Umweltsenator gibt mit ADFC den Startschuss für’s STADTRADELN 2021 in Hamburg

Verbandsnachrichten

Hamburg strampelt für neuen Kilometer-Rekord: Umweltsenator gibt mit ADFC den Startschuss für’s ‚STADTRADELN 2021′ in Hamburg

Auf den Sattel, fertig, los: Umweltsenator Jens Kerstan und der ADFC Hamburg haben heute den Startschuss für eine neue Runde im STADTRADEL-Wettbewerb gegeben. Die Aktion läuft drei Wochen bis zum 21. September. Mitmachen können alle, die in Hamburg wohnen, arbeiten oder studieren.

Aktuell sind schon 928 Teams und über 8.000 Einzelpersonen angemeldet – 2020 waren insgesamt nur knapp 600 Teams am Start. Ziel ist es die geradelten Kilometer des vergangenen Jahres zu toppen und einen neuen Rekord aufzustellen. Angepeilt sind zwei Millionen Kilometer. Jetzt anmelden unter www.stadtradeln.de/hamburg

Hamburg will den Radverkehr fördern, seine Klimaziele erreichen und die Luftqualität weiter verbessern. Dafür sollen mehr Menschen auf klimafreundliche Verkehrsmittel umsteigen. Um dies zu voranzubringen, hat die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft auch in diesem Jahr die internationale Kampagne STADTRADELN nach Hamburg geholt.

Die Aktion wird von der Umweltbehörde gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Hamburg durchgeführt. Nach drei erfolgreichen Durchgängen 2018, 2019 und 2020 startet STADTRADELN nun in die vierte Runde. Erstmals als Kooperations-Partner mit an Bord ist in diesem Jahr die UmweltPartnerschaft Hamburg – das Netzwerk für Umwelt- und Klimaschutz zählt mehr als 1.500 Mitglieder und ruft alle Unternehmen und ihre Belegschaften zum Mitmachen beim STADTRADELN auf.

Weiterlesen  Nach dem Corona-Jahr: Ernährungsindustrie vor Herausforderungen

Jens Kerstan, Umweltsenator, Schirmherr der Kampagne und selbst aktiver STADTRADLER: „Die Stadtradel-Aktion hat sich bereits einen festen Platz im Hamburger Jahresablauf gesichert. Und das sehr erfolgreich: Von Jahr zu Jahr steigen immer mehr Teilnehmende aufs Fahrrad, um so viele Kilometer wie möglich für Hamburg zu schaffen. Und das ist in vielerlei Hinsicht gut.

Wir radeln für unsere Gesundheit, für den Klimaschutz, für einen neuen Kilometerrekord und nebenbei auch für die Fahrradstadt Hamburg. Ab sofort zählt jeder Stadtradel-Kilometer, sei es auf dem Weg zur Arbeit, zu Freunden, zum Sport. Machen Sie also mit und melden sich an. Auch ich bin in diesem Jahr wieder mit meinem Behörden-Team dabei, um unseren Beitrag zu den angepeilten zwei Millionen Kilometern zu leisten.“

Cajus Pruin, Vorstandsmitglied des ADFC Hamburg: Als langjähriges Vorstandsmitglied freue ich mich auch dieses Jahr darüber, als Team-Captain dem ADFC-Team beim Stadtradeln vorzustehen. Stadtradeln vereint wie keine andere Aktion die Aspekte des Wettkampfes, der Fitness und der Darstellung des Radverkehrs als eine der Säulen der notwendigen Mobilitätswende miteinander. Wir Alltagsradler sind nach den 3 Wochen immer wieder überrascht, wie viele Kilometer gemeinsam erradelt werden und wie viel Freude jeder Extrakilometer bereiten kann. Ich rate zum Mitmachen.“

Weiterlesen  PETA: Belohnung durch Tierfreunde aus der Region um 3.350 Euro erhöht

Andrea Kupke, Stadtradel-Kapitätin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW): „Das Fahrrad ist ein großartiges und nachhaltiges Verkehrsmittel. Mit der Aktion werben wir für dessen Nutzung und wollen dazu motivieren, mehr Wege per Rad zurückzulegen. Manchmal braucht es so einen Anstoß, um es einfach auszuprobieren. Für alle, die sowieso Radfahren, ist es eine Möglichkeit, das sichtbar zu machen, also für ein möglichst großes Team der Hochschule in die Pedale zu treten und damit ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.“

Die HAW ist seit 2018 sehr erfolgreich beim STADTRADELN dabei: 2018 belegte die Hochschule mit den meisten gefahrenen Team-Kilometern den ersten Platz beim Stadtradeln und den ersten Platz mit den meisten Teilnehmenden. 2019 und 2020 konnte die HAW ebenfalls den ersten Platz als Team mit den meisten Teilnehmenden belegen und landete stadtweit auf Platz zwei.

Im vergangenen Jahr konnte Hamburg einen neuen Rekord mit 1,77 Millionen gefahrenen Kilometern aufstellen – eine halbe Million Kilometer mehr als noch im Jahr zuvor. Angemeldet waren 8519 Radfahrende aus 592 Teams. 2021 soll ein neuer Rekord von 2 Mio. Kilometern erreicht werden.

Weiterlesen  Deutsches Kinderhilfswerk fordert Initiative für bessere digitale Teilhabe von Kindern

Die Anmeldung unter www.stadtradeln.de/hamburg ist auch später noch möglich, die gefahrenen Kilometer werden allerdings erst ab der Anmeldung gezählt. Gründen Sie ein Team und suchen Sie Mitfahrende oder schließen Sie sich einem vorhandenen Team an. Im „Offenen Team“ sind alle willkommen, die sich einzeln anmelden. Die gefahrenen Kilometer werden entweder per App getrackt (STADTRADELN-App kostenfrei im App Store oder Google Play) oder online ins ‚km-Buch‘ eingetragen. Am Ende werden die besten Teams und erfolgreichsten Einzel-Radlerinnen und -radler Hamburgs ermittelt, und der ADFC verlost Preise.

‚STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima‘ ist eine internationale Kampagne, initiiert vom Klima-Bündnis, dem nach eigenen Angaben größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Ihm gehören rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas an (Hamburg seit 1992). Beim STADTRADELN treten Städte und Stadtteile, Regionen und Kommunen, Teams und Einzelpersonen gegeneinander an im Wettbewerb um die meisten geradelten Kilometer. Aktionszeitraum sind immer drei zusammenhängende Wochen zwischen dem 1. Mai und 30. September. Der aktuelle Stand aller gemeldeten Kommunen in Deutschland (und Luxemburg sowie eine Gemeinde im Elsass) findet sich immer hier: https://www.stadtradeln.de/ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Verbandsnachrichten:

Deutscher Tierschutzpreis: Gewinner stehen fest

Engagierte Tierschützer mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt Der Deutsche Tierschutzbund hat heute gemeinsam mit den Futtermarken Whiskas und Pedigree sowie den Zeitschriften FUNK UHR und Super TV Menschen und Projekte mit dem Deutschen Tierschutzpreis geehrt. Den 1. Platz belegte das Team des Tierschutzvereins Freital rund um die Vereinsvorsitzende Regina Barthel-Marr

Weiterlesen

Kinderschutzbund begrüßt Zielrichtung des Sondierungspapiers

Nachdem SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zugestimmt haben, versenden wir folgende Mitteilung: Berlin, 18.10.2021. Der Kinderschutzbund begrüßt die Zielsetzungen für Kinder und Jugendliche im Sondierungspapier. Starke Kinderrechte ins Grundgesetz, eine Kindergrundsicherung, ein Absenken des Wahlalters und familienpolitische Reformen zählten zu den Forderungen des Kinderschutzbunds. Jetzt

Weiterlesen

Frauenrat: Mit Rückenwind für Gleichstellung in die Ampelkoalition

Mit RückenWind für GleichStellung In Die AMpelKoalition Der Deutsche Frauenrat begrüßt die Absicht von SPD, GRÜNEN und FDP, gemeinsam im Bund regieren zu wollen. Damit dem Dreierbündnis der Aufbruch in eine gerechte, klimaneutrale und digital gut aufgestellte Gesellschaft gelingt, muss der Koalitionsvertrag eine ehrgeizige gleichstellungspolitische Agenda verfolgen, fordert der DF.

Weiterlesen

BVK zur Aufnahme der Koalitionsverhandlungen

Licht und Schatten der Ampel – Einschätzung des BVK zu beginnenden Koalitionsverhandlungen Nach Zustimmung der Parteigremien von SPD, Bündnisgrünen und FDP zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen sieht der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) vor dem Hintergrund des Ergebnisses der Sondierungsgespräche sowohl Licht als auch Schatten. „Positiv ist, dass die Einführung einer Bürgerversicherung,

Weiterlesen

Bauwirtschaft zu Koalitionsverhandlungen

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. Bauwirtschaft zu Koalitionsverhandlungen Berlin (ots) Pragmatische Baupolitik für mehr Klimaschutz Investitionen verstetigen Wohnungsneubau und energetische Sanierung voranbringen Tarifgebundene Betriebe unterstützen Zum Beginn der Koalitionsverhandlungen appellieren die Präsidenten der Spitzenverbände der deutschen Bauwirtschaft an die drei potenziellen Koalitionäre, sich für eine pragmatische, nachvorne gerichtete Baupolitik einzusetzen, in

Weiterlesen

VDAB zum Ergebnis der Sondierungsgespräche der Ampel-Koalition

Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. VDAB zum Ergebnis der Sondierungsgespräche der Ampel-Koalition: Es braucht den Mut zu einer echten Strukturreform in der professionellen Pflege statt immer mehr Regulierung im System Am vergangenen Freitag haben SPD, DIE GRÜNEN und FDP ihre Sondierungsergebnisse präsentiert und auch erste Hinweise gegeben, welche Schwerpunkte

Weiterlesen

Weltosteoporosetag am 20.10.2021 – Volkskrankheit Osteoporose

Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie Weltosteoporosetag am 20.10.2021Volkskrankheit Osteoporose: Ein persönlicher Vorsorgeplan und die richtige medizinische Behandlung helfen Betroffenen Berlin, 18.10.2021: Ältere Menschen leiden häufig unter Osteoporose. Dem schleichenden Abbau des Knochengewebes lässt sich durch eine aktive Lebensweise und medikamentöse Behandlung auch im Alter noch begegnen. Kommt

Weiterlesen

Flutopferhilfe Gastgewerbe: Große Solidarität der Branche

(Berlin, 18. Oktober 2021) Mit einer deutschlandweiten Spendenaktion hatte der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) alle Hoteliers, Gastronomen und Partner der Branche zur Solidarität mit den gastgewerblichen Unternehmern aufgerufen, die von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 betroffen waren. Auf Presseveranstaltungen am heutigen Montag in den besonders betroffenen Bundesländern Nordrhein-Westfalen und

Weiterlesen

VDI zu Koalitionsverhandlungen: Treibhausgasneutralität bis 2045 ist oberstes Ziel

VDI zu Koalitionsverhandlungen: Treibhausgasneutralität bis 2045 ist oberstes Ziel VDI-Direktor Appel: Nicht wieder vier Jahre tatenlos verstreichen lassen / VDI-Zukunftsagenda gibt Leitlinien für Klimaschutz, Mobilität der Zukunft, Digitalisierung. (Düsseldorf, 18.10.2021) Nach den erfolgreichen Sondierungen zwischen SPD, Grünen und FDP ist der Druck auf die nächste Bundesregierung groß: Schon in den kommenden

Weiterlesen