ver.di fordert Umsteuern in der deutschen Schifffahrtspolitik

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden
Damit es in der Schifffahrtsbranche wieder bergauf geht, ist ein grundlegender Richtungswechsel hin zu mehr Beschäftigung und Ausbildung erforderlich. Hierzu werden verbindliche Vorschriften benötigt, so die Forderung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) anlässlich des 4. Maritimen Round Table der Gewerkschaft, der gestern im Vorfeld der 12. Nationalen Maritimen Konferenz (10./11. Mai 2021) digital stattfand.

Bei der Maritimen Konferenz sollen die Weichen für die zukünftige deutsche Schifffahrtspolitik gestellt werden. Im Fokus des Round Table der Gewerkschaft standen die bisherigen schifffahrtspolitischen Maßnahmen der Bundesregierung sowie Zukunftsstrategien. Wichtig sei eine Unterstützung durch die Politik, um maritimes Know-how in Deutschland nachhaltig zu sichern. Zudem müssen Perspektiven für Ausbildung und Beschäftigung deutscher Seeleute entwickelt werden.

Weiterlesen  Leitfaden für Post-COVID und Long-COVID

„Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine Korrektur der Schiffsbesetzungsverordnung dringend notwendig“, betont Maya Schwiegershausen-Güth, bei ver.di für die Schifffahrt zuständig. „Zusätzlich zu den jetzt vorgeschriebenen zwei Seeleuten müssen zwei weitere Nachwuchsoffiziere vorgeschrieben werden. Nur so können die Beschäftigungszahlen deutscher Seeleute stabilisiert und die Ausbildung zum Schiffsmechaniker gesichert werden. Ansonsten wird das maritime Know-how weiter schrumpfen.“

Hintergrund ist, dass seit 2016 ein umfangreiches schifffahrtspolitisches Maßnahmenpaket der Bundesregierung in Kraft ist. Dieses soll nominell helfen, den Schifffahrtstandort Deutschland zu stabilisieren sowie Ausbildung und Beschäftigung deutscher Seeleute zu sichern. Bisher profitieren aus Sicht von ver.di jedoch vor allem die Reeder: Sie können die Lohnsteuer der Seeleute einbehalten und sich den Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung erstatten lassen. Außerdem wurde die Schiffsbesetzungsverordnung angepasst: Anstelle von vier deutschen bzw. EU-Seeleuten sind nur noch zwei vorgeschrieben.

Weiterlesen  KEG Bayern: Die Mittel sind da – jetzt liegt es an der Organisation

Schwiegershausen-Güth kritisiert, dass die Anzahl der Schiffe unter deutscher Flagge sowie der Auszubildenden und der Seeleute seit 2016 drastisch zurückgegangen sind und die maritime Beschäftigung, die maritime Ausbildung und das maritime Know-how in Deutschland ernsthaft in Gefahr gerät. Dieser Niedergang der deutschen Seeschifffahrt müsse dringend gestoppt werden.

[ad_2]

Hier geht es zur Pressemeldung auf der Website
Quelle: www.verdi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Weltkindertag: Kinderschutzbund macht auf Problem Kinderarmut aufmerksam

Berlin, 18.09.2021. Zum Weltkindertag (20.09.) macht der Kinderschutzbund bundesweit auf das Problem der Kinderarmut aufmerksam. Das Motto: „Kinder haben Armut nicht gewählt“. Auf vielen öffentlichen Plätzen in ganz Deutschland macht der Kinderschutzbund damit das Thema Kinderarmut sichtbar. Der Kinderschutzbund fordert eine Gesamtstrategie gegen Kinderarmut. Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbunds: „Dass

Weiterlesen

Bonner Erklärung: Sind Versicherer noch verlässliche Partner für Vermittler?

„Sind Versicherer noch verlässliche Partner für Vermittler? – Wie sieht die zukünftige Vergütung im Vertrieb aus?“ Vermittler fordern mehr Solidarität und Entlastung Die diesjährige Bonner Erklärung der deutschen Vermittlerschaft mit dem Titel „Sind Versicherer noch verlässliche Partner für Vermittler? – Wie sieht die zukünftige Vergütung im Vertrieb aus?“, wurde am

Weiterlesen

Welt-Alzheimertag 2021: Demenz – genau hinsehen!

Gemeinsame Pressemitteilung zum Welt-Alzheimertag 2021 Unter dem Motto „Demenz – genau hinsehen!“ findet am 21. September wie in jedem Jahr seit 1994 der Welt-Alzheimertag statt. In der gesamten „Woche der Demenz“ werden vom 20. bis zum 26. September bundesweit vielfältige Aktionen organisiert, um auf die Situation von Menschen mit Demenz

Weiterlesen

Kampagne gegen Vermögenssteuer ist irreführend – Kritik von Lobbycontrol

Lobbycontrol kritisiert Familienunternehmer-Kampagne gegen die Vermögenssteuer „Irreführende und manipulative Wahlkampfbeeinflussung“ Berlin, 17. September 2021 – LobbyControl kritisiert die laufende Wahlkampf-Kampagne des Lobbyverbands „Die Familienunternehmer“ als irreführend und manipulativ und warnt vor einer verzerrten Debatte über Steuerpolitik. Die Transparenz-Initiative kritisiert Aussagen der Kampagne des Verbands gegen die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, die

Weiterlesen

Aktionstag zum Schutz von LSBTI

#GrundgesetzFürAlle: Schutz von LSBTI gehört in die Verfassung LSVD ruft zur Teilnahme am bundesweiten Aktionstag auf Berlin. 17. September 2021. Am Sonntag, den 19. September 2021 startet der bundesweite Aktionstag der Initiative „Grundgesetz für alle“. Eine Woche vor der Bundestagswahl ruft der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) gemeinsam mit der Initiative

Weiterlesen

Energiepolitischer Parteien-Check zur Bundestagswahl 2021

Energiepolitischer Parteien-Check zur Bundestagswahl 2021 Berlin, 17. September 2021 Am 26. September wird der neue Bundestag gewählt. Der Energieberaterverband GIH hat mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen die sechs aussichtsreichsten Parteien zu 20 kritischen energiepolitischen Themen befragt. Bis auf die AfD haben alle Parteien geantwortet und Begründungen abgegeben. Von

Weiterlesen

Verbot Plastikflaschen: Deutsche Umwelthilfe (DUH) ignoriert wissenschaftliche Fakten

Fachverband Kartonverpackung für flüssige Nahrungsmittel e.V. Deutsche Umwelthilfe (DUH) ignoriert wissenschaftliche Fakten Berlin (ots) Zur Pressinformation der DUH „Verbot von Einweg-Plastikflaschen und Getränkedosen in allen Bundesbehörden“ vom 17.09. stellt der Geschäftsführer des Fachverbandes Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e.V. (FKN), Michael Kleene, fest: „Die Forderung der Deutschen Umwelthilfe, das Verbot von Einweg-Plastikflaschen

Weiterlesen

Klimaschutz muss jetzt Chef*innensache werden!

Klimaschutz muss jetzt Chef*innensache werden! 20 Verbände und Initiativen aus Hamburg senden gemeinsamen Brief an Senat und Bürgerschaft HAMBURG, den 17.09.2021 – Angesichts der weltweiten Klimakatastrophe, des jüngsten Berichts des Weltklimarates und des wegweisenden Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz des Bundes wenden sich heute 20 Organisationen in einem gemeinsamen Brief

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe: Spendenaktion bringt fast 1,6 Millionen Euro ein

Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. Hochwasserkatastrophe: Spendenaktion des Genossenschaftsverbandes bringt fast 1,6 Millionen Euro ein Volksbanken und Raiffeisenbanken steuern 500.000 Euro bei Neu-Isenburg. Eine Summe von inzwischen 1,59 Millionen Euro hat die Spendenaktion des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen für die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebiete in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen

Weiterlesen

Sarna Röser als Bundesvorsitzende wiedergewählt

DIE JUNGEN UNTERNEHMER: Sarna Röser als Bundesvorsitzende wiedergewählt Sarna Röser: „Wir wollen einen #ReStart statt Rot-Rot-Grün“ Berlin, 17. September 2021. Der Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER hat seine Bundesvorsitzende Sarna Röser (34), Unternehmerin und Gründerin aus Baden-Württemberg, im Amt bestätigt. Am Freitag wählte die Mitgliederversammlung sie in Berlin für weitere zwei

Weiterlesen
[gmw search_form="21"]