Toolbox der EU-Kommission kein Mittel gegen den Energiepreisschock

Verbandsnachrichten

Inhaltsverzeichnis

Vollständige Meldung

Strategie der EU-Kommission gegen hohe Energiepreise greift zu kurz

Kein Mittel gegen den Energiepreisschock

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hält den heute von der Europäischen Kommission vorgestellten „Werkzeugkasten“ zur Eindämmung hoher Energiepreise für wenig wirksam in Bezug auf die Industrie. Die Mitteilung der Kommission sehe sinnvolle Maßnahmen zur Bekämpfung von Energiearmut vor, die Lage energieintensive Unternehmen verbessere sich dagegen kaum.

VCI-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Große Entrup sagte: „Die deutsche Industrie erlebt gerade einen beispiellosen Preisschock für Gas und Strom. Auf diese Lage bleibt Brüssel eine Antwort schuldig. Die Idee, die Belastungen über eine Reduktion der Abgaben auf Energie zu senken, ist gut. Allerdings wird es zum Nullsummenspiel: Denn die Kommission sattelt an anderer Stelle wieder drauf. So lässt sich die dramatische Lage vor allem für den Mittelstand nicht entschärfen.“

Weiterlesen  Kritik zur Überbrückungshilfe: Die Corona-Pandemie ist für die Reisewirtschaft Ende September noch nicht vorbei

Als Beispiele, wie der neue Werkzeugkasten durch andere Maßnahmen konterkariert wird, nannte Große Entrup die Pläne für neue Beihilfeleitlinien für Umwelt, Klima und Energie und die neue Energiesteuerrichtlinie. Beide würden dazu führen, dass nötige Entlastungen für die Industrie stark zurückgefahren werden und so den Energiepreisschock noch verschlimmern. „Statt einen Schaden für die europäische Industrie nachträglich zu reparieren, sollte er besser gar nicht erst auftreten. Das hat die Kommission selbst in der Hand, indem sie ihre Pläne für höhere Abgaben im Energiebereich so korrigiert, dass die europäische Industrie wettbewerbsfähig bleiben kann. Ein Industriestrompreis darf dabei kein Tabu sein.“

Große Entrup sieht auch richtige Ansätze in der Kommissionsmitteilung. So könnten der stärkere Ausbau der Erneuerbaren und bestimmte Innovationssprünge in der Energieerzeugung preisdämpfend wirken – allerdings nur langfristig.

Weiterlesen  Entwurf für Lieferkettengesetz untauglich, um Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung im Bergbau wirksam zu bekämpfen


Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von über 1.700 deutschen Chemie- und Pharmaunternehmen sowie deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. 2020 setzte die Branche knapp 190 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 464.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt:

Sehr stabile Marktlage bei Milch und Co

Sehr stabile Marktlage bei Milch und Co Hamburg, 22.10.2021 – Anlässlich der Jahrestagung in Hamburg konnte der Vorsitzende des Milchindustrie-Verbandes Peter Stahl von einer sehr stabilen Marktlage berichten: „Ich will noch nicht von einer Überhitzung des europäischen Milchmarktes sprechen, die Rohstoffverfügbarkeit ist jedoch sehr angespannt.“ Der Verband legte seinen Jahresbericht

Weiterlesen

Peter Stahl: MIV wählt neuen Vorstand und erweitert Geschäftsführung

MIV wählt neuen Vorstand und erweitert Geschäftsführung Hamburg, 21.10.2021 – Anlässlich ihrer Jahrestagung in Hamburg hat die Mitgliederversammlung des Milchindustrie-Verbandes (MIV) den Vorstand gewählt. Der alte und neue Vorsitzende heißt Peter Stahl von der Hochland SE in Heimenkirch. Seine Stellvertreter sind Hans Holtorf von den frischli Milchwerken, Ingo Müller vom

Weiterlesen

SoVD hofft auf kluge Kompromisse in Koalitionsverhandlungen

Sozialverband Deutschland (SoVD) SoVD hofft auf kluge Kompromisse in Koalitionsverhandlungen Berlin (ots) Ob Klimawandel, Zukunft der Rente, Pflegenotstand oder Hartz-IV-Reform – die Herausforderungen für die kommende Bundesregierung sind groß und die Zeit drängt. „Anhebung des Mindestlohns auf 12 EUR, Bekenntnis zum Rentenniveau von 48 % und Renteneintrittsalter sowie die Absicht zur

Weiterlesen

Käserei Champignon ist Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021

Käserei Champignon ist Ausbildungsbetrieb des Jahres Würdigung für langjähriges Engagement Hamburg, 22.10.2021 – Persönliche Stärken fördern, Auszubildende wertschätzen und individuell unterstützen – all das ist bei der Käserei Champignon-Hofmeister GmbH & Co. KG gelebte Praxis. Das Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Heising im Allgäu wurde jetzt zum „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2021

Weiterlesen

Hochwasserkatastrophe: HPE-Unternehmen unterstützen Flutopfer mit Brennholz

HPE-Unternehmen unterstützen Flutopfer mit Brennholz Bad Honnef. Drei Monate nach einer der schwersten Unwetter-Katastrophen in der Geschichte Deutschlands kommt der Wiederaufbau nur langsam voran. Jetzt steht der Winter vor der Tür. Zwei Unternehmer aus Sachsen und Thüringen haben sich auf den Weg gemacht und Brennholz in die Region gebracht –

Weiterlesen

Sofortprogramm zur Stabilisierung der GKV-Finanzen

AOK-Bundesverband AOK fordert Sofortprogramm zur Stabilisierung der GKV-Finanzen/ Litsch: „Thema Gesundheit muss auf der Ampel-Agenda nach oben rücken“ Berlin (ots) Mit Blick auf die angelaufenen Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP hat die AOK-Gemeinschaft Vorschläge für ein Sofortprogramm vorgelegt, um die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung abzusichern. „Auf der Ampel-Agenda

Weiterlesen

Weihnachtsbäume in guter Qualität 2021

Nur Gutes von den Weihnachtsbäumen Keine steigenden Preise Ausreichend Bäume 21.10.2020 Trotz Dürre, Coronakrise und stark steigenden Energiekosten sieht es auf dem Weihnachtsbaummarkt entspannt aus – das ist die gute Nachricht, die die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) geben kann. Die Branche hat ausreichend Weihnachtsbäume in guter Qualität. Keine steigenden Preise

Weiterlesen

BHE-Betriebsvergleich liefert Mitgliedern wichtige Anhaltspunkte

Unternehmerische Potentiale erkennen – BHE-Betriebsvergleich liefert Mitgliedern wichtige Anhaltspunkte      Brücken, 22. Oktober 2021      Um die Effizienz des unternehmerischen Handelns beurteilen zu können, ist für Betriebe die Betrachtung der „Wirtschaftlichkeit“ enorm wichtig. Diese Kennzahl ergibt sich aus dem Erlös des Unternehmens im Verhältnis zu dem dafür notwendigen Aufwand. Um aus diesen

Weiterlesen

Mobilitätswende mit klaren Perspektiven für die Beschäftigten

BUND Die Ampel muss liefern: IG Metall und BUND fordern zügige Mobilitätswende mit klaren Perspektiven für die Beschäftigten Berlin (ots) Anlässlich der beginnenden Koalitionsverhandlungen fordern die IG Metall und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) von der kommenden Bundesregierung umgehendes Handeln, um die Energie- und Mobilitätswende entschlossen voranzutreiben. Ein

Weiterlesen

Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum

AGA Unternehmensverband Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum Hamburg, 22. Oktober 2021. In den Verhandlungen im Groß- und Außenhandel für den Hamburger Wirtschaftsraum hat es heute einen Tarifabschluss gegeben. Dieser sieht vor, dass Löhne und Gehälter ab dem 01.10.2021 um 3 Prozent und ab dem 01.04.2022 um weitere

Weiterlesen
Powered by RSS Feed Plugin