Ulrike Jahn von VDE Renewables erhält Becquerel Preis der Europäischen Kommission

Verbandsnachrichten

Vollständige Meldung

Inhaltsverzeichnis

  • Deutsche Expertin erhält eine der international anerkanntesten Auszeichnungen bei den Erneuerbaren Energien
  • Gewürdigt werden langjährige Aktivitäten zur Zuverlässigkeit, Leistungsbewertung und Risikominimierung von Solar-Systemen
  • Mit dem Preis wird auch die Wichtigkeit ihrer Beiträge für die Bankability und Versicherbarkeit von Erneuerbaren Energien mit ausgezeichnet
  • Ihre weltweite Vernetzung mit zahlreichen Fachexpert*innen unterstützt die globale Energiewende und unterstreicht die Stellung von Deutschland als führendem Kompetenz Hub 

Ulrike Jahn, Senior Expertin der VDE Renewables, erhält den diesjährigen Becquerel Preis der Europäischen Kommission. Er wird im Rahmen der digital stattfindenden „European PV Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC)“ verliehen. Die Übergabe erfolgt durch Dr. Christian Thiel, Leiter des Joint Research Centers der Europäischen Kommission. Der Preis gilt als einer der international anerkanntesten Auszeichnungen im Bereich der Photovoltaik Branche. Ulrike Jahn erhält diese Auszeichnung für ihre langjährigen hervorragenden Leistungen im Bereich der Solarenergie. 

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich Ulrike Jahn im Bereich der Qualitätssicherung und arbeitet an ständigen Verbesserungen der technischen Kriterien für Solaranlagen. In zahlreichen Veröffentlichungen und auf internationalen Konferenzen und Industrieforen hat sie gemeinsam mit internationalen Expert*innen wegweisende Beiträge zur Zuverlässigkeit und Leistung von Solar-Systemen veröffentlicht. Besonders die Empfehlungen zur Leistungsbewertung und Risikoanalyse von Solaranlagen haben Ulrike Jahn internationale Anerkennung bei allen Stakeholdern eingebracht.

Dies könnte Sie auch interessieren:  Lebensmittelverband Deutschland: So schläft Deutschland

„Für mich war die Auswahl als Preisträgerin dieses ganz besonderen Preises natürlich eine große Überraschung“, sagt Ulrike Jahn. „Ich freue mich sehr über diese große Anerkennung der Europäischen Kommission und bedanke mich bei allen Beteiligten. An dem Erfolg sind viele meiner langjährigen Mitstreiter beteiligt, ohne die ich diesen Preis sicher nicht erhalten hätte. In meiner Position bei VDE Renewables setzen wir die Aktivitäten konsequent mit vielen Beteiligten in Europa und internationalen Netzwerken wie auch der Internationalen Energie Agentur (IEA) fort.“

„Ulrike Jahn hat über viele Jahre wesentliche Impulse zur kontinuierlichen Verbesserung und Bewertung von Solaranlagen gesetzt. Dafür steht auch mit ihr das Team der VDE Renewables“, so Burkhard Holder Geschäftsführer der VDE Renewables. „Ganz besonders profitieren davon neben der Industrie auch Investoren und Versicherungen, die heute wichtige Treiber der Energiewende sind. Es freut mich sehr, dass Ulrike Jahn trotz fortschreitender Digitalisierung ein Gesicht der Branche geworden ist, das für viele junge Menschen in Industrie und Forschung ein Vorbild und eine exzellente Werbung für Arbeitsplätze in den Erneuerbaren Energien ist“, so Holder weiter.

Dies könnte Sie auch interessieren:  Klimaschutz braucht sozial- und marktgerechte Instrumente

Alexandre-Edmond-Becquerel Preis

Der Alexandre-Edmond-Becquerel-Preis wurde 1989 von der Europäischen Kommission anlässlich des 150. Jahrestages des klassischen Experiments von Becquerel, bei dem er den photovoltaischen Effekt entdeckte, gestiftet. Mit dem Preis sollen wissenschaftliche, technische oder verwaltungstechnische Verdienste bei der Entwicklung der photovoltaischen Solarenergie gewürdigt werden, die über einen langen Zeitraum kontinuierlicher Leistungen oder in Ausnahmefällen für eine außergewöhnliche Erfindung oder Entdeckung erzielt wurden. Es handelt sich in erster Linie um einen europäischen Preis, der jedoch nicht ausschließlich an europäische Bürger*innen vergeben wird. Der Preis wird in regelmäßigen Abständen an eine einzige Person verliehen. Der Preis kann weder geteilt noch an eine Institution oder ein Team verliehen werden.

Dies könnte Sie auch interessieren:  Antikörper als neue Therapieansätze zur Bekämpfung von Alzheimer-Erkrankung

Über VDE Renewables

Die VDE Renewables GmbH, eine Tochter der VDE Gruppe, bietet Dienstleistungen im Bereich der Qualitätssicherung im weltweiten Markt für erneuerbare Energien an. Kernaufgaben der Gesellschaft mit Hauptsitz in Alzenau sind die Qualitätsprüfung und -zertifizierung nach höchsten Qualitätsstandards für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit, sowie Independent Engineering und Due Diligence Leistungen. VDE Renewables kooperiert mit allen Strukturen der VDE Gruppe und verfügt über ein internationales Partnernetzwerk, zu dem führende Forschungsinstitute wie mehrerer Fraunhofer Institute, aber auch Versicherungskonzerne wie Allianz und Munich  Re zählen. Zusammen mit seinen Partnern unterstützen VDE Renewables ihre Kunden beispielsweise beim Zugang zu neuen Märkten, bei der Differenzierung vom Wettbewerb oder durch das Ermöglichen attraktiverer Versicherungs- oder Finanzierungsbedingungen. Mehr Informationen unter www.vde.com/renewables.  

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt

Netzausbau intelligent beschleunigen

Netzausbau intelligent beschleunigen Um den Netzausbau für die Energiewende zu beschleunigen, muss sich nicht geltendes Recht, sondern die Praxis der Stromnetzbetreiber ändern. Damit diese technologieoffener als heute arbeiten, muss die Politik Anreize setzen, so dass die bestehenden und die neuen Stromnetze gezielt gesteuert und dadurch optimaler ausgelastet werden können. Auch eine

Weiterlesen
Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen

Rundum lebendig – Kreisverkehrsinseln als blühende Oasen Seitdem Kreisverkehre als gute Alternative gelten, um Staus und damit schlechte Luft an Ampelkreuzungen zu vermeiden, hat sich ihre Anzahl erheblich vermehrt. Und längst ist ihr Dasein als triste, vernachlässigte Vegetation mit struppigem Grün vorbei. In immer mehr Städten und Gemeinden setzt sich

Weiterlesen
99 Prozent Rabatt auf Arzneimittel- Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb

Zahl des Monats Oktober: 99 Prozent Rabatt auf Generika – Datenpanne offenbart ruinösen Wettbewerb Weil die AOK offenbar versehentlich vertrauliche Dokumente eines Herstellers an die Konkurrenz verschickt hat, ist die Höhe der in Rabattverträgen gewährten Preisnachlässe auf Arzneimittel bekannt geworden. Wie das Online-Portal „Apotheke Adhoc“ berichtet, hat ein Unternehmen der

Weiterlesen
Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor

Innovationskongress 2021: ZIA stellt Innovationsradar vor Berlin, 26.10.2021 – „Innovation und Digitalisierung sind der Treiber, um die Aufgaben von morgen zu bewältigen“. Mit diesen Worten eröffnete Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, den fünften ZIA-Innovationskongress im Futurium in Berlin, der unter dem Titel „Zukunft

Weiterlesen
Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen

Wachsende Solidarität mit Staatsbad Philharmonie Kissingen Auch Staatskapelle Berlin fordert die überfällige Anpassung von Arbeitsbedingungen Berlin – Die Solidarität mit der Staatsbad Philharmonie Kissingen aus dem übrigen Bundesgebiet wächst weiter. Nun hat sich auch die Staatskapelle Berlin zu Wort gemeldet. In einem aktuellen offenen Brief der Mitglieder der Staatskapelle Berlin

Weiterlesen
Aramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung Catering bestätigt

Vorstandswahlen der Fachabteilung CateringAramark-Chef Jürgen Vogl als Vorsitzender der DEHOGA-Fachabteilung bestätig (Berlin, 26. Oktober 2021) Jürgen Vogl steht weiter an der Spitze der Fachabteilung Catering im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband). Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Aramark Holding Deutschland GmbH ist seit 2019 Vorsitzender der DEHOGA-Caterer und wurde bei

Weiterlesen
ADFC-Forderungen für Koalitionsverhandlungen: Radverkehr nach vorn bringen!

Leitplanken für die Koalitionsverhandlungen ADFC-Forderungspapier: Klimaschutz und Radverkehr nach vorn bringen! Zum Start der Koalitionsverhandlungen zum Krisenthema Verkehr legt der Fahrradclub ADFC heute ein Forderungspapier vor. Um den Herausforderungen des Klimawandels gerecht zu werden, muss das Sorgenkind Verkehr einen viel deutlicheren Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, als bisher angestrebt. Dafür reicht

Weiterlesen
AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden

Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) e.V. AU-EU-Gipfel: Die Zivilgesellschaft muss besser eingebunden werden Berlin (ots) Morgen findet in Kigali das letzte Ministertreffen im Vorfeld des AU-EU-Gipfels statt. Die unzureichende Einbeziehung der Zivilgesellschaft bei der Vorbereitung des Gipfeltreffens stößt beim Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) auf scharfe Kritik. Im Februar

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen

Koalitionsverhandlungen in Berlin: Stopp den Enteignungsüberlegungen Berlin, 25.10.2021 – Anlässlich der heutigen Aufnahme konkreter Koalitionsverhandlungen in den Arbeitsgruppen zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke warnt der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, eindringlich davor, die Enteignung von Immobiliengesellschaften in den Koalitionsvertrag aufzunehmen. „Dieses Vorhaben missachtet völlig die

Weiterlesen
Koalitionsverhandlungen: Forst- und Holzwirtschaft fordert aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz

Berlin, 25.10.2021. Die Plattform Forst und Holz appelliert an die Verhandlungsparteien der Ampel-Koalition, die Weichen für aktiven Klimaschutz mit Wald und Holz zu stellen und diese Klimaschutzleistung künftig entsprechend zu honorieren. Um die verschärften Klimaschutzziele zu erreichen, müssen aus Sicht der Verbände politische Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und für

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin