Welttierschutztag – Tierschutz muss in den Koalitionsvertrag

Verbandsnachrichten

Welttierschutztag – Tierschutz ist auch Klimaschutz und muss in den Koalitionsvertrag

Raus aus dem politischen Schattendasein: Tierschutz ist nicht verhandelbar!

Hamburg, 01. Oktober 2021 – Montag, der 4. Oktober, ist internationaler Aktionstag für den Tierschutz. Dazu kommentiert Rüdiger Jürgensen, Geschäftsführer VIER PFOTEN Deutschland:

Bisher weiß noch niemand, welche Regierung die Politik der nächsten vier Jahre in Deutschland bestimmen wird. Sehr wohl aber wissen wir schon jetzt, dass Tierschutz einen wichtigen Platz im noch auszuhandelnden Koalitionsvertrag einnehmen muss – nicht nur für das Wohl der Tiere, sondern auch für den Umwelt- und Klimaschutz.

Die Politik hat es bis heute versäumt, die großen Baustellen im Tierschutz anzugehen und das Leid der Tiere zu beenden. Sowohl Heim- als auch die sogenannten Nutztiere werden immer noch als Konsumgüter behandelt. Doch Tiere sind keine Ware!

Weiterlesen  Ein Jahr Afrikanische Schweinepest in Deutschland

Sie fühlen Angst, Schmerz, Hunger und Durst. VIER PFOTEN fordert von den Politikerinnen und Politikern: Stoppen Sie den illegalen, tierquälerischen Welpenhandel! Stoppen Sie die Massentierhaltung! Stoppen Sie die grausamen Tiertransporte! Und beginnen Sie endlich, dem Tierschutz in der Politik die Rolle einzuräumen, die ihm gebührt!

Eklatante Tierschutzprobleme

Tiere waren auch bei dieser Wahl wieder einmal nur hilflose Zaungäste ohne eine eigene Stimme. Allzu viele optimistische Erwartungen an ihre Zukunft dürfen sich Heim-, Wild- und sogenannte Nutztiere derzeit nicht machen: Ein Großteil der Parteien hatte bisher kein wirkliches Interesse daran, die Lebensumstände von Millionen landwirtschaftlich gehaltener Tiere signifikant zu verbessern.

Noch immer wird Schweinen ohne Betäubung der Ringelschschwanz abgeschnitten, nach wie vor vegetieren sie ihr halbes Leben in körperengen Metallkäfigen dahin. Und auch die jahrzehntelange Praxis der grausamen Tiertransporte ist bis heute trauriger Alltag für Hühner, Puten, Schweine, Schafe, Ziegen, Rinder und Kälber. Letztere werden auf engstem Raum in sengender Hitze oder klirrender Kälte über Tage und Wochen in weit entfernte Länder zum betäubungslosen Schlachten gekarrt.

Weiterlesen  bdew: Bundesregierung hat die Bedeutung des Repowerings für die Klimaziele erkannt und wichtige Weichen gestellt

Auch beim grausamen Handel mit viel zu jungen und kranken Welpen kommt die Politik kaum voran: Sie werden weiterhin in osteuropäischen Vermehrerstationen „produziert“ und in Deutschland anonym verkauft. Skrupellose Geschäftemacher reißen Wildtiere ungehindert aus ihrem natürlichen Lebensraum, um mit ihnen illegal zu handeln. Und viel zu oft landen die schutzlosen Tiere auch in deutschen Haushalten und leiden dort unter einem trostlosen Dasein.

Tierschutz gehört in alle politischen Bereiche

Um den Tierschutz stärker in der Politik zu verankern, muss die neue Bundesregierung von Anfang an die richtigen Impulse setzen: Tier- und Klimaschutz müssen zusammengedacht und viel stärker gegenüber Wirtschaftsinteressen priorisiert werden.

Weiterlesen  Energiepolitischer Parteien-Check zur Bundestagswahl 2021

Die „Benutzung“ von Tieren hat zahlreiche Probleme hervorgebracht: Gefährliche Zoonosen wie Covid-19, klimaschädliche Methanemissionen, die Grundwasserverseuchung durch Nitrate oder die für Menschen tödlichen antibiotikaresistenten Keime sind Warnungen, die nicht weiter ignoriert werden dürfen. Auch vor diesem Hintergrund erwartet VIER PFOTEN von den Politikerinnen und Politikern ein klares Bekenntnis, den Umgang mit Tieren grundlegend neu zu bewerten und den Weg für eine tiergerechte Zukunft zu ebnen.

Tierschutz darf auf der politischen Agenda kein Schattendasein mehr fristen, sondern muss in sämtliche politische Bereiche Einzug halten. Dafür müssen die Parteien die konkreten Tierschutzthemen nach der Wahl im Koalitionsvertrag fest verankern. Denn Tierschutz ist nicht verhandelbar.

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Schomburgstraße 120
22767 Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Sondierungsergebnisse: AWO begrüßt geplante Kindergrundsicherung

Sondierungsergebnisse: AWO begrüßt geplante Kindergrundsicherung Berlin, den 15.10.2021. In ihren Sondierungsgesprächen einigten sich SPD, Grüne und FDP auf die Einführung einer Kindergrundsicherung. Die Arbeiterwohlfahrt sieht in dem Beschluss eine wichtige Chance im Kampf gegen Kinderarmut. Es gelte jetzt, die Kriterien für eine echte Kindergrundsicherung im Koalitionsvertrag zu verankern und das

Weiterlesen

Wieder deutliche Verschlechterung der Stimmungslage in der Landwirtschaft

Wieder deutliche Verschlechterung der Stimmungslage in der LandwirtschaftKonjunkturbarometer Agrar Nach relativ stabilen Frühjahrs- und Sommerwerten hat sich die Stimmungslage unter den deutschen Landwirten im Herbst 2021 wieder deutlich verschlechtert. Das zeigen die Ergebnisse des DBV-Konjunkturbarometer Agrar für den Monat September. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, sieht die Ursache

Weiterlesen

Erreichung der Altglasrecyclingquote in Gefahr

Erreichung der Altglasrecyclingquote in Gefahr Zur Erfüllung der VerpackG-Vorgabe von 90 Prozent Glasrecyclingquote ab 2022 müsste mehr Glas recycelt werden als derzeit über den Input zur Verfügung steht. Die Glasrecycler fordern Lösungskonzepte, um Erfassungsmengen qualitätsorientiert steigern zu können. Die neue Output-basierte Berechnungsvorgabe zur Kalkulation der Recyclingziele, die im Verpackungsgesetz für

Weiterlesen

Regionalbanken zur Neuorientierung in der Bundespolitik:

Pressemitteilung des Genossenschaftsverbands Bayern und des Sparkassenverbands Bayern Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) und der Sparkassenverband Bayern (SVB) stellen sechs „Leitplanken“ für eine überzeugende wirtschaftliche Entwicklung vor Regionalbanken zur Neuorientierung in der Bundespolitik: Soziale Marktwirtschaft muss die Richtung vorgeben München, 15. Oktober 2021 – Wenige Wochen nach der Bundestagswahl sortiert sich

Weiterlesen

Bundeswehr setzt auf nachhaltiges Palmöl in Lebensmitteln

Deutsche Umwelthilfe e.V. Die Bundeswehr setzt mit Unterstützung der Deutschen Umwelthilfe auf nachhaltiges Palmöl in Lebensmitteln Oldenburg/Hannover/Berlin (ots) Bundeswehr setzt bei der öffentlichen Beschaffung von Lebensmitteln auf zertifiziertes nachhaltiges Palmöl Konventionelles Palmöl steht oft mit Zerstörung von Regenwäldern und Menschenrechtsverletzungen in Zusammenhang DUH-BGF Sascha Müller-Kraenner begrüßt das Engagement der Bundeswehr: „Erhalt

Weiterlesen

Billiges Fleisch, preiswerte Maniküre, kostenlose Paketzustellung: Menschenhandel vor der Haustür erkennen

Billiges Fleisch, preiswerte Maniküre, kostenlose Paketzustellung:Menschenhandel vor der Haustür erkennen Zum Europäischen Tag gegen Menschenhandel (18. Oktober) geben der Deutsche Caritasverband und sein Fachverband IN VIA Deutschland Tipps, um Hinweise auf Menschenhandel im Alltag zu identifizieren und dagegen vorzugehen Berlin, 15. Oktober 2021. Zum Europäischen Tag gegen Menschenhandel am kommenden

Weiterlesen

EU-Kommission schlägt schrittweise Einführung der neuen IVD-Verordnung vor

EU-Kommission schlägt schrittweise Einführung der neuen IVD-Verordnung vor  VDGH: Auswirkungen genau analysieren Berlin – Die Europäische Kommission hat am 14. Oktober 2021 einen Vorschlag zur schrittweisen Einführung der europäischen Verordnung über In-vitro-Diagnostika vorgelegt. Hierzu sagt Dr. Martin Walger, Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH): „Die Diagnostikbranche begrüßt, dass sieben Monate vor

Weiterlesen

EEG-Umlage 2022: Strompreis senken und Neuordnung des Marktrahmens voranbringen

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.:EEG-Umlage 2022: Strompreis senken und Neuordnung des Marktrahmens voranbringen Berlin, 15.10.2021. Die EEG-Umlage wird im Jahr 2022 nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber deutlich auf 3,72 Cent pro Kilowattstunde sinken. Für 2021 war sie vergangenen Herbst auf über 9 ct/kWh prognostiziert worden und wurde deswegen durch Mittel aus dem

Weiterlesen

Appell an neue Bundesregierung

Appell an neue Bundesregierung – Bildungschancen verbessern und Kinder- und Jugendarmut endlich entschieden bekämpfen Berlin, 15. Oktober 2021. „Die neue Bundesregierung muss Armut junger Menschen stärker bekämpfen, gerade jetzt in und nach der Coronapandemie. Der Sechste Armuts- und Reichtumsbericht zeigt klar: Eine Bildungsoffensive, gerade für benachteiligte junge Menschen, gehört in die

Weiterlesen

Energiepreisschock: Senkung der EEG-Umlage wird durch Energiepreisexplosion aufgezehrt!

Energiepreisschock: Mittelständisches Industriebündnis schlägt Alarm: Ohne Neuordnung der Energiewende-Finanzierung droht vielen Unternehmen das Aus Berlin: Die Senkung der EEG-Umlage hilft der energieintensiven mittelständischen Industrie in Deutschland nicht. Denn gleichzeitig steigen die Preise für Strom an der Strombörse in immer neue Rekordhöhen. Das Bündnis Faire Energiewende, das 10.000 mittelständische Industrieunternehmen mit

Weiterlesen