So gewinnen Trachtenvereine einfach Mitglieder – 6 Tipps

So gewinnen Trachtenvereine neue Mitglieder
Lesedauer: 3 Minuten
Über 10.000 Leser fanden 2022 unsere Beiträge hilfreich.

Inhaltsübersicht

Trachtenvereine spielen für viele Menschen in der heutigen Zeit, vor allem im Süden von Deutschland, immer noch eine wichtige Rolle. In den verschiedenen Gruppen geht es nicht nur darum, die verschiedenen Kleidungsstücke zu tragen und zu pflegen, sondern auch die Tradition rund um Dirndl und Co. zu feiern.

Trotz der großen Faszination, die viele Menschen mit diesen besonderen Kleidungsstücken verbinden, klagen viele Trachtenvereine darüber, dass es schwerfällt, neue Mitglieder zu finden. Es macht eben doch einen Unterschied, ob die Begeisterung für Trachten „nur“ bekundet oder umfangreich im Vereinsalltag gelebt wird.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass sich Trachtenvereine nicht mit einer (zunächst) geringen Nachfrage nach Mitgliedschaften zufriedengeben müssen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Attraktivität des eigenen Vereins auf den unterschiedlichsten Wegen zu betonen.  

Hauptregel: Auch Trachtenvereine sollten Werbung betreiben

Es mag sich logisch anhören, sollte an dieser Stelle aber nochmal betont werden: Wer nicht weiß, dass es einen Trachtenverein gibt, kann auch nicht eintreten. Daher sollte eine möglichst effektive Mitgliedergewinnung auf Basis umfangreicher Werbung nicht unterschätzt werden.

Aber wie könnte diese Form von Vereinsmarketing eigentlich aussehen? Und worauf ist zu achten, dass das Ganze informativ und nicht störend wirkt?

Die folgenden Tipps helfen weiter!

So gewinnen Trachtenvereine einfach Mitglieder - 6 Tipps | Verbandsbüro - Ihr Experte für Verbands-und Vereinsmarketing

Tipp Nr. 1: Niemals auf die Tradition verlassen

Klar: Das Tragen von Trachten erfreut sich vor allem in Süddeutschland einer besonderen Beliebtheit. Sich hier jedoch ausschließlich auf die Tradition zu verlassen und davon auszugehen, dass diese ohnehin für sich wirbt, wäre falsch. Daher ist es wichtig, dass auch Trachtenvereine moderne Möglichkeiten des Marketings nutzen, um immer wieder neue Mitglieder zu generieren.

Tipp Nr. 2: Ein ansprechendes Bild nach außen

Bei einem Trachtenverein dreht sich natürlich alles um eine ganz besondere Art von Kleidung. Und genau das sollte auch auf authentische Weise nach außen getragen werden. Viele Menschen, die sich schon länger mit dem Thema auseinandersetzen, wissen, dass Trachten in der heutigen Zeit in etlichen Varianten daherkommen können.

Wer hier die Aufmerksamkeit von Interessenten und Interessentinnen auf sich ziehen möchte, sollte – zum Beispiel bei öffentlichen Auftritten – keine Kompromisse eingehen und dementsprechend hochwertige Mode präsentieren. Alpenclassics bietet hierbei nicht nur eine große Auswahl, sondern auch einen hohen Qualitätsstandard für Trachtenfans unterschiedlicher Generationen.

Tipp Nr. 3: Veranstaltungen mit Einblick ins Vereinsleben

Einigen dürfte es schwerfallen, sich vorzustellen, wie der Alltag im Vereinsleben aussieht. Sitzt man zusammen und unterhält sich über die neuesten Trends? Geht es darum, seine eigene Mode aus dem Kleiderschrank zu präsentieren?

Fest steht: Der Alltag im Trachtenverein ist oft weitaus abwechslungsreicher als es im ersten Moment den Anschein haben mag. Veranstaltungen, zum Beispiel auf dem Vereinsgelände, eignen sich super dazu, hier für ein wenig mehr Transparenz zu sorgen. Der Fantasie sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Im Idealfall sollte die Veranstaltung natürlich an die jeweilige Zielgruppe angepasst sein.

Tipp Nr. 4: Regionale und überregionale Werbung

Ob regional oder überregional geworben werden sollte, entscheidet natürlich der jeweilige Trachtenverein selbst. Wer Mitglieder aus dem gesamten Bundesland (oder vielleicht auch aus ganz Deutschland) werben möchte, setzt oft auf einen Mix aus On- und Offline Marketing.

Beliebte Optionen stellen in diesem Zusammenhang Flyer, Plakate und selbstverständlich auch das Internet dar. Bei der Gestaltung der jeweiligen Kampagnen macht es zudem Sinn, für einen hohen Wiedererkennungswert zu sorgen. Gleichzeitig sollte alles so gestaltet sein, dass es Lust auf mehr macht.

Tipp Nr. 5: Mit anderen Vereinen kooperieren

Viele traditionelle Vereine verfügen über ein breitgefächertes Netzwerk, das weit über den Bereich der Trachten hinausgeht. Vielleicht gibt es in der Stadt einen Verein, der sich mit Musik oder mit einer anderen Art des Brauchtums beschäftigt?

Möglicherweise bietet sich hier eine Zusammenarbeit an, indem der eine Verein für den anderen wirbt? Auf diese Weise entstehen erfahrungsgemäß schnell effektive Win-Win-Situationen.

Tipp Nr. 6: Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder“ kann sich nicht nur im Fitnessstudio, sondern auch im Trachtenverein lohnen. Immerhin wissen diejenigen, die beispielsweise schon seit Jahren „mit von der Partie“ sind, am besten, weshalb es sich lohnt, in den betreffenden Verein einzutreten.

Mitgliederwerbung wird auch unter anderem deswegen als besonders ehrlich empfunden, weil sie authentisch ist. Damit sie optimal funktionieren kann, sollte das Werben im Anschluss an die Unterzeichnung des Mitgliedervertrages selbstverständlich auch mit einer Aufmerksamkeit belohnt werden. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Einfach und schnell beraten lassen: