auf. Auch auf politischer Ebene wird sich eingesetzt. Mit einer Forderung nach einer Inflationsprämie für Rentner ist die Organisation die starke Stimme für alle Senioren in Deutschland. Zu den weiteren politischen Themen gehört die Forderung einer sozialen Gerechtigkeit, Gleichstellungen von Frauen und vieles mehr.

Nachdem Sie nun einen Einblick in die vielfältigen Leistungen gewonnen haben, möchten Sie vielleicht wissen, wie Sie selbst Teil davon werden können. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie mehr über die Mitgliedschaft im Sozialverband VdK.

Alles zur Mitgliedschaft im Sozialverband VdK

Die Chance, ein aktives Teil der Gemeinschaft zu werden, bietet eine Mitgliedschaft. Der Prozess ist einfach und unkompliziert. Die Mitgliedschaft beim Sozialverband VdK bietet nicht nur Rentnern eine Vielzahl von Vorteilen. Jeder, der sozialversichert oder leistungsberechtigt nach den Sozialgesetzbüchern ist, kann beitreten. Dies schließt Arbeitnehmer, Selbstständige, Schüler, Studenten und Arbeitslose ein.

Laut Satzung des VdK regeln die Landesverbände die Beiträge eigenständig.
Personen mit eingeschränktem Einkommen bekommen zusätzliche Vergünstigungen.

Um ein aktives Mitglied in diesem Sozialverband zu werden, genügt es, das Beitrittsformular eines der 13 Landesverbände auszufüllen.

Hier finden Sie die Adressdaten aller Landesverbände:

NameAdresseKontaktWeitere Informationen
Sozialverband VdK Baden-Württemberg e. V.Johannesstraße 22, 70176 StuttgartTel: 07 11/6 19 56-0 Fax: 07 11/6 19 56-99  baden-wuerttemberg@vdk.dehttps://www.vdk.de/bawue
Sozialverband VdK Bayern e. V.Schellingstraße 31, 80799 MünchenTel: 0 89/21 17-0 Fax: 0 89/21 17-258  bayern@vdk.dehttps://www.vdk.de/bayern
Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e. V.Linienstraße 131, 10115 BerlinTel: 030/86 49 10-0 Fax: 030/86 49 10-520  berlin-brandenburg@vdk.dehttps://www.vdk.de/berlin-brandenburg
Sozialverband VdK Hamburg e. V.Hammerbrookstraße 93, 20097 HamburgTel: 0 40/40 19 49-0 Fax: 0 40/40 19 49-30  hamburg@vdk.dehttps://www.vdk.de/hamburg
Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e. V.Gärtnerweg 3, 60322 FrankfurtTel: 0 69/71 40 02-0 Fax: 0 69/71 40 02-24  hessen-thueringen@vdk.dehttps://www.vdk.de/hessen-thueringen
Sozialverband VdK Mecklenburg-Vorpommern e. V.Wismarsche Straße 325, 19055 SchwerinTel: 03 85/5 93 76-0 Fax: 03 85/5 93 76-10  mecklenburg-vorpommern@vdk.dehttps://www.vdk.de/mecklenburg-vorpommern
Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen e. V.Nikolausstraße 11, 26135 OldenburgTel: 04 41/2 10 29-0 Fax: 0441/2 10 29-10  niedersachsen-bremen@vdk.dehttps://www.vdk.de/niedersachsen-bremen
Sozialverband VdK Nord e. V.Hasseldieksdammer Weg 10, 24116 KielTel:: 0431 / 69 02 31 68, Fax: 0431 / 69 02 31 69  nord@vdk.dehttps://www.vdk.de/nd
Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e. V.Fürstenwall 132, 40217 DüsseldorfTel: 02 11/3 84 12-0 Fax: 02 11/3 84 12-66  nordrhein-westfalen@vdk.dehttps://www.vdk.de/nrw
Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e. V.Kaiserstraße 62, 55116 MainzTel: 0 61 31/6 69 70-0 Fax: 0 61 31/6 69 70-99  rheinland-pfalz@vdk.dehttps://www.vdk.de/rheinland-pfalz
Sozialverband VdK Saarland e. V.Neugeländstraße 11, 66117 SaarbrückenTel: 06 81/5 84 59-0 Fax: 06 81/5 84 59-150  saarland@vdk.dehttps://www.vdk.de/saarland
Sozialverband VdK Sachsen e. V.Elisenstraße 12, 09111 ChemnitzTel: 03 71/33 40-0 Fax: 03 71/33 40-33  sachsen@vdk.dehttps://www.vdk.de/sachsen
Sozialverband VdK Sachsen-Anhalt e. V.Otto-von-Guericke-Str. 86a, 39104 MagdeburgTel: 03 91/66 28 49 34 Fax: 03 91/66 28 49 35  sachsen-anhalt@vdk.dehttps://www.vdk.de/sachsen-anhalt

Sie möchten den Sozialverband VdK unterstützen, ohne Mitglied zu werden? Kein Problem! Als anerkannter gemeinnütziger Verein freut sich der VdK auch über Spenden, die seine Arbeit unterstützen.

Warum der Sozialverband VdK ein Magnet für Mitglieder ist

Warum der Sozialverband VdK begeistert! Der Mitgliedermagnet für eine soziale Gerechtigkeit.

Blicken wir nun zurück auf die Frage, die diesen Ratgeber leitete: Warum zieht der Sozialverband VdK seit Jahren kontinuierlich neue Mitglieder an? Die Antwort liegt in den zahlreichen Vorteilen und Leistungen, die sich aus einer Mitgliedschaft ergeben, sowie in dem unbezahlbaren Engagement des Ehrenamtes, das den Verband zu einem Grundpfeiler des deutschen Sozialstaates gemacht hat.

Lesen Sie auch:  Im Fokus: Der Bundesverband Deutscher Stiftungen

Das Engagement im VdK geht weit über eine normale Mitgliedschaft hinaus. Die Angebote reichen von Sozialrechtsberatungen über persönliche Ansprechpartner hin zu geselligen Veranstaltungen und Ausflügen. Eine Mitgliedschaft bedeutet nicht nur, Teil einer Gemeinschaft zu sein, sondern auch, aktiv soziale Unterstützung und Hilfestellung zu erfahren. Dies gilt für alle – Rentner, Arbeitnehmer, Selbstständige, Schüler, Studenten und Arbeitslose.

Das einzigartige Angebot wird durch eine bezahlbare Mitgliedschaft zugänglich, und es gibt zahlreiche Vergünstigungen für bestimmte Personengruppen. Dies trägt dazu bei, dass die Mitgliedschaft im Sozialverband VdK für viele Menschen attraktiv ist und bleibt.

Aber es sind nicht nur die praktischen Vorteile und Leistungen, die den Sozialverband VdK so attraktiv machen. Es ist auch das Engagement und die Leidenschaft, die in der Arbeit der Vereinsmitglieder und Ehrenamtlichen zum Ausdruck kommt. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die sozialpolitischen Belange ihrer Mitglieder und für die Gemeinschaft insgesamt ist der VdK zu einem verlässlichen Partner und Unterstützer in Zeiten der Not geworden.

Dieses starke Engagement hat den Sozialverband VdK zu einem Grundpfeiler des deutschen Sozialstaates gemacht. In einer Zeit, in der viele Menschen das Gefühl haben, dass ihre Interessen nicht ausreichend vertreten werden, bietet der Sozialverband VdK eine Plattform, auf der sie Gehör finden.

Und genau das ist der Grund, warum der Sozialverband VdK ein „Mitgliedermagnet“ ist und es auch in Zukunft bleiben wird. Der Verband ermöglicht nicht nur umfangreiche Leistungen und Unterstützung, sondern auch, Teil einer Gemeinschaft zu sein, die sich für soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einsetzt. Und das sind Werte, die heute mehr denn je gebraucht werden. In diesem Sinne: Werden auch Sie Teil dieser Bewegung und lassen Sie uns gemeinsam für eine bessere Gesellschaft kämpfen. Der Sozialverband VdK freut sich auf Sie!

Weitere Beiträge

Jeder Verein hat eine Geschichte. Jetzt ist die Zeit, Ihre zu erzählen!

Erzählen Sie der Welt Ihre Vereinsgeschichte

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING