Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

In der weiten Landschaft Deutschlands verbindet eine Organisation, der Deutsche Alpenverein (DAV), Menschen, Natur und sportliche Aktivitäten auf ganz einzigartige Weise. Der Verband engagiert sich auf vielfältige Weise für den Schutz der Alpen, die Förderung von Jugend- und Familiensport sowie für den Erhalt der alpinen Kultur.

Ein Berg, ein Verein, eine Gemeinschaft

Die Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein ermöglicht es Bergliebhabern, ihre Passion auf eine nachhaltige Weise auszuleben. Im Fokus steht dabei nicht nur die individuelle Freude am Bergsport, sondern auch die Gemeinschaft, die sich dem Schutz der Alpen verschrieben hat. Der Alpenverein stellt hierbei den weltweit größten Bergsportverband dar und zählt zu den bedeutendsten Naturschutzorganisationen Deutschlands.

Es ist dieser Dreiklang aus Naturerlebnis, Sport und Umweltschutz, der die Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein so einzigartig macht. Hier findet man nicht nur Gleichgesinnte, mit denen man die Schönheit der Berge teilen kann, sondern auch das Bewusstsein, aktiv zum Schutz dieser faszinierenden Landschaften beizutragen.

Ein Platz für alle

Mit einer breiten Palette von Angeboten für Jugendliche und Familien bietet der Alpenverband eine breite Palette an.

Ob Bergsteigen, Wandern, Klettern oder Skitouren – die Bandbreite der Aktivitäten ist enorm und bietet für jeden Geschmack etwas. Dabei steht das gemeinsame Erlebnis und der respektvolle Umgang mit der Natur immer im Vordergrund. So ermöglicht eine Mitgliedschaft im Alpenverein nicht nur unvergessliche Bergerlebnisse, sondern stärkt gleichzeitig das Bewusstsein für den Schutz der alpinen Welt.

Aber der Verein ist weit mehr als nur ein Anbieter von Freizeitaktivitäten. In dieser Vereinsgeschichte geben wir Ihnen einen Gesamtüberblick über den größten Bergsportverein der Welt.

Fakten und Einblicke

Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

Begonnen hat die Geschichte des Deutschen Alpenvereins am 9. Mai 1869.  Mit sage und schreibe 1,45 Millionen Mitgliedern zum Ende des Jahres 2022 hat sich der Alpenverein fest in der deutschen Vereinslandschaft etabliert. Dabei verteilen sich die Mitglieder auf insgesamt 356 regionale Vereine, genannt „Sektionen“, die das ganze Bundesgebiet abdecken.

Was den Alpenverein jedoch besonders interessant macht, ist seine demografische Vielfalt. Fast die Hälfte der Mitglieder, nämlich 43,3 %, sind Frauen. Ebenso machen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre rund 23,3 % der Mitglieder aus. Senioren über 60 Jahre sind ebenfalls stark vertreten, mit einem Anteil von etwa 19 %.

Doch der Deutscher Alpenverein lebt nicht nur von seinen Mitgliedern, sondern auch von der großen Anzahl von ehrenamtlich Engagierten. Mit fast 31.000 Ehrenamtlichen und fast 24.000 vom Verband ausgebildeten Touren- und Kursleitern, zeigt sich der enorme Beitrag des Ehrenamtes zur Arbeit des Alpenvereins. Es sind etwa 1,7 Millionen Stunden pro Jahr, die von den Ehrenamtlichen aufgebracht werden – das entspricht einer volkswirtschaftlichen Wertschöpfung von rund 25,4 Millionen Euro pro Jahr.

Quelle dieser Zahlen finden Sie auf der Website des DAV.

Struktur des DAV

Der Deutsche Alpenverein (DAV) ist eine komplexe Organisation, die aus mehreren Strukturebenen besteht.

Sektionentage/Sektionenverbände: Diese sind regionale Zusammenschlüsse von Sektionen des Deutschen Alpenvereins (DAV). Sie haben keine eigene Rechtspersönlichkeit und sind primär für die Koordination und Kommunikation zwischen den Sektionen einer Region zuständig. Sie bereiten unter anderem Inhalte für die Hauptversammlung des DAV vor, machen Vorschläge zur Wahl von Regionenvertretungen im Verbandsrat und unterstützen die Sektionen bei überregionalen Aufgaben.

Lesen Sie auch:  Die Deutsche Umwelthilfe DUH – ein Wächter des grünen Gewissens

DAV-Landesverbände: Im Gegensatz zu den Sektionenverbänden sind die Landesverbände eigenständige, rechtsfähige und gemeinnützige Vereine. Sie vertreten die Interessen der Sektionen auf Landesebene, besonders gegenüber Behörden und anderen Verbänden. Die Landesverbände fokussieren sich primär auf spezifische Themen wie Klettern, Wettkampfsport und Naturschutz. Während sie keine Mitgliedsrechte im DAV e. V. haben, haben sie ein beschränktes Antrags- und Rederecht an die Hauptversammlung, das sich auf ihre spezifischen Themenbereiche bezieht.

Was ist der Hauptunterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Sektionentagen/Sektionenverbänden und Landesverbänden liegt in ihrer Rechtspersönlichkeit und ihren Aufgabenbereichen.

Ein weiterer Unterschied ist, dass ein Landesverband die Aufgaben eines Sektionenverbands übernehmen kann, wenn er mehr als drei Viertel der Sektionen eines Bundeslandes umfasst und seine regionale Ausdehnung mit der des Sektionenverbands übereinstimmt.

Diese Struktur ermöglicht es dem DAV, sowohl auf regionaler als auch auf Landesebene effektiv und gezielt zu agieren, die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten und die verschiedenen Aktivitäten und Aufgaben im Bereich Bergsport und Naturschutz zu koordinieren.

Die Jugendorganisation des Deutschen Alpenvereins – JDAV

Im kommenden Kapitel unserer Vereinsgeschichte rücken wir die JDAV, die Jugendorganisation des Deutschen Alpenvereins, in den Fokus. Denn die Zukunft jeder Organisation liegt in ihrer Jugend und der DAV ist hier keine Ausnahme. Mit einer der größten Jugendorganisationen Deutschlands spielt sie eine bedeutende Rolle, nicht nur innerhalb des Alpenvereins, sondern auch in unserer gesamten Gesellschaft.

Die JDAV vollständig bekannt als Jugend des Deutschen Alpenvereins, ist die anerkannte Jugendorganisation des Alpenvereins und darüber hinaus auch ein offiziell anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Als Jugendverband spielt sie eine wesentliche Rolle im Verein und gibt der jungen Generation eine Stimme.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Jugendverbandes ist die Gestaltung und Förderung der Jugendarbeit innerhalb des Alpenvereins. Sie sorgt dafür, dass die Interessen der jungen Mitglieder im Verein und auch nach außen hin gut vertreten sind. Eine besondere Rolle spielt sie dabei in den Jugendringen, in denen sie ihre Interessen vertritt.

Um eine verantwortungsbewusste und zielgerichtete Jugendarbeit zu gewährleisten, hat die Jugend des DAV eine Reihe von Grundsätzen und Bildungszielen festgelegt, die als Leitbild dienen. Diese Grundsätze und Ziele sind nicht nur die Basis der Jugendarbeit, sondern stellen auch die Werte und Ziele dar, die sie in ihrer Arbeit verfolgt und wofür sie sich einsetzt.

Das Besondere an der JDAV ist ihre Selbstorganisation: Sie übernimmt ihre Aufgaben auf Sektions-, Landes- und Bundesebene im Rahmen der jeweiligen Alpenverein-Satzung eigenständig und selbstorganisiert. Dabei ist es natürlich wichtig, dass sie sich an das Leitbild und die Satzung des Vereins hält.

Die Mitgliedschaft in der JDAV ist auf natürliche Weise mit der Deutschen Alpenverein Mitgliedschaft verbunden. Alle Mitglieder des Deutschen Alpenvereins, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind automatisch Mitglied in der JDAV. Eine separate Beitrittserklärung gibt es nicht.

Die Jugendorganisation des Deutschen Alpenvereins ist dabei in verschiedene Gremien unterteilt, welche auf den verschiedenen Ebenen gebildet, genauer gesagt gewählt, werden. Die wichtigsten ehrenamtlichen Gremien auf Bundesebene sind der Bundesjugendleitertag, die Bundesjugendleitung und der Bundesjugendausschuss.

Die JDAV stellt somit eine wichtige Säule des Alpenvereins dar. Sie erlaubt jungen Menschen, ihre Leidenschaft für den Bergsport auszuleben, Verantwortung zu übernehmen und einen wertvollen Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten. Mit ihren vielfältigen Aufgaben und ihrer dynamischen Struktur ist sie eine spannende und empfehlenswerte Jugendorganisation.

Die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein

Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

Den Ruf der Berge erwidern, den Bergsport aktiv erleben und gleichzeitig die einzigartige Natur schützen: Mit einer Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein öffnen sich Ihnen vielfältige Türen. Als Teil des weltweit größten Bergsportvereins und einem der großen Sport- und Naturschutzverbände Deutschlands, unterstützen Sie nicht nur ideell und finanziell wertvolle Arbeit, sondern genießen auch eine Fülle von Vorteilen.

Lesen Sie auch:  VIER PFOTEN – Eine globale Kraft im Tierschutz

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile, die Sie als Mitglied genießen können:

1. Vergünstigte Übernachtungen auf Alpenvereinshütten: Als Mitglied erhalten Sie reduzierte Übernachtungspreise auf über 2.000 Alpenvereinshütten in den Alpen und darüber hinaus. Dies gilt auch für Hütten in der Schweiz, Frankreich, Italien, Slowenien, Liechtenstein und Spanien.

2. Bergsteigeressen und -getränke: Auf den Hütten erhalten Sie als Mitglied günstige Bergsteigeressen und -getränke.

3. Versicherungsschutz: Auch im Hinblick auf Sicherheit hat der Alpenverein einiges zu bieten. Als Mitglied sind Sie bei alpinen Unfällen weltweit versichert. Zudem haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Versicherungen für den Bergsport abzuschließen. Die folgenden Zusatzversicherungen werden angeboten: 

  • Alpiner Sicherheits-Service (ASS): Dies ist eine grundlegende Versicherung, die allen Mitgliedern des Deutschen Alpenvereins angeboten wird. Sie bietet einen umfassenden Versicherungsschutz bei Bergunfällen, einschließlich Bergungskosten und Rücktransport. Wenn ein Unfall passiert, ist es wichtig, diesen so schnell wie möglich zu melden.
  • Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung: Diese zusätzliche Versicherung bietet finanziellen Schutz, wenn eine gebuchte Reise aus unvorhersehbaren Gründen nicht angetreten oder abgebrochen werden muss. Diese Versicherung kann nur von Mitgliedern des Deutschen Alpenvereins abgeschlossen werden.
  • Auslandsreise-Krankenversicherung: Eine zusätzliche Versicherung, die eine medizinische Versorgung während einer Reise ins Ausland abdeckt. Sie kann nur von Mitgliedern des Deutschen Alpenvereins abgeschlossen werden.
  • Reise-, Sport- und Freizeitschutz (RSF): Dies ist eine exklusive Zusatzversicherung, die eine breite Palette von Aktivitäten abdeckt, einschließlich Reisen, Sport und Freizeitaktivitäten. Sie bietet einen zusätzlichen Schutz über die grundlegende ASS-Versicherung hinaus.
  • Reisegepäckversicherung für Hüttengäste: Diese Versicherung bietet Schutz für persönliche Gegenstände und Ausrüstung, die auf Alpenvereinshütten aufbewahrt werden. Sie deckt Verluste durch Diebstahl, Beschädigung oder Verlust ab.
  • Expeditionsversicherung: Diese spezialisierte Versicherung bietet Schutz für Mitglieder des Deutschen Alpenvereins, die an Expeditionen und Höhenbergsteigen teilnehmen. Sie deckt spezifische Risiken ab, die mit diesen Aktivitäten verbunden sind, einschließlich Bergungs- und Rettungskosten.

4. Ausbildung und Touren: Als Mitglied haben Sie Zugang zu Ausbildungskursen, in denen Sie alles Wichtige rund um den Bergsport lernen können. Außerdem können Sie an attraktiven Tourenprogrammen der Sektionen unter qualifizierter Führung teilnehmen und Gleichgesinnte kennenlernen.

5. Materialverleih: Mitglieder können Bergsportausrüstung zu günstigen Preisen ausleihen.

6. Zeitschriften: Als Mitglied erhalten Sie kostenlose Zeitschriften wie das Sektionsmagazin und das Bergsteigermagazin DAV-Panorama.

7. Engagement für Natur- und Umweltschutz: Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie den DAV in seinem Einsatz für den Schutz der alpinen Natur und Kulturlandschaft. Sie haben auch die Möglichkeit, sich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen der Sektionsarbeit zu engagieren, wie z. B. bei Umweltbaustellen, der Pflege des alpinen Wegenetzes oder der Sanierung und Instandhaltung von Alpenvereinshütten.

8. Ermäßigungen in Kletterhallen: Wenn Sie sich für das Klettern begeistern, bietet der Alpenverein Zugang zu 220 Kletteranlagen mit insgesamt 200.000 m² Kletterflächen.  Mitglieder erhalten reduzierte Eintrittspreise in den Kletterhallen des DAV.

Lesen Sie auch:  Deutschlands größter Verein: der ADAC – Mehr als nur Pannenhilfe

9. Netzwerk und Gemeinschaft: Als Mitglied eines Vereins mit rund 1,45 Millionen Mitgliedern in 356 Sektionen haben Sie die Möglichkeit, sich mit anderen alpinen Sportbegeisterten auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen.

Ihr Weg zur Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein

Fasziniert Sie die Welt der Berge und Sie möchten sich einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten anschließen? Der Deutschen Alpenverein bietet genau das! In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Mitglied werden und welche Kosten auf Sie zukommen.

Der erste Schritt auf Ihrem Weg zur Mitgliedschaft im Alpenverein ist die Wahl der passenden Sektion. Der Verband stellt dafür die praktische Sektionen-Suche zur Verfügung, die Ihnen alle Sektionen in Ihrer Nähe anzeigt.

Diese Wahl ist wichtig, denn die Sektionen bieten Ihnen lokale Angebote wie Kurse, Veranstaltungen, Zugang zu Kletterhallen, Bibliotheken und Ausrüstungsverleih. Durch die Nähe zur Sektion können Sie all diese Angebote optimal nutzen.

Hier können Sie die Kontaktdaten einer DAV-Sektion in Ihrer Nähe direkt suchen:

Deutsche alpenverein DAV Adressen finden | sektionen finden
Aktuell gibt es 355 Einträge in diesem Verzeichnis

Bitte wähle einen Buchstaben aus dem Index (oben), um Einträge zu sehen



Einen Eintrag vorschlagen

Nun fragen Sie sich vielleicht, was kostet die Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein? Der Mitgliedsbeitrag variiert je nach Sektion und kann zwischen 50 EUR und 120 EUR pro Kalenderjahr liegen. Die Höhe des Beitrags hängt von der Größe der Sektion und ihrem Angebot ab. Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin eintreten möchten, gibt es Ermäßigungen. Gleiches gilt für Familien und Jugendliche.
 

Familien im Fokus

Aus Liebe zum Bergsport: Der Deutsche Alpenverein DAV

Die Familienmitgliedschaft im Deutschen Alpenverein gilt sowohl für verheiratete als auch für unverheiratete Eltern mit Kindern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Eure Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren können von dem umfangreichen Kursangebot rund ums Wandern, Klettern, Mountainbiken und Skifahren profitieren und unvergessliche Abenteuer in den Jugendgruppen der Sektionen erleben.

Für alleinerziehende Mütter oder Väter gibt es einen nochmals reduzierten Beitrag. Wichtig ist, dass alle Familienmitglieder am gleichen Ort wohnen und jedes Mitglied eine eigene Mitgliedsnummer erhält.

Hier sind einige Beispiele für Mitgliedsbeiträge in verschiedenen Sektionen:

  • Sektion Bayreuth: 67 EUR für Erwachsene
  • Sektion München & Oberland: 108 EUR für Mitglieder ab 25 Jahren
  • Sektion Dresden: 28 EUR für B-Mitglieder (ermäßigt) ab 25 Jahren
  • Sektion Baden-Baden: 78 EUR für A-Mitglieder ab 25 Jahren[6]
  • Sektion Hamburg: 85 EUR für A-Mitglieder ab 25 Jahren (ab 01.01.2024 95 EUR)
  • Sektion Frankfurt am Main: 84 EUR für Vollmitglieder ab 25 Jahren

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Deutsche Alpenverein mehr als nur ein Bergsportverein ist. Er ist eine Gemeinschaft, die sich der Bewahrung der Alpen verschrieben hat und deren Mitglieder die Liebe zur Natur und zum Bergsport verbindet. Also, wenn Sie ein Teil dieser wunderbaren Gemeinschaft werden möchten, dann könnte eine Mitgliedschaft im Deutschen Alpenverein genau das Richtige für Sie sein. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Berge und erleben Sie, was es heißt, Teil des Alpenvereins zu sein.

Weitere Beiträge

Jeder Verein hat eine Geschichte. Jetzt ist die Zeit, Ihre zu erzählen!

Erzählen Sie der Welt Ihre Vereinsgeschichte

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING