Verborgene Kraft in unserem Biomüll: Deutschland verschwendet wertvolle Energie

Vereins- und Verbandsnachrichten vom 15.05.2023
Pressecenter

Pressecenter

Lesedauer: < 1 minute
Verborgene Kraft in unserem Biomüll: Deutschland verschwendet wertvolle Energie

Eine Goldgrube der erneuerbaren Energien liegt direkt vor unserer Haustür, und wir schöpfen sie noch nicht vollständig aus. In Deutschland könnten Millionen von Haushalten mit Strom aus Biomüll versorgt werden, doch noch immer landet ein großer Teil des Bioabfalls im Restmüll. Der Abfallvergärungstag in Waldenburg setzt genau hier an und rückt das Potenzial der Bioabfallverwertung in den Fokus.

Abfallvergärungstag: Wissenstransfer und Innovationen

Der Abfallvergärungstag, eine der wichtigsten Veranstaltungen der Abfallvergärungsbranche, findet erstmals seit der Corona-Pandemie wieder in Präsenz statt. Rund 100 Teilnehmer tauschen sich in Vorträgen und bei ausstellenden Firmen über bioökonomische Aspekte der Vergärung, die Potenziale von Gärprodukten als Torfersatz und aktuelle Entwicklungen beim Bau und Betrieb von Biogasanlagen aus.

Deutschland erfasst jährlich etwa 12 Mio. Tonnen organische Abfälle, aus denen in Biogasanlagen rund 6,3 Terawattstunden Strom erzeugt werden könnten. Das entspricht dem Verbrauch von über 3 Mio. Haushalten. Tatsächlich werden jedoch nur zwei Drittel des Bioabfalls vergoren, während das restliche Drittel in Kompostieranlagen landet.

Lesen Sie auch:  Teilnahme am ENERGIEDIALOG 2023: Jetzt schnell registrieren!

Die energetische Nutzung von Biomüll bietet viele Vorteile, wie Dr. Claudius da Costa Gomez, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, betont: „Auch in Biogasanlagen entsteht am Ende hochwertiger Kompost, aber vorher wird noch wertvolle Energie aus den Bioabfällen gewonnen.“ Diese klimafreundliche, regionale und speicherbare Energie sei unverzichtbar.

Herausforderungen und Chancen der Bioabfallverwertung

Trotz des enormen Potenzials landen immer noch fast 40% des Bioabfalls im Restmüll, was zu einer nicht erzeugten Strommenge von 2,65 TWh führt. Dies entspricht genug Energie, um knapp eine Million Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen. Gründe hierfür sind mangelndes Wissen oder Desinteresse der Bürger, fehlende Biotonnen oder langwierige Genehmigungsauflagen beim Bau neuer Biogasanlagen.

Um diesen Herausforderungen entgegenzuwirken, setzt sich der Abfallvergärungstag für die Bedeutung von Gärprodukten als Torfersatz ein. Die Vermeidung von Torfabbau und die Wiedervernässung von Mooren sind wichtige Faktoren zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen.

Auf internationaler Ebene spielt die energetische Verwertung von Bioabfällen eine noch wichtigere Rolle. In vielen Ländern Europas und der Welt steckt die sinnvolle Abfallverwertung noch in den Kinderschuhen. Dr. da Costa Gomez fordert daher eine Anpassung der EU-Richtlinien: “Es ist wichtig, dass die EU ihre Vorgaben im Umgang mit Bioabfall erweitert und nicht nur auf die Kompostierung abzielt, sondern die energetische Nutzung durch Biogas in den Fokus rückt.”

Lesen Sie auch:  Virtuelle Meetings - Knigge für effektive Kommunikation: Zwölf Tipps aus der Praxis

“Eine effektive Abfallverwertung ist essentiell für unsere Umwelt und unsere Zukunft. Wir können es uns nicht länger leisten, auf die wertvolle Energie aus Bioabfällen zu verzichten – das müssen die Entscheidungsträger in Deutschland und Europa begreifen und entsprechende Weichen stellen”, betont da Costa Gomez.

Initiativen für eine bessere Bioabfallnutzung

Die “Aktion Biotonne” ist eine solche Initiative, die darauf abzielt, Bioabfälle ohne Fremdstoffe in der Biotonne zu sammeln. Im Rahmen einer “Biotonnen Challenge” sollen Städte und Gemeinden über zwei Jahre begleitet werden. Ziel ist es, Plastik, Glas oder Metall aus der Biotonne fernzuhalten und die Fremdstoffquote des Bioabfalls innerhalb eines Jahres deutlich zu senken. Kommunen und Bürger, die diese Aufgabe erfolgreich meistern, werden bundesweit ausgezeichnet.

Zusätzlich findet am 26. Mai der “Tag der Biotonne” statt, um das Bewusstsein für eine effektive Bioabfallnutzung zu stärken. Und auch die “Biogasanlage des Monats Mai” ist eine Abfallvergärungsanlage, die den Fokus auf die Potenziale der Bioabfallnutzung legt.

In Zeiten des Klimawandels und steigender Energiekosten ist es wichtiger denn je, alle verfügbaren Energiequellen zu nutzen. Biomüll bietet dabei ein enormes, noch nicht vollständig ausgeschöpftes Potenzial. Der Abfallvergärungstag bietet eine wichtige Plattform, um Herausforderungen zu diskutieren, Lösungen zu finden und die Bedeutung der Bioabfallverwertung ins Bewusstsein zu rücken. In der Hoffnung, dass das Bewusstsein für die Bedeutung von Biomüll als Energiequelle steigt, wird der Weg zu einer nachhaltigeren und energieeffizienteren Zukunft geebnet.

Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht



Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING