Die 4 Unterschiede zwischen PR und Werbung einfach erklärt

Unterschiede zwischen PR und Werbung
Lesedauer: 5 Minuten

Liebe Leser, Liebe Leserin,

alle unsere Beiträge enthalten weiterführende Links (rot markeiert), damit Sie zu diesem Thema zusätzliche Inhalte lesen können. Zu jedem Thema können wir Sie gerne persönlich und kostenlos beraten.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag mit anderen Leser*innen oder hinterlassen Sie gerne ein Kommentar.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels.

Inhalt

Wir hören, wie die Begriffe „PR“ und „Werbung“ herumgeworfen werden, als wären sie dasselbe. Aber wenn es an der Zeit ist, Ihre Marke auszubauen und die Mitgliederanzahl zu steigern, werden Sie feststellen, dass PR und Werbung sehr unterschiedlich sind.

Bevor wir Ihnen die Unterschiede zwischen PR und Werbung mitteilen, sollten Sie wissen, beide sind die wichtigen Instrumente des Vereinsmarketings. Werbung bezieht sich auf eine Form der Kommunikation, die ein Verein oder ein Verband nutzt, um potenzielle Mitglieder dazu zu bringen, Mitglied zu werden oder seine Leistungen zu nutzen.

Bei der Öffentlichkeitsarbeit (Public Relation, kurz PR) geht es darum, wie Sie Informationen über Ihren Verein bzw. Ihren Verband über Dritte verbreiten.

Ob

  • Fernsehnachrichten,
  • eine Zeitschrift,
  • ein Verbraucherblog,
  • über das Radio,
  • über Social-Media,

PR hilft Ihnen, die öffentliche Wahrnehmung Ihrer Vereinsmarke zu prägen. Im Idealfall findet PR statt, wenn Reporter Ihre Marke auf strahlende Weise präsentieren – und das kostenlos! Einen Beitrag müssen Sie sich verdienen.

Werbung hingegen ist eine Form von Paid Media. Für das nötige Kleingeld können Sie in allen Medien Ihre Marke ganz einfach präsentieren. Dadurch können Sie in kürzester Zeit viele Menschen mit einem geringen Zeitaufwand erreichen. Jedoch ist das hier immer eine Frage des Budgets und der Größe der Vereinskasse.

Zusammenfassung aller Unterschiede zwischen PR und Werbung

Unterschiede zwischen PR und Werbung
EigenschaftWerbungPUBLIC RELATIONS
BedeutungEine Technik, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Leistungen und Angebote zu lenken. Wenn dies hauptsächlich durch bezahlte Beiträge oder Anzeigen erfolgt, nennt man das Werbung.Public Relations ist eine Praxis der strategischen Kommunikation, die darauf abzielt, eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung zwischen der Organisation und der Öffentlichkeit aufzubauen.
Medientyp der MediaplanungPaid Media (gekauft)Earned Media (verdient)
KommunikationEinseitigBeidseitig
Fokus liegt beiWerbung für Unterstützung oder Leistungen mit dem Ziel, die beabsichtigte Zielgruppe zur Mitgliedschaft zu bewegen.Aufrechterhaltung eines positiven Images der Organisation in der Öffentlichkeit
KontrollmöglichkeitVerein oder Verband hat die Kontrolle über den Beitrag.Die Organisation kann eine Story vorschlagen, hat aber keine Kontrolle darüber, wie oder überhaupt die Medien es nutzen.
Platzierung in den MedienGarantiertNicht garantiert
VeröffentlichungSolange man dafür bezahlt.Nur einmal
GlaubwürdigkeitGeringHoch
Content ErstellungErstellt Materialen für eine KampagnenInformiert Content-Ersteller über eine Kampagne

Die vier wichtigsten Unterschiede zwischen PR und Werbung.

Sie sind sich nicht sicher, ob PR oder Werbung das Richtige für Sie ist? Es gibt aus unserer Sicht 4 wesentliche Unterschiede zwischen PR und Werbung. Lernen Sie diese jetzt hier kennen:

1. Unterschied: Der Preis

Die 4 Unterschiede zwischen PR und Werbung einfach erklärt

Der offensichtlichste Unterschied zwischen PR und Werbung sind die Kosten und der Preis. Da PR eine Form von Earned Media ist, werden Sie nicht sofort die Ergebnisse Ihre PR-Aktion feststellen.

Wer seine Vereinsmarke gerade aufbaut, benötigt Monate, bis er von den Medien wahrgenommen wird.

Angesichts dessen ist es unglaublich hilfreich, einen PR-Profi einzustellen. Ein PR-Profi hat bereits Kontakte und Verteiler von diversen Medien. Dadurch sparen Sie viel Zeit bei der Recherche und dem Kontaktaufbau.

Je nach Art der Leistung kann PR wertvoller sein als Werbung. Denn Glaubwürdigkeit kann man nicht kaufen – und diese erhalten Sie zum Großteil nur durch Presseberichte und einer unabhängigen Berichterstattung.

Werbung hingegen stellt Ihre Marke sofort vor – zu einem Preis. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Werbekampagnen Hunderte bis Tausende von EUR pro Woche verbrennen können.

Mithilfe der kostenpflichtigen Beiträge in den Medien erzielen Sie die schnellsten Ergebnisse bei der Mitgliederwerbung.

Wer nicht über ein großes Werbebudget verfügt, sollte diesen Ansatz lieber nicht verfolgen.

2. Unterschied: Die Glaubwürdigkeit

Unterschiede zwischen PR und Werbung

Bei der Glaubwürdigkeit gibt es einen großen Unterschied zwischen Public Relation und Werbung.

Hier der Vergleich: Werbung:

  • Sie sagen: „Mein Verein ist der Beste“.
  • PR: Jemand anderen sagt: „Ihr Verein ist der Beste“.

Und die Statistiken lügen nicht: PR kann 90 % effektiver sein als Werbung.

Das liegt daran, dass ein Dritter Ihre Organisation durch PR bewirbt.

Egal, ob es sich um einen Zeitungsartikel oder einen Fernsehbeitrag handelt, dies wirkt sich gegenüber der Öffentlichkeit glaubwürdiger aus. Der Grund hierfür ist einfach. Menschen vertrauen eine redaktionelle Berichterstattung gegenüber einem Werbebeitrag immer eher. Wenn es um Werbeanzeigen geht, sind Menschen automatisch skeptisch.

Ohne Vertrauen können Sie die Markenbekanntheit oder die Mitgliederzahlen nicht steigern.

3. Unterschied: Verkauf versus Bewusstsein

Unterschiede zwischen PR und Werbung

Mit guter Werbung können Sie Menschen den Beitritt verkaufen.

Im Gegensatz zur PR. Hier werden die Berührungspunkte und das Bewusstsein zum Beitritt langfristig aufgebaut.

Aufgrund ähnlicher Merkmale sind Menschen teilweise verwirrt, wenn sie die Unterschiede zwischen PR und Werbung lesen. Mit einem Sprichwort kann man den Unterschied zwischen PR und Werbung einfach erklären: „Werbung zahlt sich aus, Öffentlichkeitsarbeit überzeugt“.

4. Unterschied: Die Veröffentlichung

PR und Öffentlichkeitsarbeit im Vereins

Der nächste Unterschied zwischen Öffentlichtkeitsarbeit und Werbung ist die Art und Weise der Veröffentlichung.

Wann, wie und was den Menschen nach Ihren Wünschen gezeigt wird, kann man nur mit Werbung kontrollieren. Sie haben die volle Kontrolle.

Die PR ist hier der völlige Gegensatz. Man hat keine Kontrolle darüber, ob ein Bericht tatsächlich veröffentlicht wird. Selbst die Art und Weise der Darstellung liegt völlig in den Händen der Redaktionen.

Eine garantierte Platzierung Ihrer Anzeige oder Ihres Beitrages gibt es nur gegen Bezahlung.

Selbst bei der Dauer der Veröffentlichung gibt es Unterschiede.

Ihre Anzeige bleibt so lange sichtbar, solange Sie dafür zahlen. Selbst Wiederholungen sind möglich.

Im Gegensatz dazu werden PR-Beiträge nur einmal veröffentlicht.

Bedenken Sie: Gerade Online-Werbung verschwindet augenblicklich, nachdem Sie nicht mehr dafür bezahlen. Ein PR-Beitrag kann über Jahre hinausgefunden und gelesen werden. Was Ihnen langfristig vielleicht mehr einbringen könnte.

Kombination von PR und Werbung für mehr Reichweite.

Unterschiede zwischen PR und Werbung

Obwohl die Unterschiede zwischen PR und Werbung groß sind, müssen Sie sich nicht zwischen ihnen entscheiden. PR funktioniert hervorragend in Verbindung mit Werbung.

Beide Bereiche nutzen dieselben Kommunikationskanäle, um die Öffentlichkeit zu informieren und zu beeinflussen. Dazu kommt, dass es einen gewaltigen Wandel der Medienwelt gibt.

Print-Medien stehen vor großen existenziellen Problemen. Online-Medien sind bereits jetzt schon der führende Multiplikator für Ihre Inhalte.

Verlage und Redaktionen geraten immer mehr in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Dabei sind Sie auf neue Einnahmequellen angewiesen. Ein gesponserter Gastbeitrag kann ist keine Seltenheit mehr. Redaktionelle Unabhängigkeit ist zwar noch das höchste Gut deutscher Redaktionen. Sie stehen aber intern immer mehr in Konkurrenz mit Werbebeiträgen.

Der Einfluss der Werbekunden steigt in manchen Redaktionen von Jahr zu Jahr.

Nutzen Sie Ihr Wissen über die Unterschiede zwischen PR und Werbung, um eine gemeinsame Strategie zu planen. Gerade als kleine oder neu gegründete Organisation empfehlen wir zu Beginn, dass Sie erst mit einer PR-Strategie anfangen. Damit nimmt die Vereinsmarke an der günstigsten Fahrt auf.

Gerne stehen wir Ihnen als Partner zu Seite und helfen Ihnen gerne beim Aufbau einer passenden Strategie weiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfach und schnell beraten lassen:
Vereins- und Verbandsnewsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten für Vereine und Verbände