Golf-Verband: Team-Europameisterschaften der Damen, Herren und Jungen

Verbandsnachrichten Meldung aus den Vereinen und Verbänden

Wiesbaden, 02. Juli 2021. Das Golf Team Germany wird versuchen, die Erfolge aus dem Vorjahr bei den diesjährigen Team-Europameisterschaften (EMM) zu bestätigen. Vom 6. bis zum 10. Juli treten die Damen, Herren und Jungen gegen die europäische Golf-Elite an. Den Titel verteidigen wollen dabei die Herren um Bundestrainer Ulrich Eckhardt im spanischen Girona, während die Damen, die im vergangenen Jahr die Silbermedaille gewannen, in Nordirland die Ehre haben werden, einen der besten Links-Plätze der Welt zu spielen. Die EMM der Jungen war im vergangenen Jahr ausgefallen, daher ist die Freude im Team um Bundestrainer Christoph Herrmann umso größer, dass sich die Jungen in diesem Jahr in Dänemark mit den anderen Nationen messen können. Die Mädchen hingegen müssen diesmal auf eine Titelverteidigung verzichten. Aufgrund der Corona-bedingten Entwicklungen in Portugal, werden Mädchen-Bundestrainer Sebastian Rühl und sein Team nicht zur EMM reisen.

„Die Bedingungen, die wir dem Team hätten zumuten müssen, um in Portugal anzutreten, wären nicht vertretbar gewesen. Zudem haben wir eine Verantwortung gegenüber jedem einzelnen Athleten und Betreuer, weshalb wir uns schließlich für eine Absage der Teilnahme entschieden haben. Nichtsdestotrotz freue ich mich, dass wir in der kommenden Woche Meisterschaften mit den anderen drei Mannschaften erleben werden. Natürlich hoffen wir wieder auf die eine oder andere Medaille, sind uns aber bewusst, dass jeder Podiumsplatz bei der starken europäischen Konkurrenz immer eine ganz besondere Auszeichnung ist“, fasst Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV), die bevorstehenden Aufgaben zusammen.

Weiterlesen  HDE-Konsumbarometer: Infektionsgeschehen verpasst Verbraucherstimmung weiteren Dämpfer

Damen: Links-Golf auf Weltniveau

Der Austragungsort, der Royal County Down Golf Club in der Nähe von Belfast, atmet Tradition und verspricht Links-Golf auf Weltniveau. Damen-Bundestrainer Stephan Morales reist voller Zuversicht zu diesen Titelkämpfen nach Nordirland. „Wir kennen den Platz, weil wir dort schon eine British Women´s Amateur Championship gespielt haben. Wir haben Spielerinnen im Team, die Links-Golf können. Allen voran Aline Krauter, die 2019 die British Amateurs gewonnen hat.“ Neben Krauter vom Stuttgarter GC Solitude werden in Nordirland Spielerinnen den Bundesadler tragen, die alle das Gefühl kennen, große Turniere zu gewinnen: Alexandra Försterling (G&LC Berlin-Wannsee) hat sich jüngst in Hamburg mit großem Vorsprung den Titel bei den Internationalen Amateurmeisterschaften von Deutschland geholt. Helen Kreuzer vom Frankfurter GC hat in ihrem letzten College-Jahr das große Finalturnier, die „Nationals“ der Divison 2, in den USA gewonnen und ist zudem amtierende Deutsche Meisterin. Polly Mack (Berliner GC Stolper Heide) war mehrfach bei großen Turnieren im US-College-Golf erfolgreich. Chiara Horder (GC München Valley) und Sophie Witt (GC Hubbelrath) gewannen im vergangenen Jahr den Titel der Team-EM der Mädchen.

Herren: Als Titelverteidiger nach Spanien

Ursprünglich war Schweden als Gastgeber für die Herren-Team-EM vorgesehen, aber aufgrund der Pandemie-Lage wurde der Austragungsort geändert. PGA Catalunya ist ganz sicher ein würdiger Ersatz. „Vom Papier her sind Spanien und Schweden aufgrund der Weltranglisten-Positionen besser besetzt. Wenn wir diese Teams schlagen wollen, müssen wir eine Superleistung abrufen. Das erste Ziel ist immer, dass wir uns für Flight A qualifizieren. Anschließend im Lochspiel kann alles passieren. Wir müssen uns vor niemandem verstecken“, geht Ulrich Eckhardt zuversichtlich in dieses Turnier. Das deutsche Team tritt in Spanien mit den vier Athleten an, die vor einem Jahr in Hilversum erstmalig für Deutschland den Titel bei einer Herren-EMM gewannen. Der zweifache Einzel-Europameister Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach trat jüngst bei der BMW International Open an und belegte als Amateur den geteilten 15. Rang. Zur gleichen Zeit wurde Jannik de Bruyn vom GC Hösel mit Rang sechs bester Deutscher bei der Einzel-EM. Nick Bachem vom Marienburger GC gewann jüngst die Gradi Polish Open und auch Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim) hat schon auf der Pro Golf Tour gewonnen. Zu den vier Spielern stoßen Wolfgang Glawe vom GC Mannheim-Viernheim und Timo Vahlenkamp (Berliner GC Stolper Heide).

Weiterlesen  Corona-Impfungen beschleunigen - Maßnahmen statt Lockdown

Jungen: Sehr junges Team mit Perspektive

Nördlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen erwartet das Jungen-Team mit dem Fureso GC einer der besten Golfplätze Seelands. Nur ein strategisches Spiel ermöglicht hier, sich gute Birdie-Chancen zu erarbeiten. Christoph Herrmann fasst seinen Eindruck des Courses in einem Wort zusammen: „Tricky!“, und fügt bezüglich des Teams hinzu: „Wir haben eine ganz junge Mannschaft, die wir auch schon etwas perspektivisch mit Blick auf unsere Heim-EM 2022 in St. Leon-Rot sehen. Wir werden ein Erfahrungsjahr haben, aber das heißt nicht, dass wir ohne Ambitionen nach Dänemark fahren. Wir wollen vorne mitspielen. Die Spieler sind gut. Aber im Jugendbereich sind immer auch Erfahrungen und die Entwicklung der Athleten wichtige Faktoren“, erklärt der Jungen-Bundestrainer. Einzig Tiger Christensen war schon einmal bei einer Team-EM dabei. Mit der Mannschaft gewann der Athlet des Hamburger GC 2019 in Frankreich die Silbermedaille. Mit Tim Wiedemeyer (Münchener GC) und Finn Kölle (GC St. Leon-Rot) sind zwei Talente aus dem Jahrgang 2005 dabei. Wiedemeyer hat mit seinem Sieg bei der Deutschen Lochspielmeisterschaft in diesem Jahr bewiesen, dass er im Matchplay auch gegen erfahrene Spieler sehr gut bestehen kann. Carl Siemens vom Berliner GC Stolper Heide und Tom Haberer (GC Hannover) haben gemeinsam schon erfolgreich bei der European Young Masters gespielt. Tiger Christensen (Hamburger GC) und Yannick Malik (GC St. Leon-Rot) sind beide Jahrgang 2003, aus dem sich bei dieser Team-EM der Jungen üblicherweise die Mannschaften zusammensetzen.

Weiterlesen  Katastrophale Steuererhöhung ignoriert wissenschaftliche Fakten und wird Arbeitsplätze vernichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Deutschland verfehlt Klimaziele

Freiburg/Berlin, 19. Oktober 2021 Projektionsbericht: Deutschland verfehlt Klimaziele Mit den Klimaschutzmaßnahmen der Bundesregierung können die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 49 Prozent bis 2030 und um 67 Prozent bis 2040 gegenüber 1990 sinken. Das Bundes-Klimaschutzgesetz schreibt jedoch Minderungsziele von 65 Prozent bis 2030 und 88 Prozent bis 2040 vor – Deutschland

Weiterlesen

Deutscher Tourismustag: Koalition muss Tourismuspolitik neu angehen

Deutscher Tourismustag: Koalition muss Tourismuspolitik neu angehen Berlin, 19. Oktober 2021: Der Deutschlandtourismus schaut trotz Corona-Krise und harten Einbußen durch die Pandemie mit Zuversicht in die Zukunft. Das wurde heute beim Deutschen Tourismustag in Berlin deutlich, zu dem DTV-Präsident Reinhard Meyer mehr als 450 Teilnehmer begrüßen durfte. Der Ausblick auf

Weiterlesen

Familienunternehmer: Einsparungen statt Austricksen der Schuldenbremse

Familienunternehmer: Einsparungen statt Austricksen der Schuldenbremse Reinhold von Eben-Worlée fordert nachhaltige Staatsfinanzen Berlin, 19.10.2021. Die potentiellen Ampel-Koalitionäre haben zur Finanzierung ihrer künftigen Politik bereits festgelegt, dass sie Steuererhöhungen ausschließen und an der Schuldenbremse festhalten. Das führt unweigerlich zu der Frage, wie künftige Projekte finanziert werden sollen. Manche Ökonomen und noch

Weiterlesen

Kinderarmut: Breites Bündnis fordert effektive Bekämpfung

Breites Bündnis fordert effektive Bekämpfung von Kinderarmut in der kommenden LegislaturperiodeKampagne #4JahreGegenKinderarmut Berlin, 19.10.2021 – Vier Wochen lang haben 61 Verbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen sowie Einzelpersonen gemeinsam auf verschiedene Dimensionen von Kinderarmut aufmerksam gemacht und konkrete Maßnahmen für die kommende Legislaturperiode gefordert. Armut als strukturelles Problem, Anspruch auf gleichwertige Lebensverhältnisse,

Weiterlesen

Ampel-Sondierungen: Pläne machen Unterstützung der Zeitungszustellung unumgänglich

Ampel-Sondierungen: Pläne machen Unterstützung der Zeitungszustellung unumgänglich Nach Bekanntwerden der zentralen Ergebnisse aus den Sondierungsgesprächen von SPD, Grünen und FDP wird mit einer zeitnahen Erhöhung des Mindestlohnes auf 12 Euro gerechnet. Deswegen fordert der BVDA, die bereits beschlossene Presseförderung als Infrastruktursubvention rasch umzusetzen. Auf diesem Wege kann die Unabhängigkeit der

Weiterlesen

dena-Studie zur Klimaneutralität bestätigt zentrale Forderungen des ZVEH

Leitstudie der Deutschen Energie-Agentur (dena) zur Klimaneutralität Zentrale Forderungen des ZVEH bestätigt In puncto Energiewende darf keine Zeit mehr verloren werden. Das ist der Tenor einer Studie, die die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Wirtschaftsvertretern – auf Verbandsseite war auch der ZVEH eingebunden – erarbeitet hat. „Aufbruch

Weiterlesen

Empfehlungen der Zukunftskommission Landwirtschaft sind gute Grundlage für den Koalitionsvertrag

Gemeinsame Pressemitteilung vom 19. Oktober 2021 BUND und BUNDjugend: Empfehlungen der Zukunftskommission Landwirtschaft sind gute Grundlage für den Koalitionsvertrag Berlin. Anlässlich der heute stattfindenden öffentlichen Sitzung der Zukunftskommission Landwirtschaft appellieren der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die BUNDjugend an die verhandelnden Parteien einer möglichen Ampel-Regierung, die Empfehlungen

Weiterlesen

Deutscher Tierschutzpreis: Gewinner stehen fest

Engagierte Tierschützer mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt Der Deutsche Tierschutzbund hat heute gemeinsam mit den Futtermarken Whiskas und Pedigree sowie den Zeitschriften FUNK UHR und Super TV Menschen und Projekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt. Den 1. Platz belegte das Team des Tierschutzvereins Freital rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr

Weiterlesen

Kinderschutzbund begrüßt Zielrichtung des Sondierungspapiers

Nachdem SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zugestimmt haben, versenden wir folgende Mitteilung: Berlin, 18.10.2021. Der Kinderschutzbund begrüßt die Zielsetzungen für Kinder und Jugendliche im Sondierungspapier. Starke Kinderrechte ins Grundgesetz, eine Kindergrundsicherung, ein Absenken des Wahlalters und familienpolitische Reformen zählten zu den Forderungen des Kinderschutzbunds. Jetzt

Weiterlesen