Spenden richtig: 8 goldene Regeln des Nothilfe-Bündnisses

Kurz vor Weihnachten wollen Millionen von Menschen Gutes tun und spenden. Doch wie findet man die richtige Hilfsorganisation und spendet effektiv? Mit diesen acht goldenen Regeln bekommen Sie die richtigen Antworten und können sicher sein, dass Ihre Spende wirklich ankommt. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen!

Bremen (VBR). Kurz vor Weihnachten ist die Bereitschaft zu spenden besonders hoch. Doch an wen soll man sich wenden und wie kann man sicher sein, dass die Spende auch bei den Menschen ankommt, die sie dringend benötigen? Der Nothilfe-Bund “Aktion Deutschland Hilft” gibt acht goldene Regeln für das richtige Spenden:

1. Spenden mit Spendensiegel: Eine aussagekräftige Orientierung bieten Spendensiegel wie das des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) oder des Deutschen Spendenrats (DSR). Diese Siegel prüfen Hilfsorganisationen nach verschiedenen Kriterien wie sparsamer Mittelverwendung, sachlicher Werbung und transparenter Information. Das Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem externe Wirtschaftsprüfer die Qualitätskontrolle übernehmen. “Aktion Deutschland Hilft”, ein Bündnis renommierter Hilfsorganisationen, trägt das Zertifikat des Deutschen Spendenrats.

2. Verwaltungskosten im Blick behalten: Hilfsorganisationen müssen Geld einsetzen, um auf Katastrophen hinzuweisen, Spendenquittungen auszustellen und andere Betriebskosten zu decken. Bei großen Katastrophen hat “Aktion Deutschland Hilft” bisher maximal 10 Prozent der Einnahmen für Aktions- und Betriebskosten verwendet.

Lesen Sie auch:  ZIA appelliert: Jetzt Gebäudeenergiegesetz verbessern - Zeit der Sommerpause nutzen!

3. Transparenz: Seriöse Organisationen veröffentlichen jährlich einen Geschäftsbericht, der Ein- und Ausgaben sowie die Verwendung der Spenden dokumentiert. Bei “Aktion Deutschland Hilft” sind diese Informationen jederzeit einsehbar und auf der Website abrufbar.

4. Verantwortungsvolle Werbung: Spendenaufrufe sollten bewegend sein, aber nicht reißerisch. Bilder und Texte sollten nicht grausam oder entwürdigend sein, und es sollte kein Druck auf potenzielle Spender ausgeübt werden.

Was muss man beim Spenden beachten?

5. Zweckgebundene oder freie Spende: Manche Menschen wollen ihre Spenden an ein bestimmtes Projekt oder eine Katastrophe binden. Freie Spenden haben jedoch den Vorteil, dass erfahrene Mitarbeiter seriöser Organisationen das Geld dort einsetzen können, wo es dringend benötigt wird. Bei “Aktion Deutschland Hilft” ist beides möglich, denn beim Spendenzweck “Nothilfe Weltweit” setzen die Mitarbeiter die Spendengelder dort ein, wo Hilfe besonders dringend benötigt wird.

6. Sach- oder Geldspende: Die meisten Hilfsorganisationen raten von Sachspenden ab, da sie Logistikwege blockieren und viel Zeit und Personal für die Annahme, Sortierung und Verpackung benötigen. Geldspenden ermöglichen es den Organisationen, gezielt die benötigten Hilfsgüter vor Ort zu besorgen oder in der betroffenen Region einzukaufen.

Lesen Sie auch:  Pflege-Revolution: Neue Maßnahmen für ältere Menschen

7. Klassische oder Online-Spende: Spenden können heute nicht nur per Überweisungsträger oder Telefon getätigt werden, sondern auch online. Bei Online-Spenden sollte man darauf achten, dass die Website sicher ist. “Aktion Deutschland Hilft” hat beispielsweise das Siegel “Geprüftes Online-Portal” erhalten und lässt seine Website regelmäßig auf Schwachstellen und Schadsoftware prüfen.

8. Steuerliche Absetzbarkeit: Spenden an gemeinnützige Organisationen können von der Steuer abgesetzt werden. Für Spenden bis 300 Euro reicht ein Buchungsbeleg als Nachweis, bei höheren Spenden sollte man sich eine Spendenquittung geben lassen. Wie hoch die Steuerersparnis ausfällt, hängt vom Einkommen ab. Spendenrechner können anzeigen, bis zu welchem Betrag Spenden steuerbegünstigt sind.

Das Bündnis “Aktion Deutschland Hilft” ist ein Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen zusammenarbeiten, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Über ein gemeinsames Spendenkonto ruft das Bündnis zu solidarischem Handeln auf. “Aktion Deutschland Hilft” ist zertifiziertes Mitglied im Deutschen Spendenrat und informiert in jährlichen Finanzberichten über den Einsatz und die Wirkung der Spendengelder.

Lesen Sie auch:  Wachsender Schwarzmarkt: Sportwettenverband fordert Neuausrichtung der Regulierung zur Bekämpfung der Illegalität

Diese acht goldenen Regeln sollen Spender dabei unterstützen, ihre Spenden richtig einzusetzen und sicherzustellen, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Mit ihrem verantwortungsvollen Umgang mit Spenden und der Transparenz ihrer Arbeit möchte “Aktion Deutschland Hilft” das Vertrauen der Spender gewinnen und bewahren.

Quelle: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Aktion Deutschland Hilft: www.aktion-deutschland-hilft.de
Pressekontakt:
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de
www.aktion-deutschland-hilft.de

Für weitere Informationen, Pressekontakte, Bilder oder Dokumente geht es hier zur Quelle mit dem Originaltitel:
So spenden Sie richtig! / Acht Tipps des großen Nothilfe-Bündnisses “Aktion …

Original-Content übermittelt durch news aktuell.

Weitere Nachrichten aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie in unserem Newsportal.

Pressemeldung:Spenden richtig: 8 goldene Regeln des Nothilfe-Bündnisses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Warum sind eure Kommentare so wertvoll?

Hier ein paar Gründe:

  1. Ihr bringt frischen Wind in die Diskussion und sorgt für abwechslungsreiche Ansichten.
  2. Ihr helft uns, uns selbst zu verbessern und immer am Puls der Zeit zu bleiben.
  3. Gemeinsam lernen wir voneinander und wachsen als Community.
  4. Mit euren Beiträgen bauen wir eine offene und respektvolle Umgebung auf, in der alle Stimmen gehört und geschätzt werden.

 

Jeder Kommentar ist Gold wert, egal ob Lob oder Kritik, zustimmend oder kontrovers. Lasst euren Gedanken freien Lauf und helft uns dabei, diese Community zu einem Ort zu machen, an dem jeder gern vorbeischaut und seine Meinung teilt. Auf geht’s!

 

Mehr Infos und News aus der Verbands- und Vereinswelt finden Sie hier in der Übersicht

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Drucken
XING