Stadtflucht: Bodenrichtwerte stagnieren laut VNW

Hamburger Bodenrichtwerte sinken um 15 Prozent – auf den ersten Blick scheint das eine gute Nachricht zu sein. Doch der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) warnt: Bauen und Grundstücke in Hamburg sind weiterhin zu teuer, als dass ein Bauboom zu erwarten sei. Die Zahlen sind kein Grund zur Entwarnung, erklärt VNW-Direktor Andreas Breitner und fordert, die Bürokratie abzubauen, die Bauordnung zu entschlacken und ausreichend öffentliche Grundstücke zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung zu stellen. Die weitere Verschärfung der Lage auf dem Mietwohnungsmarkt ist zu befürchten.

55/2023
Hamburgs aktuell geltende Bodenrichtwerte sind um 15 Prozent gesunken. Im Schnitt kostet ein verkauftes Mehrfamilienhaus rund 4.100 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Doch die fallenden Bodenrichtwerte bedeuten keinesfalls einen Bauboom in der Hansestadt, warnt der VNW. Es sei weiterhin notwendig, die Bauordnung zu entschlacken und öffentliche Grundstücke zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung zu stellen, um den Wohnungsmarkt zu entlasten.

Der ‚Preisrückgang‘ startet von außerordentlich hohem Preisniveau. Zusätzlich sind die sinkenden Preise vor allem auf die veränderten wirtschaftlichen Bedingungen zurückzuführen: Massiv steigende Zinsen, explodierende Baukosten und das Chaos um die Energiewende zählen zu den Gründen für die sinkenden Preise. Doch der VNW-Direktor fürchtet, dass die Kosten für den Kauf einer Immobilie insgesamt nicht gesunken sind. Das Geld, das nicht mehr in Immobilien gesteckt wird, fließe jetzt in die Banken und Bauunternehmen.

Lesen Sie auch:  Umfassender Schutz für geflüchtete Kinder - Keine Kompromisse!

Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen vertritt insgesamt 412 Wohnungsgenossenschaften und Wohnungsgesellschaften und wies darauf hin, dass die heute veröffentlichten Zahlen eine weitere Verschärfung der Lage auf dem Mietwohnungsmarkt befürchten lassen. Wenn sich Menschen den Bau oder Kauf einer eigenen Immobilie nicht mehr leisten können, drängen sie auf den Wohnungsmarkt und verschärfen so die Lage.

Der VNW ist der Verband der Vermieter mit Werten und vertritt die Interessen von Vermietern in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Nettokaltmiete beträgt bei den VNW-Unternehmen 6,26 Euro.

Für weitere Informationen, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel VNW-Direktor Andreas Breitner zu den aktuellen Bodenrichtwerten: “Kein Grund für eine …
Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Weitere Informationen über den Verband

– Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW) ist ein Zusammenschluss von Wohnungsunternehmen in Norddeutschland.
– Der VNW hat seinen Sitz in Hamburg und vertritt rund 365 Mitgliedsunternehmen.
– Die Mitglieder des VNW verwalten insgesamt rund 870.000 Wohnungen in Norddeutschland.
– Der Verband wurde im Jahr 1947 gegründet und ist somit einer der ältesten regionalen Wohnungswirtschaftsverbände in Deutschland.
– Der VNW setzt sich für die Interessen seiner Mitglieder ein und engagiert sich in den Bereichen Wohnungspolitik, Recht und Technik sowie Öffentlichkeitsarbeit.
– Neben dem Hauptsitz in Hamburg betreibt der VNW auch Regionalbüros in Schwerin, Kiel und Hannover.
– Als Teil seiner Öffentlichkeitsarbeit gibt der Verband regelmäßig Publikationen heraus, darunter das Magazin “Wohnungswirtschaft heute”.
– Der VNW ist Mitglied im Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) sowie im europäischen Dachverband Union Sociale pour l’Habitat (USH).
– Auf der Verbandsebene gibt es eine Mitgliederversammlung und einen Vorstand, der aus fünf Vertretern der Mitgliedsunternehmen besteht.
– Insgesamt beschäftigen die Mitglieder des VNW rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Presse /news Verbandsnachrichten

25 Antworten

  1. Also ich finde, dass die stagnierenden Bodenrichtwerte eigentlich ganz gut sind. Endlich mal keine überhöhten Preise!

    1. Da muss ich dir leider widersprechen. Die Bodenrichtwerte spiegeln die Realität des Immobilienmarktes wider. Wenn dir die Preise nicht gefallen, solltest du vielleicht überlegen, woanders hinzuziehen. #Marktwirtschaft

  2. Also, ich finde es ja total verrückt, dass die Bodenrichtwerte stagnieren! Was soll das denn bitte bedeuten?

  3. Also, ich finde es ja total übertrieben, dass die Bodenrichtwerte stagnieren sollen. Was soll das denn bitte bedeuten?

    1. Bodenrichtwerte sind eine Katastrophe! Sie treiben die Mieten in die Höhe und verdrängen diejenigen, die es sich nicht leisten können. Gentrifizierung rockt vielleicht für dich, aber nicht für diejenigen, die darunter leiden müssen! #SozialerWohnraumIstWichtiger

    1. Das mag für dich irrelevant sein, aber für viele Menschen haben die Bodenrichtwerte einen großen Einfluss auf ihre finanzielle Situation. Also, ja, es ist wichtig und nicht überbewertet.

  4. Also ich finde, dass es total überbewertet ist, ob die Bodenrichtwerte stagnieren oder nicht. Wer braucht schon Bodenrichtwerte?!

  5. Also, ich finde es total übertrieben, dass die Bodenrichtwerte stagnieren. Was soll das denn bitte bedeuten?

    1. Na ja, vielleicht solltest du dich erst einmal informieren, bevor du so eine Aussage triffst. Bodenrichtwerte dienen der Transparenz und Stabilität im Immobilienmarkt. Sie sorgen dafür, dass niemand über den Tisch gezogen wird. Also informier dich, bevor du rummeckerst.

  6. Ich verstehe nicht, warum wir so viel über Bodenrichtwerte reden. Können wir nicht über etwas spannenderes sprechen?

  7. Der Artikel ist totaler Quatsch! Die Bodenrichtwerte stagnieren? Lächerlich! Ich sehe überall nur steigende Preise!

    1. Typisch ignorantes Gerede. Die Stadtflucht hat gute Gründe, die du einfach ignorierst. Genieß du weiterhin den Smog und die überfüllten Straßen, während wir uns nach mehr Ruhe und Natur sehnen.

  8. Also ich finde, dass die Bodenrichtwerte ruhig mal stagnieren können. Vielleicht beruhigt das den Immobilienmarkt ein bisschen.

    1. Geldregen? Du hast wohl den Bezug zur Realität verloren! Höhere Bodenrichtwerte bedeuten nur noch mehr finanziellen Druck für diejenigen, die bereits kämpfen. Denk mal an die Menschen, nicht nur an deinen Geldbeutel! #Realitätsverlust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING