Wir brauchen so viele Bäume wie möglich – Stadt.Baum.Dach Kongress enthüllt Herausforderungen.

Berlin (ots) - Bei der diesjährigen "Stadt.Baum.Dach" Konferenz wurde deutlich, dass Bäume dringend gebraucht werden, auch an Orten, wo kein Platz für sie zu sein scheint. Dieter Fuchs, Leiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün bei der Stadt Bonn, präsentiert die Herausforderungen für Stadtbäume und berichtet von absurden Zielkonflikten, die den Stadtbäumen im Wege stehen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum Stadtbäume nicht nur schön, sondern auch wichtig sind.

Bremen (VBR). Erste Keynote beim “Stadt.Baum.Dach”: Dieter Fuchs verdeutlicht die Bedeutung von Bäumen in städtischen Räumen

Berlin, 22.11.2023 – Dieter Fuchs, Leiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün bei der Stadt Bonn und des Arbeitskreises Stadtbäume der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK), hielt die Eröffnungs-Keynote auf dem diesjährigen “Stadt.Baum.Dach” in Köln. Die Tagung wurde vom Bund deutscher Baumschulen (BdB) veranstaltet und steht im Rahmen der EU-Kampagne “Mehr grüne Städte für Europa”. Fuchs betonte dabei, dass Bäume besonders dort dringend gebraucht werden, wo scheinbar kein Platz für sie ist.

Bäume in den Städten haben es nicht leicht. Anders als die Bäume in Parks oder auf Friedhöfen müssen Straßenbäume mit schwierigen Standortbedingungen zurechtkommen. Unter der Erde kämpfen sie gegen Rohre, Leitungen, Verdichtungen und schlechte Substratqualität an. Doch auch oberirdisch stehen Stadtbäume vor Herausforderungen. Sie müssen sich mit anderen Ansprüchen wie beispielsweise Photovoltaikanlagen oder dem Bedarf nach neuen Radwegen auseinandersetzen. In vielen Fällen entstehen Zielkonflikte, da der Platz begrenzt ist.

Lesen Sie auch:  ver.di-Mitglieder lehnen Tarifangebot der Post AG ab: Ergebnis der Urabstimmung

Dennoch lohnt sich der Einsatz für mehr Grün in den Städten. Steigende Hitze und Trockenheit machen eine verstärkte Wertschätzung von Stadtgrün deutlich. Bäume leisten wichtige Funktionen wie Kühlung, Beschattung und Luftfilterung. Um die Vitalität der Stadtbäume zu gewährleisten, müssen jedoch die Wurzeln genügend Luft bekommen und Staunässe vermieden werden. Auch die Qualität des gesammelten Wassers sollte verbessert werden, indem Schadstoffe gefiltert werden.

Um den Herausforderungen zu begegnen, sollten Kommunen und Planer Maßnahmen ergreifen. Dieter Fuchs nannte beispielsweise die verlängerte Fertigstellungs- und Entwicklungspflege über mindestens fünf Jahre als eine mögliche Lösung. Es ist wichtig, dass die Werkzeuge zur Förderung von Stadtbäumen angewandt werden, um deren positive Auswirkungen zu erleben.

Die Keynote von Dieter Fuchs verdeutlichte, dass Bäume in städtischen Räumen mehr als nur ästhetisch schön sind. Sie erfüllen wichtige Funktionen und erhöhen die Lebensqualität in den Städten. Es ist daher unerlässlich, den Stadtbäumen genügend Raum und Unterstützung zu bieten.

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) setzt sich für die Belange der Baumschulen und des Stadtgrüns ein. Ihre Arbeit ist Teil der EU-Kampagne “Mehr grüne Städte für Europa”, die das Bewusstsein für die Bedeutung von Grünflächen in städtischen Räumen stärken möchte.

Lesen Sie auch:  Beauftragte der Bundesregierung besucht Johanniter-Sprachcafé zur Integration von Geflüchteten

Quelle: Pressemitteilung des Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
Nötig statt nettes Beiwerk: “Wir brauchen so viele Bäume wie möglich”

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Wir brauchen so viele Bäume wie möglich – Stadt.Baum.Dach Kongress enthüllt Herausforderungen.

29 Antworten

    1. Das ist eine furchtbare Idee! Bäume sind lebenswichtig für unser Ökosystem und bringen Schönheit in unsere Städte. Betonwüsten sind öde und schaden der Umwelt. Wir sollten lieber auf nachhaltige Lösungen setzen und die Natur schützen.

    1. Das ist eine äußerst egoistische und kurzsichtige Sichtweise. Bäume sind lebenswichtig für unsere Umwelt und tragen maßgeblich zur Luftreinigung und zum Klimaschutz bei. Vielleicht sollten Sie Ihre Prioritäten überdenken und die Schönheit und Bedeutung der Natur schätzen lernen.

    1. Das ist eine absolut lächerliche Aussage! Bäume sind lebenswichtig für unser Ökosystem und liefern uns Sauerstoff. Ohne sie hätten wir keine Luft zum Atmen. Versuche doch mal, ohne Platz für Bäume zu leben.

  1. Artikel: Wir brauchen so viele Bäume wie möglich – Stadt.Baum.Dach Kongress enthüllt Herausforderungen.

    Kommentar: Ich finde Bäume super, aber manchmal brauchen wir auch Platz für Parkplätze.

  2. Also ganz ehrlich, wer braucht denn bitte so viele Bäume in der Stadt? Das ist doch total überbewertet!

  3. Ich denke, wir sollten alle Bäume fällen und stattdessen Betonpflanzen anpflanzen. #BetonistdasneueGrün

    1. Bäume sind ein wesentlicher Teil einer Stadtlandschaft und bieten zahlreiche Vorteile wie Schatten, saubere Luft und Ästhetik. Ihre Sicht zu blockieren ist ein kleiner Preis, den man für all diese Vorteile zahlen sollte.

    1. Das ist eine sehr kurzsichtige Sichtweise. Bäume sind für unsere Umwelt und unsere Gesundheit unverzichtbar. Statt Betonwüsten sollten wir lieber den Wert von grünen Oasen erkennen. #Naturschutz #Lebensqualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING