bpa Sachsen: Verlässliche Pflege braucht stabile Unternehmen

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden

bpa Sachsen: Igor Ratzenberger kritisiert anlässlich seiner Wiederwahl Zwang zu tariflicher Entlohnung

Leipzig (ots)

Im Rahmen der turnusgemäßen Mitgliederversammlung haben die mehr als 800 ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in der Landesgruppe Sachsen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) ihren Vorstandsvorsitzenden Igor Ratzenberger einstimmig im Amt bestätigt. Der 54-Jährige betreibt Pflegeeinrichtungen in der Region Dresden und leitet den ehrenamtlichen Vorstand seit 2019. Als dauerhafte Herausforderung nannte Ratzenberger den Fachkräftemangel bei gleichzeitig steigender Zahl der Pflegebedürftigen in Sachsen. Kritik übte er an dem Vorhaben der Bundesregierung, den Pflegeunternehmen den Versorgungsvertrag zu entziehen oder sie in Tarifverträge zu zwingen, ohne parallel auch die zweifelsfreie Refinanzierung dieser Tarife und insbesondere die Überlebensfähigkeit dieser Pflegeeinrichtungen zu sichern. Bisher sind weder das betriebliche Risiko noch das unternehmerische Wagnis angemessen berücksichtigt. Dies gefährde die Existenz der Pflegeeinrichtungen und die Hälfte der Pflegeinfrastruktur.

Weiterlesen  Golf Verband: Deutschland zweimal Titelverteidiger

Aufgrund des hohen Durchschnittsalters im Freistaat gibt es einen hohen Bedarf für Pflegeeinrichtungen in Sachsen. Rund 60 Prozent der stationären und ambulanten Einrichtungen im Freistaat werden privat geführt, meist von mittelständischen Familienunternehmen. Der bisherige und neue Vorsitzende sieht diese durch die Pläne aus dem Bundesgesundheitsministerium in ihrer Existenz gefährdet. „Nach dem gescheiterten Vorstoß von Bundesminister Heil zu einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag soll nun eine verpflichtende Regelung der Gehälter aller Beschäftigten in den Pflegeeinrichtungen durchgesetzt werden. Weiter steigende Löhne werden von uns ausdrücklich begrüßt, da sie den Pflegeberuf noch attraktiver machen können. Wir brauchen und fordern jedoch zwei Dinge: die vollständige und unkomplizierte Refinanzierung der Löhne und die angemessene Berücksichtigung des betrieblichen Risikos und des unternehmerischen Wagnisses. Beides ist nötig, um die Existenz der Pflegeunternehmen und damit ein professionelles pflegerisches Angebot dauerhaft zu sichern“, erläuterte der Vorsitzende.

Igor Ratzenberger, der als gelernter Krankenpfleger den Sprung in die Selbstständigkeit wagte, wünscht sich von der sächsischen Landesregierung Unterstützung: „Schon heute ist es in einigen Regionen Sachsens schwer, einen ambulanten Pflegedienst für Leistungen der häuslichen Krankenpflege zu finden und auch in Pflegeheimen bilden sich teilweise Wartelisten. In vielen der nach der Wende gegründeten Einrichtungen steht zudem die Suche nach geeigneten Nachfolgern an, da die Gründer altersbedingt ausscheiden. Da ergibt es keinen Sinn, privaten Unternehmern Steine in den Weg zu legen.“

Weiterlesen  Flutkatastrophe: Caritas zahlt 1,5 Millionen Euro Soforthilfe aus

Aus diesem Grund forderte Igor Ratzenberger die Landesregierung auf, auch die Einstellung ausländischer Fachkräfte und Auszubildender nach der Coronapandemie zu erleichtern, um Personal- und Versorgungslücken zu schließen.

Bei der Vorstandswahl wurden neben Igor Ratzenberger auch sein Stellvertreter Frank Zwinscher sowie Angelika Benkenstein, Judith Richter, Michael Eisenberg, Andreas Märten, Christian Timm und Stefan Vogler als Vorstandsmitglieder bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Hein Wolf. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Heike Formann, Jörg Petzold sowie Eve Fichtner. Die Mitgliedsunternehmen dankten für das jahrelange Engagement.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) bildet mit mehr als 12.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 800 in Sachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind systemrelevanter Teil der Daseinsvorsorge. Als gutes Beispiel für Public-private-Partnership tragen die Mitglieder des bpa die Verantwortung für rund 365.000 Arbeitsplätze und circa 27.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Die Investitionen in die soziale Infrastruktur liegen bei etwa 29 Milliarden Euro.

Weiterlesen  Tokio 2020NE: Hans-Werber Harbeck über Tokio 1964

Pressekontakt:

Jacqueline Kallé, Leiterin der bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0341/52 90 44 60, Mobil: 0162/134 13 56, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Fonds der Chemischen Industrie ehrt Sieger des Wettbewerbs

Fonds der Chemischen Industrie ehrt Sieger des Wettbewerbs „Digitalisierung im Chemieunterricht der Sekundarstufe I“ Drei Schülerprojekte für digitalen Chemieunterricht prämiert Das Engagement von drei Schulen in Deutschland wird belohnt: Sie haben sich mit ihren Projekten im bundesweiten Wettbewerb „Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe I“

Weiterlesen

Wasserstoffstrategie – BEE fordert mehr Ambition zur Umsetzung

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.:BEE fordert mehr Ambition zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie Berlin, 24.09.2021. Rund ein Jahr nach der Verabschiedung der Nationalen Wasserstoffstrategie zieht die Bundesregierung im „Bericht der Bundesregierung zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie“ eine erste Zwischenbilanz. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) begrüßt grundsätzlich das Ansinnen der Bundesregierung,

Weiterlesen

Wählen gehen und für mehr Akzeptanz und Gleichstellung von LSBTI sorgen

Wählen gehen und für mehr Akzeptanz und Gleichstellung von LSBTI sorgen Antworten auf Wahlprüfsteine zeigen deutlich, welche Parteien für einen queerpolitischen Kurswechsel eintreten Die nächste Wahlperiode muss queerpolitisch deutlich besser werden. Dafür könnt ihr mit eurer Stimme sorgen. Wählt nur die Parteien, die sich konkret und glaubhaft für Akzeptanz und

Weiterlesen

Wohnraumgipfel zur Lage des sozialen Wohnungsbaus

RCDS fordert Wohnraumgipfel zur Lage des sozialen Wohnungsbaus Mathes: „Um erfolgreich zu studieren, braucht es bezahlbaren Wohnraum!“ Berlin, den 24.09.2021 Am Mittwoch wurde die Analyse der Mietpreisentwicklung in Hochschulstädten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) veröffentlicht. Der „Studentenwohnreport 2021″ stellt fest, dass in 19 von 30 untersuchten Hochschulstandorten die Mietpreise um

Weiterlesen

Anpassung an den Klimawandel muss dringend verstärkt werden

Anpassung an den Klimawandel muss dringend verstärkt werden – mehr Unterstützung ist eine Frage der Gerechtigkeit Berlin, 24. September 2021 – Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) unterstützt den Streikaufruf von Fridays for Future für mehr Klimagerechtigkeit. Angesichts jetzt schon unvermeidbarer Schäden durch den Klimawandel erwartet VENRO von der

Weiterlesen

Verbesserung der Luftqualität – Neue WHO Air Quality Guidelines

Neue WHO Air Quality Guidelines Lungenärzte fordern zielführende Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität Berlin – Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat in dieser Woche ihre neuen globalen Luftgüteleitlinien (Air Quality Guidelines) veröffentlicht. In diesen überarbeiteten Leitlinien empfiehlt die WHO eine drastische Senkung der Schadstoffbelastung der Luft, um die Bevölkerung vor gesundheitlichen Schäden

Weiterlesen

Michael H. Heinz als BDWi Präsident bestätigt

Michael H. Heinz als BDWi-Präsident bestätigt Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hat Michael H. Heinz erneut in seinem Amt als Präsident des Verbandes bestätigt. Er gehört dem Präsidium seit 2006 an und ist zudem Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und als selbständiger Versicherungsmakler in Siegen tätig. „Wir

Weiterlesen

Wolfgang Gradel neuer Landesvorstand des Hartmannbund LV Bayern

Wolfgang Gradel zum neuen Vorsitzenden gewählt Hartmannbund Bayern fordert erkennbaren Nutzen der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Hartmannbund Landesverband Bayern am 18. September im unterfränkischen Niedernberg appellierte die bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, in Ihrem Impulsvortrag an die anwesenden Ärztinnen und Ärzte, die Digitalisierung weiter

Weiterlesen

Qualität und Sicherheit von Blut und Blutprodukten gewährleisten

Pressemitteilung der Bundesärztekammer Qualität und Sicherheit von Blut und Blutprodukten gewährleisten / Anschein von Diskriminierung vermeiden Berlin – Die Bundesärztekammer hat im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut die zuletzt im Jahr 2017 novellierte Richtlinie Hämotherapie im Rahmen der turnusmäßigen Aktualitätsprüfungen aktualisiert und auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Dabei wurden die Zulassungskriterien zur

Weiterlesen

Klimaschutz: Bauernverband weist auf wichtige Rolle hin

Landwirtschaft ist Teil der Lösung – Bauernverband weist auf wichtige Rolle der Bäuerinnen und Bauern im Klimaschutz hin München (bbv) – Der Bayerische Bauernverband weist darauf hin, dass der Land- und Forstwirtschaft eine besondere Rolle mit Blick auf Klimawandel und Klimaschutz zukommt. „Die Land- und Forstwirtschaft ist die einzige Branche,

Weiterlesen